Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 5

KULTURA-EXTRA durchsuchen...

Konzertkritik

Saint-Saëns-Konzert mit der

Staatskapelle Berlin

Daniel Barenboim stimmte sein Publikum, sich selbst und das Orchester auf die kommende SAMSON ET DALILA-Premiere ein

Bewertung:    



Ein neuerliches Operngroßereignis wirft, seit vor- und vorvorgestern, seinen unwegwischbaren Schatten voraus, denn: Daniel Barenboim wird Samson et Dalila von Camille Saint-Saëns Unter den Linden ab der nächsten Woche (Totensonntag) erstmals dirigieren - damit kehrt (nach seiner DOB-Premiere in 2011) einer der größten und vom Publikum schon wegen "Mon coeur s'ouvre à ta voix" (Arie der Dalila) hyperbegehrten Bibelopernschinken nach Berlin zurück.

Zum Quasiwarmlaufen hatten die Musikerinnen und Musiker der Staatskapelle Berlin jetzt das im Allgemeinbewusstsein wohl mehr unvorhandene dritte Violinkonzert des französischen Mega-Romantikers und dessen - sicherlich im Gegensatz zum Erstgenannten - allbekannte und total beliebte Orgelsinfonie auf ihren Pulten liegen; die georgisch-stämmige deutsche Geigerin Lisa Batiashvili wurde als Solistin gecastet; und Barenboim reizte dann insbesondere im zweiten Teil dieses Konzertes (wie auch Christian Schmitt, der anwesende Orgelsinfonie-Solist) alle nur denkbaren und möglichen Register, dass "es" insgesamt dann protzig-prächtig, wohlgefällig-wuchtig sowie schonungslos-schön klingen sollte, aus, ja und ganz selbstverständlich klang "es" insgesamt auch so!!!

*

Benjamin Wäntig steuerte - ganz nebenbei bemerkt - einen sehr lesenswerten Text für das Programmheft bei. Da hieß es beispielsweise hinsichtlich des Orgelsinfonie-Finales :



"Mehrere Steigerungswellen bringen das Werk zu einem hymnischen Abschluss - ein Werk, das sich gleichzeitig zutiefst französisch wie auch kosmopolitisch zeigt, Tradition wie Innovation organisch zusammenbringt und so einen Meilenstein der Sinfonik darstellt."


Aber hallo.

Klatsche, klatsche.

Andre Sokolowski - 14. November 2019
ID 11816
STAATSKAPELLE BERLIN (Philharmonie Berlin, 12.11.2019)
Camille Saint-Saëns: Violinkonzert Nr. 3 h-Moll op. 61
- Sinfonie Nr. 3 c-Moll op. 78, Orgelsinfonie
Lisa Batiashvili, Violine
Staatskapelle Berlin
Dirigent: Daniel Barenboim


Weitere Infos siehe auch: https://www.staatskapelle-berlin.de/


http://www.andre-sokolowski.de

Konzertkritiken

Opernpremieren

Rosinenpicken



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



  Anzeigen:






MUSIK Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Rothschilds Kolumnen

BALLETT | PERFORMANCE | TANZTHEATER

CASTORFOPERN

CD / DVD

INTERVIEWS

KONZERTKRITIKEN

LEUTE MIT MUSIK

NEUE MUSIK

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal


Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2019 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de