Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 6

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Feuilleton


Uraufführung am Weyher Theater

Liebe mal 3

Komödie von Frank Pinkus

Inszenierung : Frank Pinkus

All you need is love!

Mit der Einspielung dieses bekannten Titels von den Beatles, begann am gestrigen Abend die von Frank Pinkus fulminant inszenierte Komödie “Liebe mal 3“ im Weyher Theater - dem wohl bekanntesten Spielort für Komödien im norddeutschen Raum.
Die Handlung ist dabei denkbar einfach und doch relativ komplex gestaltet. Natürlich spielt die Liebe, welche scheinbar nicht wirklich planbar ist und welche sich immer dann bemerkbar macht, wenn man am wenigsten mit ihr rechnet, eine zentrale Rolle. Wenn auch die Besetzung mit nur 6 Personen für dieses Stück relativ wenig erscheint, so ist sie doch in jeder Hinsicht bis ins Kleinste durchdacht und jede Rolle ist dem entsprechendem Schauspieler, wie es bei Stücken welche Dramaturg Pinkus selbst geschrieben hat üblich ist, absolut auf den Leib geschrieben.

Fabian Poschmann, der sich gerade von seiner Frau Winnie Poschmann hat scheiden lassen, so begann unter tosendem Applaus die Handlung, bemerkt um die Weihnachtszeit die beunruhigende Einsamkeit, die ihn plagt und beschließt kurzerhand ein paar Freunde, welche alle samt in einer Lebenskrise stecken und welche den heiligen Abend ansonsten alle hätten alleine feiern müssen, zu sich einzuladen um gemeinsam das Fest der Liebe zu begehen. Zunächst, so schien es, wäre dieses auch besser gewesen da weder die Märchenerzählerin Jana Gessler noch der Anwalt Malte Plengemann und schon gar nicht die Flugbegleiterin Hanne Johnson irgendwelche Gemeinsamkeiten am jeweils anderen entdecken konnten.
Nachdem die Gäste gemeinsam mit Gastgeber Fabian auf den Abend angestoßen hatten, nahm das wilde Durcheinander seinen Lauf: Bei einer Runde “Therapie”, dem Lieblingsspiel von Winnie zeigte sich mal wieder, das ein Zusammenleben der beteiligten Personen ausgeschlossen ja sogar schier unmöglich zu sein scheint. Der Abend endete in einem Blutbad - das Weihnachtsfest hinüber!
Doch wo Feuer brennt ist auch Wasser nicht weit und so ergab sich aus der zunächst aussichtslosen Situation erst ein Versteckspiel und später tiefe Liebe. Und so war es möglich, dass nach etlichen Lachsalven des Publikums und circa 2 Stunden voller Spannung alle Beteiligten doch noch zueinander finden konnten. Fabian hatte erkannt, dass Tochter Vivien, über die es stets und ständig Streit mit Gattin Winnie gab allmählich erwachsen geworden ist und ihr Leben selber in die Hand nehmen muss. Auch sah er ein, dass auch wenn er es für unmöglich gehalten hatte, die Liebe doch einen wichtigen Teil des Lebens ausmacht und nicht nur Arbeit den Alltag bestimmt.
Auch Ken Kaufmann, der vor einem Jahr seine Frau verloren hatte erkannte, dass ein Leben abseits der Gesellschaft kein Leben ist und schaffte es nach Ablauf der zuvor von Jana gesetzten Jahresfrist sich komplett zu verändern. Der Lohn seines körperlichen Wandels vom “Lumpenfritz” zum sportlich, modernen und aufgeschlossenem Mann - ihre Liebe!


Vergnügt im Bett - Marc Plate und Wiebke Claaßen | Foto: Benjamin Kramer


Und auch Stewardess Hanne Johnson erkannte, nach langen Gesprächen mit Malte, immer im Ehebett stattfindend, dass es auch andere Dinge außer Blutspenden gibt, die im Leben sehr intim sein können. Nach anfänglichen Unsicherheiten fand auch sie schließlich zu ihrem Traummann.
So endete ein aufregender und sehr sehr lustiger Abend im Weyher Theater, welches wie fast immer ausverkauft war. Das Publikum war mehr als begeistert von dieser genial inszenierten Komödie und quittierte die Leistung des Ensembles mit ständigem Applaus.
Fazit: Ein Besuch im Weyher Theater ist mehr als lohnenswert und für alle, die jetzt Lust bekommen haben selber einmal vorbeizuschauen sei gesagt, lange Planung im Voraus ist ein absolutes Muss da sämtliche Veranstaltungen bis Oktober, abgesehen von Einzelplätzen restlos ausverkauft sind.


Benjamin Kramer - red / 14. April 2007
ID 00000003134
- Uraufführung -
Liebe mal 3

Komödie von Frank Pinkus


Die Rollen und ihre Darsteller :

Fabian Poschmann, ein Hotelier - Frank Pinkus
Winnie Poschmann, seine Frau - Wiebke Claaßen
Hanne Johnson, Flugbegleiterin - Heidi Jürgens
Ken Kaufmann, Schriftsteller, verwitwet - Kay Kruppa
Malte Plagemann, Anwalt - Marc Plate
Jana Gessler, eine Märchenerzählerin - Joana Gnutzmann

Inszenierung : Frank Pinkus
Bühne: Rob Koeken


Weyher-Film-Theater GmbH & Co KG
Am Marktplatz 15
28844 Weyhe

Weitere Infos siehe auch: http://www.weyhertheater.de





  Anzeigen:











THEATER Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ARCHIV
Bühne

CASTORFOPERN

FREIE SZENE

INTERVIEWS

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski

URAUFFÜHRUNGEN


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal



Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de