Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 6

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Feuilleton


Premiere 27. Januar 2007, Grillo Theater Essen, Casa

Séancen – Versuche zur Aufhebung der Schwerkraft

Hofmann & Lindholm


Roland Görschen | Fotograf: Diana Küster


Während ein Teil der Öffentlichkeit immer theatralischer wird, die Inszenierung zum Teil des öffentlichen Amtes wie der Biografie wird, erlebt ein Teil des modernen Theaterbetriebes eine Auflösung ihrer Behauptungen von Kunst. Alltag kehrt ein, echte, lebendige Realität. Keine Schauspieler auf der Bühne sondern so genannte "Alltagsspezialisten". Es werden keine Stücke erzählt, dafür das selbst Erlebte bühnentauglich gemacht. Hofmann und Lindholm sind nur zwei Vertreter einer jungen Künstlergarde, die das Theater, seine Formen, seinen Bezug zur Realität, Strukturen unserer Wahrnehmung und mehr untersuchen.


Rosh Shogaziba | Fotograf: Diana Küster


An diesem Abend stehen fünf Menschen auf der Bühne, die sich "die gute Tat" auf die Fahnen geschrieben haben. Sie verschenken Zeitungen, reparieren Autos, flicken Kinderkleidung, lassen andere an der Supermarktkasse vor, stellen ihr Badezimmer zur Verfügung, kaufen im Leihhaus Dinge zurück und versenden diese an die ursprünglichen Besitzer, übernehmen Schulden im Tante Emma Laden und machen viele weitere unglaubliche Dinge. Sie selbst bleiben aber anonym, soweit es geht. Nicht der Dank ist der Lohn sondern die Tat an sich – oder? Manche der Methoden sind an sich schon bedenklich. Erste Zweifel machen sich breit.


Mirjam Orlowsky | Fotograf: Diana Küster


Sie reden nicht etwa frei von der Leber weg, nein, der Text ist offensichtlich auswendig gelernt. Überhaupt ist der ganze Abend durcharrangiert. Da wird nichts dem Zufall überlassen. Eine mitlaufende Videoproduktion erhöht den Anschein von Authentizität. Und sicherlich sind die fünf keine Schauspieler, aber es bleiben Fragen: Ist das alles wahr? Haben die das gemacht? Wenn ja warum? Haben die das überhaupt freiwillig gemacht oder sind sie nur freiwillig Teil eines Kunstprojekts? Oder ist das alles fake? Alles erstunken und erlogen?


Roland Görschen | Fotograf: Diana Küster


Wir wissen es nicht. Was bleibt ist ein Abend, der die vornehmste Aufgabe von Kunst erfüllt: Die Realität, wie wir sie kennen, in Frage zu stellen. Neue Perspektiven anzubieten. Das ist gelungen.


Sven Lange - red / 27. Januar 2007
ID 2952
Séancen – Versuche zur Aufhebung der Schwerkraft
von Hofmann & Lindholm


Regie Hofmann & Lindholm

Casa, Schauspielextra, Premiere 27.01.2007
Weitere Vorstellungstermine: 28.1. | 10.2. | 11.2.
www.theater-essen.de

Weitere Infos siehe auch: http://www.hofmannundlindholm.de





  Anzeigen:











THEATER Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ARCHIV
Bühne

CASTORFOPERN

FREIE SZENE

INTERVIEWS

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski

URAUFFÜHRUNGEN


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal



Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de