Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 6

KULTURA-EXTRA durchsuchen...

Varieté

Bewegungskosmos

fliegender Körper



Szymon Bentkowski vom Duo Darkness balanciert sein Gleichgewicht auf Gegenständen | Foto © Harald Kirsch

Bewertung:    



Nach längerer Zwangspause bespielen ausgewählte Gäste das nunmehr klimatisierte Bonner Pantheon (Luftaustausch innerhalb von 20 Minuten) endlich wieder. In Stephan Masurs 12tem Varietéspektakel wechseln sich junge und erfahrene internationale Artisten mit ihren akrobatischen, komischen oder trickreichen Darbietungen ab. Unter dem Motto „Vorhang auf – Jetzt erst recht!“ begibt sich das geneigte Publikum auf einen Reigen – in eine Welt eindrücklicher Diabolo-Artistik, ästhetischer Jonglage und gewagter Luftakrobatik.

Stephan Masur, Initiator des Varietégastspiels, moderiert mal charmant, oft komisch und stets elegant durch das illustre Programm. Der Kölner Artist und Komiker "testet" Zuschauerkenntnisse, unterhält mit großformatigen Seifenblasen und höchst origineller Chapeaugrafie. Aus einer großen und breiten Hutkrempe aus Filz formt er verschiedene Kopfbedeckungen, zu der er gleich die passende Gestik und Mimik samt Schlagerunterlegung sprichwörtlich aus dem Hut zaubert. Wenn er einzelne Besucher im Publikum auf die Bühne holt und in seine Kunststücke einbezieht, ist seine divenhafte Gastgeberrolle lustvoll fordernd, aber auch gewissenhaft aktuelle Bestimmungen achtend.

*

Um die Zeiten der Pandemie geht es in einer unterhaltsamen Performance von Armin Nagel. Der Comedian präsentiert Büroaccessoires aus dem allgegenwärtigen Homeoffice auf der Bühne. Wenn der Flurfunk, aufbauende Gespräche mit der Chefin oder Smalltalk mit Kollegen fehlen, braucht es ein Umarmkissen, so der ausgebuffte Ratgeber und Serviceexperte. Das vorgeführte Kissen lässt sich im Nacken umlegen und beinhaltet einen Arm, mit dem man sich stellvertretend selbst auf die Schulter klopfen kann. Richtig los legt Armin Nagel dann als Drill Instructor im Homeoffice-Workout. Denn Bewegung fehlt mitunter bei der Arbeit in den eigenen vier Wänden. Prompt wird der Bürotisch gestemmt und gymnastische Übungen mit anderen Accessoires wie dem Papierkorb oder Locher vorgeführt.

In kurzen Sequenzen mit Annie Küpper entwickelt sich schnell eine eigene Dynamik. Beim Ertasten der Gegenstände wie Jonglierkeulen oder Pralinen erzählen ihre geschmeidigen Bewegungen von Emotionen, die diese Dinge in ihr auslösen. Sie informiert auf Schildern, dass sie minimalistisch und ohne Pyrotechnik arbeitet. Nichtdestotrotz sorgt ihre präzise Jonglage – sogar mit gefesselten Armen – für so manche Ahas und Ohos. Auch Magier Oliver Jelias setzt stimmungsvoll Glanzpunkte, wenn er Eier, Karten oder Kerzen verschwinden lässt. Bei ihm füllen sich in die Höhe gehaltene Wasserschalen wie von selbst nach. Nicht nur die zahlreichen Kinder im Publikum geraten ins Staunen. Der Taiwanese Chu Chuan Ho fasziniert mit agiler Gelenkigkeit bei ausdrucksstarker Jonglage mit Diabolos. Er entlockt dem Publikum begeisterten Szenenapplaus.

Ein atemberaubender Balanceakt voller Körperbeherrschung wird zum Highlight der Show –eine Akrobatiknummer des polnisch-belgischen Duo Darkness. Das Partnering im körperlichen Zusammenspiel wird in anmutigen Bewegungen zelebriert, wenn der eine seine Arme auf die Schultern des anderen legt und sich bald biegsam in der Höhe kreisen lässt. Kraftvoll trägt Fabian Zywiol den eigenen Körper und den Körper seines Partners Szymon Bentkowski schließlich nur noch durch den Einsatz einer einzigen Hand. Auf dem Gebiet der Equilibristik, also mit kunstvoller Handstandakrobatik beim Balancieren auf Handstäben, überzeugt schlussendlich Szymon Bentkowski in einem technisch versierten und fingerfertigen Solo im zweiten Teil des Abends.

Es fällt bei allen Chorographien auf, dass diese mit eher dezenter Musikunterlegung auskommen. Es bleiben beeindruckende Bilder von spielerischer Sinnesfreude in Erinnerung.



Annie Küpper und Armin Nagel jonglieren, während Stephan Masur moderiert | Foto © Harald Kirsch

Ansgar Skoda - 13. August 2021
ID 13078
VARIETÉSPEKTAKEL (Pantheon Bonn, 10.08.2021)
Mitwirkende:
Duo Darkness, Duo Akrobatik und Equilibristik
Chu Chuan Ho, Diabolos
Stephan Masur, Moderation, Komik, Seifenblasen
Annie Küpper, innovative Jonglage und Performance
Armin Nagel, Serviceexperte und Comedian
Oliver Jelias, Magic Moments
Premiere war am 10. August 2021.
Weitere Termine: 13.-15., 17., 20.-22., 24., 25., 27., 28.08.2021


Weitere Infos siehe auch: https://www.varietespektakel.de/


Post an Ansgar Skoda

skoda-webservice.de

Freie Szene



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



  Anzeigen:





THEATER Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Rothschilds Kolumnen

BALLETT | PERFORMANCE | TANZTHEATER

CASTORFOPERN

DEBATTEN
& PERSONEN

FREIE SZENE

INTERVIEWS

LIVE-STREAMS |
ONLINE

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski

URAUFFÜHRUNGEN


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal


Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2021 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de