Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 6

KULTURA-EXTRA durchsuchen...

ROSINENPICKEN (die letzten ca. 100 Glossen)

  • Rosinenpicken (557) | François-Xavier Roth dirigierte den neuen Lohengrin (an der Bayerischen Staatsoper)

    Neuer "Lohengrin" in München.


  • Rosinenpicken (556) | Mitridate, Re di Ponto von Mozart (an der Staatsoper Unter den Linden)

    Stehen, sitzen, singen...


  • Rosinenpicken (555) | Der Zwerg/ Petruschka (an der Oper Köln)

    Vor hundert Jahren...


  • Rosinenpicken (554) | Der fliegende Holländer (an der Hamburgischen Staatsoper)

    In den Seilen gehangen.


  • Rosinenpicken (552 / 553) | Jens Harzer (in Die Wildente) und Kristof Van Boven (als Macbeth) in Hamburg

    Große Schauspielkunst!!


  • Rosinenpicken (551) | Brechts Leben Eduards des Zweiten von England (mit dem Neuen Globe Theater, Potsdam)

    Sehr inspirierend insgesamt, ja, vielen, vielen Dank!!


  • Rosinenpicken (550) | Burt Turrido: An Opera (mit dem Nature Theater of Oklahoma)

    Ich blieb dann aber doch nur bis zur Pause.


  • Rosinenpicken (549) | Henzes La piccola Cubana (an der Staatsoper Unter den Linden)

    Hula-Hopp.


  • Rosinenpicken (548) | Das Orchester EROICA BERLIN (Dirigent: Jakob Lehmann) mit Gioachino Rossinis L´italiana in Algeri

    Orchesterentdeckung des Jahres: EROICA BERLIN.


  • Rosinenpicken (547) | Eröffnungskonzert der Kölner Richard Wagner Tage (in den Balloni Hallen)

    Musiziert, gesungen und gelesen.


  • Rosinenpicken (546) | Les Troyens von Berlioz (an der Oper Köln)

    Immer schön im Kreis bleiben.


  • Rosinenpicken (545) | Die Bettwurst - das Musical! von Rosa von Praunheim (in der Bar jeder Vernunft)

    Allerliebster Schwulen-Trash.


  • Rosinenpicken (544) | Rio Reiser - Mein Name ist Mensch (an der Komödie am Kurfürstendamm)

    ...dass die Provinz nun mal provinzig ist.


  • Rosinenpicken (543) | Paradise Lost (in der Neuköllner Oper)

    Theater im Theater.


  • Rosinenpicken (542) | Happy End (am Renaissance-Theater Berlin)

    Zündend.


  • Rosinenpicken (541) | Viel Lärm um nichts mit der Shakespeare Company Berlin (im Theater am Insulaner)

    Im neuen Domizil.


  • Rosinenpicken (540) | Zubin Mehta dirigierte Turandot (an der Staatsoper Unter den Linden)

    Dicke Gliederpuppe.


  • Rosinenpicken (539) | Meyerbeers Les Huguenots (an La Monnaie, Brüssel)

    Gut gelaunt in die Bartholomäusnacht.


  • Rosinenpicken (538) | Vlaemsch von Sidi Larbi Cherkaoui (im KVS, Brüssel)

    Gesamtkunstwerkige Identitätssuche.


  • Rosinenpicken (537) | Der Schatzgräber von Franz Schreker (an der Deutschen Oper Berlin)

    Der Auftragskiller der Schankwirtin.


  • Rosinenpicken (536) | reading tosca von und mit cie. toula limnaios (in Halle Tanzbühne Berlin)

    Kunst & Leben.


  • Rosinenpicken (535) | Nicole Chevalier als Donna Elvira im neuen Don Giovanni (an der Staatsoper Unter den Linden)

    Thanks, Nicole!


  • Rosinenpicken (534) | Wir sind das Volk von und mit Laibach (im HAU1)

    Deutschstunde für Deutsche.


  • Rosinenpicken (533) | Kein Weltuntergang von Chris Bush (Regie: Katie Mitchell) an der Schaubühne Berlin

    Eisbär frisst Geologin.


