Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 6

KULTURA-EXTRA durchsuchen...

Thema

57. Theatertreffen - die 10er Auswahl




Die Jury des THEATERTREFFENs präsentierte heute, am 28. Januar 2020, auf einer Pressekonferenz im Haus der Berliner Festspiele ihre Auswahl der zehn bemerkenswerten Inszenierungen der Saison, die für eine Einladung zum 57. Theatertreffen (1. bis 17. Mai 2020) nominiert sind.

Erstmalig setzte die unabhängige Jury bei ihrer Auswahl eine Frauenquote von mindestens 50 % in der Regieposition um. (Regiekollektive, die sich mehrheitlich aus Frauen zusammensetzen, wurden dabei in die 50 % der Frauen einbezogen.)

[...]

Nominiert für eine Einladung zum 57. Theatertreffen der Berliner Festspiele sind:



- Anatomie eines Suizids von Alice Birch (Deutsches Schauspielhaus Hamburg)
- Chinchilla Arschloch, waswas. Nachrichten aus dem Zwischenhirn von Rimini Protokoll
- Der Mensch erscheint im Holozän nach Max Frisch (Schauspielhaus Zürich)
- Der Menschenfeind von Molière (Deutsches Theater Berlin)
- Die Kränkungen der Menschheit von Anta Helena Recke (Münchner Kammerspiele)
- Eine göttliche Komödie. Dante < > Pasolini von Federico Bellini (Bayerisches Staatsschauspiel)
- Hamlet von William Shakespeare/Heiner Müller (Schauspielhaus Bochum)
- Süßer Vogel Jugend von Tennessee Williams (Schauspiel Leipzig)
- TANZ Eine sylphidische Träumerei in Stunts von Florentina Holzinger
- The Vacuum Cleaner von Toshiki Okada (Münchner Kammerspiele)



Yvonne Büdenhölzer (Leiterin des Theatertreffens) zur diesjährigen Auswahl:

„Die Quote ist mit 6:4 mehr als erfüllt! Der diesjährige Jahrgang, zu dem gleich fünf erstmals zum Theatertreffen eingeladene Regisseur*innen gehören, überzeugt durch starke Kreationen, neue Stücke und Klassikerinterpretationen, bei denen Geschlechterrollen bewusst aufgelöst oder umgedeutet werden. Im Zentrum stehen dabei Gesellschaftspanoramen, die aus ungewöhnlichen Perspektiven betrachtet werden. Die Körperlichkeit als aktionistisches Element tritt in den Stückentwicklungen besonders hervor. Die Kraft des Ensembles schafft ein gemeinschaftliches Moment, das sich sowohl auf der Bühne als auch in den Arbeitsweisen der Künstler*innen zeigt.“
Berliner Festspiele - PM v. 28.01.2020
ID 11962
Weitere Infos siehe auch: https://www.berlinerfestspiele.de/de/theatertreffen/start.html





  Anzeigen:







THEATER Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Rothschilds Kolumnen

BALLETT | PERFORMANCE | TANZTHEATER

CASTORFOPERN

FREIE SZENE

INTERVIEWS

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski

THEMEN

URAUFFÜHRUNGEN


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal


Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2020 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de