Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 6

KULTURA-EXTRA durchsuchen...

AUTOR:INNENTHEATERTAGE 2022

Milchwald von

Fritz Kater

Theater Bremen


Bewertung:    



Der Theaterregisseur Armin Petras ist steter Gast am Deutschen Theater Berlin. Erst jüngst inszenierte er dort seine politisch und emotional aufgeladene, sehr bildgewaltige Bühnenfassung des Romans Auferstehung von Leo Tolstoi. Bevor er als Schauspieldirektor ans Staatstheater Cottbus wechselte, fungierte er einige Zeit als Hausregisseur am Theater Bremen. Dort hat er im September 2021 das unter seinem Autorenpseudonym Fritz Kater verfasste Stück Milchwald uraufgeführt. Als einmaliges Gastspiel war die Inszenierung nun bei den AUTOR:INNENTHEATERTAGEN in den Kammerspielen das Deutschen Theaters zu sehen.

Milchwald hat vordergründig nichts mit dem Hörspiel des walisischen Schriftstellers Dylan Thomas zu tun, außer dass es hier um eine kleine Gruppe von Leuten in der Stadt Bremen geht, von denen einer Dylan heißt und die alle eine bestimmte Sache verbindet. Die alleinerziehende Laila (Fania Sorel) aus Tschetschenien wird abgeschoben, und der Bodybuilder und Paketkurier Sylvester (Christian Freund), die junge Dozentin Delia (Lieke Hoppe), Benny (Ferdinand Lehmann), der Sohn der ehemaligen Tänzerin Frau Niebuhr (Susanne Schrader) und der linke Straßenphilosoph Dylan (Simon Zigah) wollen Laila aus dem Grenzland Polesien zwischen der Ukraine, Belarus und Polen wieder zurück nach Bremen holen. Im sogenannten „Milchwald“ des sumpfigen Grenzgebiets trifft die kleine Truppe neben Grenzpolizei und Frontex-Leuten, die ebenfalls vom Ensemble gespielt werden, auch auf die deutsche und polnische Geschichte während des Zweiten Weltkriegs.

*

Seit dem Krieg in der Ukraine sind diese Geschichten und das abgelegene Grenzgebiet zwischen Polen und der Ukraine wieder aktuell im Fokus Europas. In dieser Hinsicht ließe sich das Stück mit seinen vielen Konflikten sogar noch weiterspinnen. Julian Marbach hat für den Kampf der ProtagonistInnen ein das ganze Bühnenportal einnehmendes Gerüst aus Pappwänden geschaffen, an dem sich alle auch kräftig auslassen und von dem am Ende nicht mehr viel übrig ist, wie auch die Gewissheit aller, stets das Richtige zu tun, immer mehr zu schwinden droht und ihre Ideale im Bühnennebel versinken.

Fritz Kater hat eine Art Roadmovie geschrieben, das auch ein Generationenstück ist. Drei Genrationen linken Selbstverständnisses prallen hier aufeinander. Sylvester, ein linker Aktivist der Nachwendezeit gegen Nazis in Leipzig bringt das auf den Punkt, wenn er zu den beiden jungen Linken Delia und Benny sagt: „Euer wichtigstes Wort ist Diversität, unser wichtigstes Wort ist Euro.“ Linke Identitätspolitik gegen Kampf für soziale Gerechtigekeit. Dazu kommt die verklärte Sicht der alten Tänzerin auf die 68er Generation. Verbunden werden die in Kapitel mit Ortsangaben unterteilten Erzähl- und Spielstränge durch live gespielte Musikeinlagen quer durch die Popgeschichte von Ost und West. Ein emotional und spielerisch starker, sehr typischer Petras/Kater-Abend.



Milchwald am Theater Bremen | Foto (C) Jörg Landsberg

Stefan Bock - 18. Juni 2022
ID 13677
MILCHWALD (Kammerspiele des DT Berlin , 16.06.2022)
von Fritz Kater

Regie: Armin Petras
Bühne: Julian Marbach
Kostüme: Annette Riedel
Licht: Norman Plathe-Narr
Musik: Jörg Kleemann
Video: Lio Klose und Cantufan Klose
Dramaturgie: Marianne Seidler
Besetzung:
Frau Niebuhr ... Susanne Schrader
Sylvester ... Christian Freund
Delia ... Lieke Hoppe
Benny ... Ferdinand Lehmann
Lailah ... Fania Sorel
Somnia ... Caline Weber
Dylan ... Simon Zigah
UA am Theater Bremen: 25. September 2021
Gastspiel des Theaters Bremen zu den AUTOR.INNENTHEATERTAGEN 2022


Weitere Infos siehe auch: https://www.deutschestheater.de/programm/a-z/autorinnentheatertage2022/


Post an Stefan Bock

AUTOR:INNENTHEATERTAGE

Neue Stücke

Premieren (an Staats- und Stadttheatern)



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



  Anzeigen:





THEATER Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Rothschilds Kolumnen

BALLETT |
PERFORMANCE |
TANZTHEATER

CASTORFOPERN

DEBATTEN
& PERSONEN

FREIE SZENE

INTERVIEWS

PREMIEREN-
KRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski

URAUFFÜHRUNGEN


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal


Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2022 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de