Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 6

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Veranstaltungen, Tipps, Hinweise
Kinder- undJugendtheater Halle:

Thalia Theater März 2004

die Premiere des Thalia Theaters im März wird „Vom Mond gefallen“ von Lucas Svensson im Kleinen Thalia Theater sein (25.03. 10.00).

Auf Grund des Erfolges spielen wir die „Totentrompeten“ von Einar Schleef im Lichtstudio auch im März und April!!!

Im Großen Thalia zeigen wir die Deutschsprachige Erstaufführung von Christophe Pellets „Das Giraffenkind“ (Premiere: 25.02.04, 20.00).

Öffentliche Proben für unsere nächste Thalia nach 8-Premiere „Die Renatenente“ (Premiere am 16.04. 20.00 im Großen Thalia Theater) können unsere Zuschauer ab Dienstag, 16.03. 19.00 besuchen (bis zur Premiere immer Dienstag).

Außerdem: Am 07.03. fliegen wir mit der „Thalia air“ zum Kirschblütenfest nach Japan. - Wir laden herzlich ein in den „Klub Drushba“ (Ein Klub von Schauspielern für Zuschauer) am 26.03. um 22.00.!

Spielplan März 2004

01.03.
10.00 GTT KANN DIE HEXE WIRKLICH FLIEGEN? / Eine Bühnenshow von
und mit den Experten hinter der Bühne
10.00 KTT MEIN OPA HAT DIE TASCHEN VOLLER BUNTSTIFTE /
nach Wilhelm Schlote / ab 3 Jahren

02.03.
10.00 KTT KABALE UND LIEBE / Friedrich Schiller / ab 14 Jahren

03.03.
10.00 KTT KABALE UND LIEBE / Friedrich Schiller / ab 14 Jahren
Thalia nach 8
20.00 GTT SCHNITT INS FLEISCH / Xavier Durringer

04.03.
10.00 GTT SCHNITT INS FLEISCH / Xavier Durringer /
ab 14 Jahren / zum letzten Mal
10.00 KTT STERNENGESCHICHTEN / nach Stanislaw Lem / ab 8 Jahren

05.03.
10.00 KTT STERNENGESCHICHTEN / nach Stanislaw Lem / ab 8 Jahren
Thalia nach 8
20.00 GTT DAS GIRAFFENKIND / Trilogie von Christophe Pellet

Deutschsprachige Erstaufführung



Was würde man sehen, wenn ein ganzes Menschenleben in zwei Stunden vor einem ablaufen würde?
Zuerst die jungen Jahre - man ist Anfang zwanzig - und das Leben steht kräftig und klar vor einem. Die Gefühle sind stark, die Erlebnisse prägend und alle wissen, so geht es weiter und immer weiter. Vielversprechende Menschen treten auf, verweilen einen Moment, hinterlassen ihre Spuren und verschwinden wieder. Hoffnungen und Erwartungen kommen ins Spiel, haben enorm starke, aber sehr kurze Auftritte. Und alle wollen alles.
Dann ändert sich der Hintergrund und die Jahre - es sind die Mitte dreißig - beginnen langsamer zu fließen. Die Erfahrungen sind schmerzhaft und hinterlassen ihre Spuren. Die Eindrücke werden härter, viele Szenen des Lebens sind bekannt Die Menschen ahnen, was Zeit bedeutet und schauen öfter in den Spiegel. Statt Bars und Cafes sieht man Wohnungen, in denen die Gespräche mit Sätzen wie " Wir hätten aber - " oder "Damals dachte ich - " beginnen. Nur ein Blick auf die Nachkommen zeigt, dass das Spiel immer von Neuem beginnt.

