Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 5

KULTURA-EXTRA durchsuchen...

CD-Kritik

Sanfte Schmeichlereien, selbstironische Sangeskunst





Bewertung:    



Dass man den beiden begabten Singer-Songwriterinnen eigentlich nicht Glück für die zweite Platte wünschen brauchte, versteht sich spätestens beim ersten Reinhören. WÜNSCH MIR GLÜCK klingt in einer Mischung aus anmutigem Gitarrenrock und folkigem Indie-Pop routiniert, schmissig-beschwingt, hintergründig und frech. Der Zweitling des Duos Steiner & Madlaina enthält berührende Balladen und ist gespickt mit geschmeidiger Selbst- oder Gesellschaftskritik. Nora Steiner und Madlaina Pollina reflektieren die eigene Rolle in Beziehungen, zwischenmenschliche Erwartungen, die Stellung der Frau. Sie denken aber auch über sorgenlose Bequemlichkeit junger Menschen zum Beispiel hinsichtlich der Klimadebatte nach.

Die jungen Schweizerinnen kennen sich seit ihrer Schulzeit. Auf ihrem Debüt CHEERS (2018) waren noch englische Songs und das Lied Herz vorus id Wand in Schwyzerdütsch zu hören. Im Zweitling singen die Schulfreundinnen, die beide mehrsprachig aufwuchsen und einen halbitalienischen (Pollina) respektive halbgriechischen (Steiner) Migrationshintergrund haben, nur noch deutschsprachig. Jede von ihnen steuerte Kompositionen und eigene Lyrics bei. Sie schmücken (Selbst-)Reflexionen in farbige Bilder und leise Wortspiele.

Bei Prost mein Schatz singt Madlaina Pollina eindringlich verletzlich von einer bevorstehenden Trennung. Heile Welt rechnet mit fehlender länderübergreifender Solidarität und der privilegierten Rolle der Schweiz und Europas in der Welt ab:


„Damit unsere heile Welt/ noch eine Weile hält/ halten wir uns raus/ nur so fühlen wir uns Zuhaus.”


In Casanova wechseln Steiner & Madlaina den Blickwinkel beim Umgarnen des sogenannten schöneren Geschlechts. Sie singen aus der Perspektive einer Frau, die hartnäckig einen ihr unbekannten Mann in einer Bar verführerisch-laszive anbaggert:


„Bleib noch hier, hübscher Mann/ Ich leg mich gern ins Zeug/ Für dich werde ich romantisch,/ sensibel und treu/ Ich hab eine weisse Weste/ Bin gegen alles getestet/ Bist du endlich überzeugt/ Ich bin die Frau/ die dich niemals enttäuscht“


Beim gefühlvollen Titelsong, dem schmerzhaften Liebeslied Wünsch mir Glück hört man beide in den Leading Vocals. Sonst untersingt oft in den Backing Vocals eine die andere. Sie ergänzen sich harmonisch und akzentuiert in verschiedenen Tonlagen. Die insgesamt elf vieldeutigen Songs sind abwechslungsreich und unaufgeregt. Sie punkten mal als persönliche, direkte, verletzliche und nahbare Momentaufnahmen, sind dann wieder charmante und humorvolle Prunkstücke.

*

Produzent war wie beim Debüt Alex Sprave. Neben den Zürcherinnen spielt die Live-Band der beiden, Leonardo Guadarrama (Schlagzeug), Nico Sörensen (Bass) und Max Kämmerling (E-Gitarre), die grundsouveräne Platte ein. Übrigens ist nicht nur das CD-Cover mit einem ungewöhnlichen Porträtfoto gespickt. Hier zu sehen ist Anna, eine Freundin und Live-Fotografin der Künstlerinnen. Sie hatte sich bei einem Fahrradunfall den Zahn ausgeschlagen. Das Grinsen auf dem alten Foto kurz nach dem Unfall sprach Steiner & Madlaina so an, dass sie das Foto zum Albumcover kürten. Im Booklet gibt es dann neben den Songtexten weitere witzige und bestaunenswerte Porträtaufnahmen der Künstlerinnen und ihrer Band.


Ansgar Skoda - 23. Mai 2021
ID 12927
https://www.steiner-madlaina.com/


Post an Ansgar Skoda

skoda-webservice.de

CD-Kritiken



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



  Anzeigen:





MUSIK Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Rothschilds Kolumnen

CASTORFOPERN

CD / DVD

INTERVIEWS

KONZERTKRITIKEN

LEUTE MIT MUSIK

LIVE-STREAMS |
ONLINE

MUSIKFEST BERLIN

NEUE MUSIK

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal




Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2021 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de