Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 6

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Feuilleton


Grillo Theater (Casa), Essen, Premiere 23. Februar 2007

The killer in me is the killer in you my love

Andri Beyeler


Tim Mackenbrock (Klein Gerber), Moritz Gabriel (Gerber), Andrea Casabianchi (Hanna), Alessandro Nania (Surbeck) | Fotograf: Diana Küster

Fünf Jugendliche treffen sich regelmäßig in einem Schwimmbad. Dort wird geraucht, abgehangen, Tischtennis gespielt und zarte Bande geknüpft. Der Text ist in kurze Monologfetzen zerteilt, loops der immer gleichen einfachen Sätze, Schnipsel eines unaussprechlichen und unverständlichen Versuchs, die Welt der Pubertierenden in Worte zu fassen. Das mag ein Ausdruck jugendlichen Denkens und Lebensgefühls sein, aber für das Theater ist es zuwenig. Das weiß die Regisseurin Cilli Drexel und erfindet kurze Spielszenen, in denen die Figuren miteinander interagieren können.


Simin Soraya (Lena), Andrea Casabianchi (Hanna) | Fotograf: Diana Küster

Die fünf Schauspielschüler Simin Soraya, Andrea Casabianchi, Alessandro Nania, Moritz Gabriel und Tim Mackenbrock sind glaubwürdige Teenager. Sie finden körperlichen und sprachlichen Ausdruck für ihre Figuren und lassen erkennen, dass sie auf dem Wege sind, gute Schauspieler zu werden. An ihnen liegt es nicht, wenn sich in die knapp 70 Minuten Spielzeit die eine oder andere Länge einschleicht. Trotz der gelungenen kleinen Szenen, trotz des sprachlichen Geschicks der Schauspieler in den Monologen, will das Mosaik der kleinen Teile kein Ganzes ergeben. Zu sehr sperrt sich der Text gegen einen dramaturgischen Fluss, zuviel künstliche Sprachakrobatik entfernt die Figuren von ihren Emotionen. So bleiben dem Zuschauer die gezeigten Teenager am Ende doch zu fremd, um das Liebesleid des einen gebührend mitfühlen zu können und sich am Versprechen einer anderen sich ankündigenden Liebe zu erfreuen.


Tim Mackenbrock (Klein Gerber), Moritz Gabriel (Gerber), Alessandro Nania (Surbeck), Simin Soraya (Lena) | Fotograf: Diana Küster


Sven Lange - red / 23. Februar 2007
ID 3017
The killer in me is the killer in you my love
von Andri Beyeler


Premiere am 23. Februar 2007 in der Casa, Schauspiel Essen
Regie: Cilli Drexel
Bühne: Monika Diensthuber
Kostüme: Julia Borchert


Weitere Infos siehe auch: http://www.theater-essen.de





  Anzeigen:











THEATER Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ARCHIV
Bühne

CASTORFOPERN

FREIE SZENE

INTERVIEWS

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski

URAUFFÜHRUNGEN


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal



Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de