Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 5

KULTURA-EXTRA durchsuchen...

CD-Kritik

Blech durch

die Jahrhunderte





Bewertung:    



Das Reinhold Friedrich Brass Quintett besteht aus zwei Trompeten, einem Horn, einer Posaune und einer Tuba, und seine erste CD mit dem Titel Unity umfasst, ganz unorthodox, ein Programm, das einem Zeitraum von rund 250 Jahren entspringt. Auf vier Stücke aus Rameaus Oper Dardanus von 1739 folgt, bearbeitet für die fünf Blechbläser, Vivaldis Version des Folia-Themas, zugleich der mit elf Minuten deutlich längste Titel der Kompilation. Mit einer Triosonate von Telemann bleibt das Quintett noch im 18. Jahrhundert. Danach überrascht das Ensemble mit dem 1912 für genau die Besetzung des Reinhold Friedrich Brass Quintetts komponierten, aber erst posthum veröffentlichten 3. Bläserquintett des wenig bekannten Russen Viktor Ewald.

Nach der kurzen Mini-Ouvertüre des Polen Witold Lutosławski, einem 1982 vom Philip Jones Brass Ensemble uraufgeführten Auftragswerk, erklingt ein Quintett von Sir Malcolm Arnold. Den Abschluss bildet unter dem Titel Lullaby for Boris Brexit eine Verneigung vor den Beatles. Das Medley reicht von "Penny Lane" (mit seiner markanten Trompeten-Einlage) über "Let It Be" und "Yesterday" bis "Ob-La-Di, Ob-La-Da".

Man kann sich mit Bewunderung für die Technik der fünf Musiker – das Beiheft nennt sie, ohne falsche Bescheidenheit, „fünf der besten Blechbläser der Welt“, „die besten Spieler ihres jeweiligen Fachs“ – begnügen: so luftig leicht klingt das Blech selten. Aber das Ergebnis ist mehr als bloß eine Übung in Virtuosität. Zwar ist dies nicht das erste Blechbläserensemble, das dem Sound der Feuerwehrkapellen und der Fixierung auf Marschmusik den Kampf ansagt – man denke nur etwa an Canadian Brass, das vielen als Vorbild dient –, aber es vermittelt einmal mehr ein musikalisches Vergnügen der besonderen Art.


Thomas Rothschild – 20. April 2024
ID 14708
https://www.reinhold-friedrich.de/projekte/#brass-quintett


Post an Dr. Thomas Rothschild

CD

ROTHSCHILDS KOLUMNEN



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



  Anzeigen:







MUSIK Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Rothschilds Kolumnen

BAYREUTHER FESTSPIELE

CASTORFOPERN

CD / DVD

INTERVIEWS

KONZERTKRITIKEN

LEUTE MIT MUSIK

LIVE-STREAMS |
ONLINE

NEUE MUSIK

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal




Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2024 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)