Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 6

KULTURA-EXTRA durchsuchen...

Zur Kenntnis genommen

Ewe Benbenek gewinnt den Mülheimer Dramatikpreis 2021






Mit ihrem Stück Tragödienbastard in der Inszenierung des Schauspielhaus Wien (Regie: Florian Fischer) gewinnt Ewe Benbenek den mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikpreis 2021.

Der Jury gehörten in diesem Jahr die Theaterkritikerin Eva Behrendt, der Kulturjournalist Janis El-Bira, die Schauspielerin Kathleen Morgeneyer, die Dramaturgin Marion Tiedtke und der Regisseur Jakob Weiss an.

Nachdem die Jury die nominierten Stücke zunächst intensiv diskutierte, kam es zu einer Entscheidung zwischen den Texten von Ewe Benbenek und Rainald Goetz, bis am Ende der gut dreistündigen Debatte drei Jurymitglieder für Tragödienbastard stimmten.

Ewe Benbenek, deren Eltern in den 80er-Jahren aus Polen nach Deutschland kamen, macht sich in ihrem vielschichtigen Theaterdebüt auf die Suche nach einer vielstimmigen Sprache, die familiäre Traumata, kindliche Kränkungen und weibliche Wut fassen kann. Ist diese Geschichte nicht schon längst erzählt? Die Geschichte der Migrantin, des Opfers, des Kampfs um den Pass und den sozialen Aufstieg? Wie den bekannten Narrativen, Bewertungen und sprachlichen Floskeln entkommen?

Die Jury beschrieb Tragödienbastard als einen Text, der sich mit großen Themen auf und hinter der Bühne beschäftigt: von Sexismus über Rassismus bis hin zu Klassismus, ohne dabei in Sozialkitsch abzudriften. Er zeichne sich durch eine virtuose Suchbewegung in der Sprache aus und sei eine sehr reife Form autofiktionalen Erzählens. Zudem wecke er ein Gefühl für Stimmen und Raum im Theater. Der Text sei eine vielversprechende Überraschung: auf allen Ebenen neu, interessant, klug, spannend.

Wir gratulieren Ewe Benbenek sehr herzlich zum Mülheimer Dramatikpreis 2021!

Mit der öffentlichen Jurydebatte endeten die 46. Mülheimer Theatertage. Die digitale Ausgabe der STÜCKE 2021 vom 13. bis 29. Mai hatte über 5.000 Zuschauer:innen.



Ewe Benbenek | Foto (C) Elisa Maria Schmitt

Jenny Bohn - PM v. 30.05.2021
ID 12941
Weitere Infos siehe auch: https://www.stuecke.de/


9/26 - Das Oktoberfestattentat
von Christine Umpfenbach

Der goldene Schwanz
von Rebekka Kricheldorf


Live-Streams

Neue Stücke



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



  Anzeigen:





THEATER Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Rothschilds Kolumnen

AUTOR:INNEN-
THEATERTAGE

BALLETT | PERFORMANCE | TANZTHEATER

CASTORFOPERN

DEBATTEN
& PERSONEN

FREIE SZENE

INTERVIEWS

LIVE-STREAMS |
ONLINE

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski

THEATER DER WELT

URAUFFÜHRUNGEN


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal


Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2021 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de