In Pellets Das Giraffenkind sieht man dieses Leben. Doch dieses Theaterstück ist mehr als ein Panorama aus Jugend und Alter - es hält den Ablauf des Lebens fest und zeigt, wie wir waren und was wir sind.
Clarisse, Nathalie und Julien heißen die Personen, deren Lebensläufe miteinander verwoben werden. Sie lernen sich in jungen Jahren kennen und dieser verhängnisvolle Moment bestimmt ihr zukünftiges Leben. Ihr Verhältnis ändert sich im Lauf der Zeit, aber sie werden sich nie mehr los. Was immer sie tun, wohin sie auch gehen, sie bleiben aneinander gebunden. Ihre Beziehung durchlebt Liebe und Hass ebenso wie Verlangen und Verlust.
Das Giraffenkind verknüpft drei Leben zu einem einzigen, dramatischen Schicksal. Und die Figuren bekommen Zeit, Lebenszeit, damit es sich vollstrecken kann. Denn erst wenn das geschieht, sehen wird das Ganze: Das Ereignis des Lebens und wie es sich der Menschen bedient, um in die Welt zu kommen.

Premiere 25.02.04/ 20.00/ Großes Thalia Theater/ Regie: Carlos Manuel/ Bühne und Lichtdesign: Fred Pommerehn/ Kostüme: Elke von Sivers/ Es spielen: Olga Brügmann, Petra Hartung, Dagmar Lautemann, Oscar Axelrod-Naumann, Enrico Petters, Peter Priegann, Sebastian Schindegger, Christian Sengewald

06.03.
20.00 GTT DAS GIRAFFENKIND / Trilogie von Christophe Pellet

07.03. Familienvorstellung
15.00 KTT THALIA AIR: DAS KIRSCHBLÜTENFEST IN JAPAN

08.03.
10.00 KTT TANTE BLÜMCHEN / Kristina Lugn / ab 7 Jahren

09.03.
20.00 TOTENTROMPETEN / von Einar Schleef
Lichtstudio

Das Thalia Theater hat einen fast vergessenen Ort in Halle wieder entdeckt: das Lichtstudio hinter dem Polizeipräsidium am Hallmarkt (Dreyhauptstraße 3) und spielt dort Einar Schleefs „Totentrompeten“!



Schleefs Drama spielt in der DDR und handelt von drei alten Frauen: Trude, Elly und Lotte -gespielt von Peter Härtwig, Klaus Birkefeld und Axel Gärtner! Sie sind im wahrsten Sinne des Wortes zu dritt - keine existiert mehr für sich. In dieser verknoteten Lebensgemeinschaft gibt es allerdings einen auffälligen Unterschied: Lotte spricht nicht mehr, sie schweigt lauthals. Doch Trude und Elly stört das nicht, sie verstehen Lotte besser denn je. Dafür sprechen sie ihrerseits pausenlos und ohne Rücksicht: Übereinander, miteinander, voneinander, gegeneinander und wirklich über alles, was bei ihnen fern der großen Welt tagtäglich und seit Jahren passiert. Sie quasseln sich ihr ganzes langes Leben von der störrischen Seele, als ständen sie noch mittendrin. Und genau das sind sie - mitten im Leben, da können Missgeschicke und Enttäuschungen ihnen so wenig anhaben, wie die vergebenen Chancen oder der drohende Tod.
Schleefs Heimat war Sangerhausen, und auch seine Figuren leben dort. Er kennt seine drei Frauen sehr genau, ihr Milieu ist ihm vertraut und, noch wichtiger, er liebt sie. Deshalb lässt er sie reden, wie sie wollen. Sie können die Geschichten ihrer eigenen Generation ohnehin am besten erzählen.

Premiere 10.12.03/ Regie: Frieder Venus/ Ausstattung: Jan Freese/ Es spielen: Klaus Birkefeld, Axel Gärtner, Peter Härtwig/ im Lichtstudio, Dreyhauptstraße 3

Im Lichtstudio, Dreyhauptstraße 3 (Nähe Hallmarkt, hinter dem Polizeipräsidium)!