  • Rosinenpicken (532) | Don Giovanni (an der Hamburgischen Staatsoper)

    Nadezhda Pavlova (!) als Donna Anna!!


  • Rosinenpicken (530/531): Samuel Hasselhorn und Ema Nikolovska bei der SCHUBERT-WOCHE (im Pierre Boulez Saal)

    Melancholien, durch und durch.


  • Rosinenpicken (529): La Bohème (an der Staatsoper Unter den Linden)

    Herz & Schmerz.


  • Rosinenpicken (528): Berlins neuer Lohengrin erstmals live vor Publikum (in der Staatsoper Unter den Linden)

    "Lohengrin" von Calixto Bieito.


  • Rosinenpicken (527): David Dawsons Citizen Nowhere (mit Edo Wijnen a.G.) und Voices (mit dem Staatsballett Berlin)

    DAWSON.


  • Rosinenpicken (526): Die Gewehre der Frau Kathrin Angerer von René Pollesch (in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz)

    Wirr und flach.


  • Rosinenpicken (525) | Neuer Figaro (an der Staatsoper Unter den Linden)

    Gehipstert.


  • Rosinenpicken (524): Der Kaufmann von Venedig (mit der Shakespeare Company Berlin)

    1 Pfund Fleisch.


  • Rosinenpicken (523) | Jonas Kaufmann & Anja Harteros als Tristan und Isolde (an der Bayerischen Staatsoper)

    Ein absolutes Muss für Tristan-Trunksüchtige.


  • Rosinenpicken (522) | Der Virologe von Joachim Zelter (am Theater Gütersloh)

    Willy hustet sich Corona aus dem Leib.


  • Rosinenpicken (521) | Puccinis La fanciulla del West (an der Staatsoper Unter den Linden)

    17 Männer und 1 Frau.


  • Rosinenpicken (520) | CASTORFOPERN 32: Fabian oder Der Gang vor die Hunde (am Berliner Ensemble)

    Überwältigend, wie eh und je.


  • Rosinenpicken (519) | Arbeiterinnen von werkgruppe2 (aus dem Digitalen Ruhrfestspielhaus)

    Ab- statt Aufstieg durch Arbeit.


  • Rosinenpicken (518) | Szenen einer Ehe nach Ingmar Bergman (am Landestheater Schwaben)

    Gutbürgerliches Gequatsche.


  • Rosinenpicken (517) | Solitude (mit dem Leipziger Ballett)

    Vielleicht um eine Winzigkeit hin doch zu depressiv; aber das kann auch daran liegen, dass einem das allzu dunkle Streambild (noch dazu auf einem viel zu kleinen Notebook-Schirm gesehen) stimmungsmäßig niederdrückt.


  • Rosinenpicken (516) | Händels Saul (aus dem Theater an der Wien)

    Dinner for six.


  • Rosinenpicken (515) | Maria Stuart (am Nationaltheater Mannheim)

    8 Schwestern.


  • Rosinenpicken (514) | The Turn of the Screw von Benjamin Britten (aus der Staatsoper Hannover)

    Au-pair-Mädchen im "Haus vom Nikolaus".


  • Rosinenpicken (513) | Eine posthumane Geschichte von Pat To Yan (am Schauspiel Frankfurt)

    Was soll man dazu sagen?!


  • Rosinenpicken (512) | Bellinis I Capuleti e i Montecchi (am Landestheater Linz)

    Sehr kurzweiliges Opern-Heimkino.


  • Rosinenpicken (511): Die Hermannsschlacht (am Schauspiel Köln)

    Hohles Getöse.


  • Rosinenpicken (510): Das Rheingold auf dem Parkdeck (an der DOB)

    Gut, dass das Opernhaus die praktischen Erfahrungen von damals (Oresteia von Xenaxis) an das Sonder-Sperrzonige jetzt modifizierend anpassen konnte.


  • Rosinenpicken (509): Die Pest auf dem Vorplatz vom DT

    Passt zu Corona, irgendwie.


  • Rosinenpicken (508): Carmen (an der Staatsoper Unter den Linden)

    Frauentag mit Anita Rachvelishvili!


