Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 5

KULTURA-EXTRA durchsuchen...

CD-Kritik

Klaviertrios von Mozart, Martinů und Mendelssohn



Bewertung:    



Seit heute ist der Phonomarkt um eine Einspielung dreier bis da sehr selten kommunizierter Klaviertrios von Mozart, Martinů und Mendelssohn-Bartholdy reicher. Das nicht nur bei Insidern und Fans bekannte Trio Adorno - mit Christoph Callies (Violine), Samuel Selle (Violoncello) und Lion Hinrichs (Klavier) - hatte die Stücke im (Corona-)Frühjahr 2021 in der Hamburger Laeiszhalle aufgenommen und hiermit sein Debüt-Album kreiert, die drei sympathischen Musiker titelten es In the Shadow; und wir haben es uns jetzt zwei-, dreimal nacheinander angehört und sind von dem Gehörten ziemlich angetan.

Aber zunächst noch ein paar Sätze zu den Ausführenden:



Das Trio Adorno gibt es seit nahezu zwanzig Jahren, 2003 gründete es sich - da waren die drei Musiker quasi noch Teenager, aber auch heute (wenn man sich dann ihre Fotos so betrachtet) sehen sie noch immer jung und frisch und also unverbraucht aus. Das mit zahlreichen Preisen überschüttete Kammermusik-Ensemble ist regelmäßig zu Gast auf renommierten Festivals und spielt Konzerte im In- und Ausland; außer Afrika und Südamerika hatten die Instrumentalisten bisher jeden Kontinent auf unsrer Erde einmal wenigstens "dienstlich" bereist. Ihr Repertoire umfasst ein Spektrum von Bach über alle bedeutenden Triokompositionen der Romantik bis hin zu Uraufführungen zeitgenössischer Komponisten. Die drei Musiker betreiben weltweit eine rege Nachwuchs- und Jugendarbeit. Workshopkonzerte in Schulen und studienbegleitende Kammermusikkurse wären da genauso zu nennen wie ihre regulären Meisterkurse - zuletzt 2019 im Rahmen einer in Kooperation mit dem Goethe-Institut durchgeführten Lateinamerikatournee. Trio Adorno ist seit 2022 künstlerischer Leiter der Kammermusikreihe „Freunde der Kammermusik Quickborn e.V.“, welche seit über 60 Jahren Konzerte in bester Kammermusik-Tradition veranstaltet. Mit seinem Namen bezieht sich das Trio übrigens auf den deutschen Musikphilosophen und großen Denker des 20. Jahrhunderts Theodor W. Adorno.



Das Trio Adorno mit dem Geiger Christoph Callies, dem Pianisten Lion Hinnrichs und dem Cellisten Samuel Selle (v.l.n.r.) | Bildquelle: trioadorno.com

*

Mozart hat sechs Klaviertrios (einschl. seines Divertimentos KV 254) geschrieben. Die hier eingespielten drei Sätze werden de facto zwar als siebtes mit dazu gezählt, doch eigentlich handelt es sich bei ihnen um versprengte Einzelkompositionen der Jahre 1785, 1786 und 1787, die erst nach Mozarts Tod von seinem Freund und Schüler Abbé Maximilian Stadler (freilich mit Genehmigung der Mozartwitwe) vollendet und als Trio offiziell herausgegeben wurden.

Das dritte und letzte Klaviertrio des Tschechen Bohuslav Martinů (1890-1959) auf vorliegender CD eingespielt zu haben war dem Trio Adorno eine Herzensangelegenheit, ja, ausgerechnet dieses wollten sie hiermit aus seinem bisherigen Schattendasein holen. Martinů greift in ihm "immer wieder die volkstümliche Musik seiner Heimat auf und verleiht diesem C-DurTrio einen geradezu leichten, manchmal fast tänzerischen Charakter", wie es Friedrich Brandi, der das Booklet schrieb, trefflich bezeichnete.

Als abschließlichen Höhepunkt der Werkauswahl für die CD bestimmten die drei Instrumentalisten Mendelssohns Klaviertrio in c-Moll op. 66, was angeblich viel, viel seltener als sein Vorgänger in d-Moll op. 49 aufgeführt würde - vielleicht auch wegen seines deutlich höheren interpretatorischen Anspruchs und auch Schwierigkeitsgrads. Mendelssohn selbst war es, der den Klavierpart dieses halbstündigen Werkes als "ein bisschen eklig" beschrieb, und sowieso müssen die Musiker, besonders im Scherzo, mehr denn je aufeinander achten, dass (nicht nur aufgrund der Schnelligkeit in diesem Satz) alles dann reibungslos erfolgt. Ganz unbefangen-selbstverständlich meistern sie das, ohne jede Frage!

* * *

Drei Ent-Schattungen: dreifach gelungen!!!


Andre Sokolowski - 7. September 2022
ID 13793
Trio Adorno, In the Shadow
Piano Trios by Mozart, Martinů and Mendelssohn

Wolfgang Amadeus Mozart: Drei Sätze für Klaviertrio d-Moll, KV 442
Bohuslav Martinů: Klaviertrio Nr. 3 C-Dur (1951)
Felix Mendelssohn-Bartholdy: Klaviertrio c-Moll, op. 66
Christoph Callies, Violine
Samuel Selle, Violoncello
Lion Hinnrichs, Klavier
Aufgenommen in der Laeiszhalle Hamburg, 3/2021
Label: arcantus | arc 22029


Weitere Infos siehe auch: https://trioadorno.com/


https://www.andre-sokolowski.de

CD-Kritiken

Konzertkritiken

Opernkritiken



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



  Anzeigen:









MUSIK Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Rothschilds Kolumnen

BAYREUTHER FESTSPIELE

CASTORFOPERN

CD / DVD

INTERVIEWS

KONZERTKRITIKEN

LEUTE MIT MUSIK

LIVE-STREAMS |
ONLINE

MUSIKFEST BERLIN

NEUE MUSIK

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski

YOUNG EURO CLASSIC


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal




Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2022 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de