Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 5

KULTURA-EXTRA durchsuchen...

Kurzkritik

Weihnachtsoratorium von J. S. Bach mit dem Berliner Konzert Chor



Foto (C) Steffen Kühn

Bewertung:    



Bachs Weihnachtsoratorium von 1734 war jahrzehntelang aus der Konzertpraxis verschwunden, es wurde von der Sing-Akademie zu Berlin am 17. Dezember 1857 unter Eduard Grell quasi wiederentdeckt und ist seitdem das meistaufgeführte Chorwerk aller Zeiten. Für viele gehört Bachs Vertonung der Weihnachtsgeschichte nach Texten des Lukas- und des Matthäusevangeliums zu Weihnachten wie Weihnachtsbaum und Gänsebraten.

*

Der Berliner Konzert Chor und das Berliner Konzert Orchester hatten sich mit mehreren Jugend- und Kinderchören verstärkt und präsentierten das Werk in einer erfrischenden Weise: die Solisten waren zum Teil im Saal verteilt, die aufgeregten und in leuchtend weißen Blusen und Hemden gekleideten Kinder saßen hinter dem Konzert Chor im Rang. Dirigent Jan Olberg arbeitete die polyphone Melodik des Werkes gekonnt heraus. Die Kinderchöre wurden wunderbar in Kontrast zum großen Chor und zu den Solisten gesetzt. Solistisch hervorragend war Dana Hoffmann mit einem strahlenden, schlackenfreien Klang. Solisten des Orchesters, hier besonders die Querflöte, musizierten oft ganz intim mit den Solisten in einer Art Choralphantasie. Im Kontrast dazu die strahlenden D-Dur-Tuttis des gesamten Klangapparates. Die Kinderchöre verliehen der Aufführung ihren besonderen Glanz - auch ist es für das Auge schön, die zum Teil gerade im Schulalter angekommenen jungen Sängerinnen und Sänger zu beobachten. Das I-Tüpfelchen kam dann auch von den Kleinen:

Für die Zugabe mit „Oh, du Fröhliche“ hatten sie sich rote Weihnachtsmützen mitgebracht. Der ausverkaufte Saal sang begeistert mit!
Steffen Kühn - 7. Dezember 2015
ID 9027
BERLINER KONZERT CHOR (Philharmonie Berlin/KMS, 06.12.2015)
J.S. Bach: Weihnachtsoratorium BWV 248 (Kantaten I – III und VI)
Dana Hoffmann, Sopran
Ines Muschka, Alt
Holger Marks, Tenor
Thomas Schreier, Bass
Berliner Konzert Chor
Berliner Konzert Jugendchor
Berliner Konzert Kinderchor
Händelkinderchor
Löwenkinderchor
Berliner Konzert Orchester
Dirigent: Jan Olberg


Weitere Infos siehe auch: http://www.berlinerkonzert.org


Post an Steffen Kühn

http://www.hofklang.de



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



  Anzeigen:





MUSIK Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Rothschilds Kolumnen

BAYREUTHER FESTSPIELE

CASTORFOPERN

CD / DVD

INTERVIEWS

KONZERTKRITIKEN

LEUTE MIT MUSIK

LIVE-STREAMS |
ONLINE

MUSIKFEST BERLIN

NEUE MUSIK

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski

SCHLOSSFESTSPIELE
LUDWIGSBURG
FESTIVAL



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal




Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2022 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de