  • Rosinenpicken (506 | 507): Der Rosenkavalier und Martha Argerich (jeweils mit Zubin Mehta am Pult)

    Großer Gruppenjubel für die beiden irgendwie doch ewig jung bleibenden Oldie-Superstars!!


  • Rosinenpicken (505): Bomb von Maya Arad Yasur (am Schauspiel Köln)

    Kunst & Krieg und Dies & Das.


  • Rosinenpicken (504): Daniel Grimwoods Moonlight Sonata by Cadlelight

    Adolf Henselt (1814-1889) - nein, von ihm hatten wir nie zuvor etwas gehört.


  • Rosinenpicken (503): Ester - Königinn von Persien (im Atombunker Köln Kalk)

    Ein "besinnlicher" und mehr noch theatraler Wurf der absoluten Sonderklasse!!!!!


  • Rosinenpicken (502): Nicole Heesters spielt Marias Testament (im Renaissance-Theater Berlin)

    Der Heesters macht es sichtlich Spaß, in ihre Rolle einer sich vom Jungfraumuttergottes-Zerrbild weg emanzipiert habenden "nachchristlichen" Frau unserer Tage einzufühlen.


  • Rosinenpicken (500/501): 2 mal Zubin Mehta mit/bei den Berliner Philharmonikern

    Die Sympathiebekundungen für den die beiden Großkonzerte professionell bestritten habenden Altmeister waren freilich überschwänglicher Natur, wahrscheinlich vollkommen zurecht.


  • Rosinenpicken (499): Germania nach Heiner Müller (an der Volksbühne Berlin)

    Zusammenfassend tat sich diese Produktion dann allerdings mehr oder weniger als regieeller Selbstverwirklungszwang Claudia Bauers wirkungsvoll entpuppen, und ihr handwerklicher Ansatz hatte willkürlich Beliebiges.


  • Rosinenpicken (498): GIOVANNI. Eine Passion (an der Neuköllner Oper)

    Von wegen Ottavio-Lusche.


  • Rosinenpicken (497): Vögel von Wajdi Mouawad (am Schauspiel Köln)

    Schluchzen, Weinen, Mitgefühl - mehr kann Theater wahrlich nicht an Besserem für seine Zuschauenden/Zuhörenden leisten.


  • Rosinenpicken (496): Impromptus von Sasha Waltz (im Radialsystem Berlin)

    Blut im Schuh.


  • Rosinenpicken (495): Le nozze di Figaro (mit der Berlin Opera Academy)

    Unfassbar, wieviel (nicht nur quantitativ messbarer) Klassik-"Nachwuchs", um es platt zu formulieren, mittlerweile existiert. Zum Zugreifen.


  • Rosinenpicken (493/494): Je suis Jacques / La Grande-Duchesse de Gérolstein (an der Oper Köln)

    Toll auch: Georg Kehrens 50seitiger Essay zum Thema "Jacques, der Sohn des Synagogenkantors aus Köln" (im Programmheft).


  • Rosinenpicken (492): Der Untergang des Egoisten Johann Fatzer (am Schauspiel Köln)

    Ein signifikantes Hohefest der Schauspielkunst.


  • Rosinenpicken (491): Der fliegende Holländer (an der Estnischen Nationaloper Tallinn)

    Zwischen Bohrinsel und Molensteeg.


  • Rosinenpicken (490): Oceane von Detlev Glanert (an der Deutschen Oper Berlin)

    Ganz großartig in Allem!!!!!


  • Rosinenpicken (489): Medea von Hans Henny Jahnn (am Schauspiel Köln)

    Soghaft-großartiges Schauspielfest.


  • Rosinenpicken (488): Jeanne d´Arc - Szenen aus dem Leben der Heiligen Johanna (an der Oper Köln)

    Der schwerfällige Braunfels-Schinken klingt mehr langweilig als (so vom Stoff her) inspiriert.


  • Rosinenpicken (487): Parsifal (an der DOB)

    Wir registrierten, dass sehr viele der bewegten Bilder etwas Montypythonhaftes hatten; war uns so dann "damals" noch nicht aufgefallen.