10.03.
10.00 KTT TANTE BLÜMCHEN / Kristina Lugn / ab 7 Jahren
Thalia nach 8
20.00 GTT DAS GIRAFFENKIND / Trilogie von Christophe Pellet

11.03.
10.00 KTT TANTE BLÜMCHEN / Kristina Lugn / ab 7 Jahren /
zum letzten Mal
20.00 TOTENTROMPETEN / von Einar Schleef
Lichtstudio

12.03.
10.00 KTT STONES / Tom Lycos & Stefo Nantsou / ab 12 Jahren
Thalia nach 8
20.00 GTT DAS GIRAFFENKIND / Trilogie von Christophe Pellet

13.03.
20.00 TOTENTROMPETEN / von Einar Schleef
Lichtstudio

14.03. Familienvorstellung
15.00 KTT ALI BABA UND DIE 40 RÄUBER / aus Tausendundeiner Nacht /
ab 3 Jahren

16.03.
10.00 GTT HANS IM GLÜCK / nach Peter Ensikat / ab 5 Jahren
19.00 GTT Öffentliche Probe DIE RENATENENTE / von Katharina Schlender

17.03.
20.00 Thalia nach 8
Lichtstudio TOTENTROMPETEN / von Einar Schleef

18.03.
20.00 TOTENTROMPETEN / von Einar Schleef
Lichtstudio

19.03.
20.00 Thalia nach 8
Lichtstudio TOTENTROMPETEN / von Einar Schleef

20.03.
20.00 TOTENTROMPETEN / von Einar Schleef
Lichtstudio

21.03. Familienvorstellung
15.00 GTT MEIN OPA HAT DIE TASCHEN VOLLER BUNTSTIFTE /
nach Wilhelm Schlote / ab 3 Jahren

23.03.
10.00 KLAMMS KRIEG / Kai Hensel / ab 15 Jahren
Lichtstudio
19.00 GTT Öffentliche Probe DIE RENATENENTE / von Katharina Schlender

24.03.
10.00 ALI BABA UND DIE 40 RÄUBER / aus Tausendundeiner Nacht /
Lichtstudio ab 3 Jahren
Thalia nach 8
20.00 GTT DAS GIRAFFENKIND / Trilogie von Christophe Pellet

25.03.
10.00 KTT Premiere
VOM MOND GEFALLEN / Lucas Svensson / ab 8 Jahren
10.00 ALI BABA UND DIE 40 RÄUBER / aus Tausendundeiner Nacht /
Lichtstudio ab 3 Jahren

26.03.
10.00 KTT VOM MOND GEFALLEN / Lucas Svensson / ab 8 Jahren
Thalia nach 8
20.00 GTT DAS GIRAFFENKIND / Trilogie von Christophe Pellet
22.00 Puschkinh. KLUB DRUSCHBA / Ein Klub von Schauspielern für Zuschauer

28.03. Familienvorstellung
15.00 KTT Vom Mond gefallen / Lucas Svensson / ab 8 Jahren

29.03.
10.00 GTT HANS IM GLÜCK / nach Peter Ensikat / ab 5 Jahren

30.03.
10.00 GTT HANS IM GLÜCK / nach Peter Ensikat / ab 5 Jahren
10.00 KTT BLACK OUT – INNERES DUNKEL / von Luca De Bei / ab 12 Jahren
19.00 GTT Öffentliche Probe DIE RENATENENTE / von Katharina Schlender

31.03.
10.00 GTT VOM MOND GEFALLEN / Lucas Svensson / ab 8 Jahren
20.00 Thalia nach 8
Lichtstudio NACHT ÜBER KOPF / Xavier Durringer



GTT - Großes Thalia Theater, KTT – Kleines Thalia Theater,
PB II Weidenplan 20, Lichtstudio – Lichtstudio Halle hinter dem Polizeipräsidium

Änderungen vorbehalten!

Thalia Theater Halle
Thaliapassage/ 06108 Halle (Saale)/ Telefon 03 45.20 40 50/ Fax 03 45.2 02 43 57
www.thaliatheaterhalle.de / info@thaliatheaterhalle.de
Kinder- und Jugendtheater/ Großes Thalia Theater/ Kardinal-Albrecht-Straße 6/ M Kleines Thalia Theater/ Thaliapassage





  Anzeigen:











THEATER Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ARCHIV
Bühne

CASTORFOPERN

FREIE SZENE

INTERVIEWS

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski

URAUFFÜHRUNGEN


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal



Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de