  • Rosinenpicken (486): Die NEUE Zauberflöte (an der Staatsoper Unter den Linden)

    Ein völlig überflüssiges Produkt neuen Regietheaters.


  • Rosinenpicken (485): Goldberg-Variationen (im Radialsystem, Berlin)

    My home is my castle.


  • Rosinenpicken (484): Allee der Kosmonauten (mit Sasha Waltz & Guests)

    Kult!


  • Rosinenpicken (483): La favorite (am Teatro Massimo, Palermo)

    Stehkonzert vorm Bühnenprospekt.


  • Rosinenpicken (482): Kafka (am FWT Köln)

    Ein Parcours-Trip


  • Rosinenpicken (481): status quo von Maja Zade (in der Schaubühne am Lehniner Platz)

    Übergriffige Frauen.


  • Rosinenpicken (480): Ruhm nach Daniel Kehlmann (in der Vaganten Bühne, Berlin)

    Volles Spiel-Karacho.


  • Rosinenpicken (479): heiner 1 - 4 (engel fliegend, abgelauscht) von Fritz Kater (am Berliner Ensemble)

    Heiner-Müller-Gedenkstunde.


  • Rosinenpicken (478): Kopernikus von Claude Vivier (an der Staatsoper Unter den Linden)

    Nur Bahnhof.


  • Rosinenpicken (477): Die Spalter mit Erste Tode (in der Brotfabrik Berlin)

    Mein Lieblingssatz: "Ich bin eine Gartenzwergin."


  • Rosinenpicken (476): Viktoria und ihr Husar von Paul Abraham (Gastspiel der Komischen Oper Berlin in der Kölner Philharmonie)

    "Mausi, süß warst du heute Nacht".


  • Rosinenpicken (475): La forza del destino (an der Oper Köln)

    7 Jahre später - Begutachtung der Neubesetzung.


  • Rosinenpicken (474): Donizettis L´Elisir d´Amore (im Opernhaus Oslo)

    Osloer Liebestrank.


  • Rosinenpicken (472 | 473): Hase & Igel / Rotkäppchen | Der Tannenbaum / Kaiser Trojan (in den MÄRCHENHÜTTEN, Berlin)

    Macht Heidenspaß.


  • Rosinenpicken (471): Bilqiss von Saphia Azzeddine (am Theater der Keller, Köln)

    Vor der Steinigung.


  • Rosinenpicken (470): Falstaff (an der Staatsoper Unter den Linden)

    Michael Volle war der Titelheld!


  • Rosinenpicken (469): Ein Sportstück von Elfriede Jelinek (im UNI.T - Theater der UdK Berlin)

    Prima, prima, prima!!!


  • Rosinenpicken (468): Peter Grimes (an der Oper Köln)

    Für Marco Jentzsch scheint es DIE Rolle seines Lebens gewesen zu sein.


  • Rosinenpicken (467): Quartett von Heiner Müller (am FWT Köln)

    Sensationeller Theater-Hype.


  • Rosinenpicken (466): Was zählt, ist die Familie (am Schlosspark Theater, Berlin)

    Johannes Hallervorden spielt den Lieblingsenkel der vier Großeltern, die sich dann kurz vor Spielschluss nach und nach verabschieden.


  • Rosinenpicken (465): Usher (an der Staatsoper Unter den Linden)

    Langweilig.


  • Rosinenpicken (464): Die Einen, die Anderen von Toula Limnaios (in der Halle Tanzbühne Berlin)

    Überbordende Performance. Die Leute tobten vor Begeisterung!!!!!


  • Rosinenpicken (463): Jeder Idiot hat eine Oma, nur ich nicht von Rosa von Praunheim (am DT Berlin)

    75 Jahre Rosa von Praunheim.


  • Rosinenpicken (462): Arabella (an der Deutschen Oper am Rhein)

    Die Schwester tut´s auch.


  • Rosinenpicken (461): Die Frau ohne Schatten (an der Staatsoper Unter den Linden)
    Völlig ungeachtet dieser läppisch anmutenden Szenenpleite: hochpotentes Musiziertsein und erhabenes Gesinge.


  • Rosinenpicken (460): 60 Jahre Der Stellvertreter von Rolf Hochhuth (im Schlosspark Theater Berlin)

    Ich hatte Hochhuth´s "Stellvertreter" nie zuvor gesehen und auch nie zuvor gelesen. Daher war für mich das jetzt in live hörbar gewes´ne Text-Erlebnis, trotz der reduzierten Auswahl, eine Offenbarung.


  • Rosinenpicken (457, 458, 459): Der fliegende Holländer, ein Ring für Kinder und Die Walküre (dirigiert von Plácido Domingo) bei den Bayreuther Festspielen 2018
    Desaströses Dirigat - Domingo ausgebuht!


  • Rosinenpicken (456): Wagner´s Parsifal im Bühnenbild von Georg Baselitz (an der Bayerischen Staatsoper)

    Keiner sang im Kopfstand, immerhin.


  • Rosinenpicken (455): Im weißen Rößl (am Renaissance-Theater Berlin)

    Bereitet Urlaubsfreude.


  • Rosinenpicken (454): Lulu (an der Oper Leipzig)

    Lotte de Beer (Regie) und Alex Brok (Bühne) entschieden sich für eine frostig-karge, unsentimentale Sicht aufs handlungsüberbordende als wie beziehungsträchtige Geschehen dieser wie ein Krimi ablaufenden "Kammer"-Oper.


  • Rosinenpicken (453): Verlorene Liebesmühe (durch die Shakespeare Company Berlin)

    Hingehen! Macht einfach Riesenspaß.


  • Rosinenpicken (452): Shakespeare´s Last Play von Dead Centre (an der Schaubühne Berlin)

    Großartig und verblüffend!!


  • Rosinenpicken (451): La traviata (am Teatro La Fenice)

    Am Uraufführungsort gewesen.


  • Rosinenpicken (450): Die Weber (am Schauspiel Köln)

    Durchaus kurzweilig.




  •  
    KULTURA-EXTRA:

    Kulturtermine
    TERMINE EINTRAGEN


    ANTHOLOGIE

    AUTORENLESUNGEN

    BALLETT | PERFORMANCE | TANZTHEATER

    BIENNALEN | KUNSTMESSEN

    BUCHREZENSIONEN

    CASTORFOPERN

    CD / DVD

    DEBATTE

    DOKUMENTARFILME

    ETYMOLOGISCHES

    EUROPÄISCHES
    JUDENTUM IM FILM

    FERNSEHFILME

    FESTIVALS
    AIX-EN-PROVENCE
    AUTOR:INNENTHEATERTAGE
    BAYREUTHER FESTSPIELE
    BERLINALE
    IMMERSION
    INNSBRUCKER FESTWOCHEN
    LUDWIGSBURG FESTIVAL
    MUSIKFEST BERLIN
    RUHRTRIENNALE
    SALZBURGER FESTSPIELE
    TANZ IM AUGUST
    THEATER DER WELT
    THEATERTREFFEN
    WIENER FESTWOCHEN
    YOUNG EURO CLASSIC

    FILMKRITIKEN

    FREIE SZENE

    HEIMKINO

    INTERVIEWS

    KONZERTKRITIKEN

    KULTURSPAZIERGANG

    KUNSTKRITIKEN

    KÜNSTLER |
    GALERIEN

    LESEN IM URLAUB

    LEUTE MIT MUSIK

    LIVE-STREAMS |
    ONLINE

    MUSEEN IM CHECK

    MUSIKKRITIKEN

    NEUE MUSIK

    NEUES DEUTSCHES KINO

    OPER

    PANORAMA

    ROSINENPICKEN

    ROTHSCHILDS KOLUMNEN

    SCHAUSPIEL

    TATORT IM ERSTEN

    TÜRKISCHE FILME

    UNSERE NEUE GESCHICHTE

    URAUFFÜHRUNGEN

    WERKBETRACHTUNGEN



    Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

    Rechtshinweis
    Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

    © 1999-2023 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

    Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de