Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 5

KULTURA-EXTRA durchsuchen...

CD-Kritik

Marianne Faithfull

spricht englische Lyrik





Bewertung:    



Marianne Faithfull ist eine der profiliertesten und intelligentesten Künstlerinnen der vergangenen Jahrzehnte. Dass die Medien vor allem an Klatsch interessiert sind, sollte davon nicht ablenken. Berühmt wurde sie zunächst durch ihre Beziehung zu Mick Jagger. Zugleich aber machte sie sich als Sängerin mit dem Superhit "As Tears Go By" von Mick Jagger und Keith Richard einen Namen, nicht zuletzt durch ihre faszinierende raue Stimme. Es dauerte dann 14 Jahre, ehe sie mit dem Album Broken English ihren Ruhm erneuern konnte. Sie war aber nie eine bloße Rocksängerin. Sie spielte in zahlreichen Filmen, und auf der Bühne konnte man sie unter anderem als Anna in Brecht/Weills Sieben Todsünden bewundern.

Jetzt hat sie eine CD aufgenommen, auf der sie Highlights der englischen Lyrik spricht, von William Wordsworth, Lord Byron, Percy Bysshe Shelley, John Keats, Thomas Hood und Alfred Lord Tennyson. Auch ihre halbtiefe Sprechstimme klingt rau und erinnert ein wenig an Judi Dench. Marianne Faithfull überspielt Zäsuren und Pausen nicht, sondern markiert sie eher, als handelte es sich bei Versen und Halbversen um Liedzeilen. Reime, die mit zwei Ausnahmen den phonetischen Charakter der Gedichte prägen, hebt sie stimmlich hervor. Der Titel des Albums She Walks in Beauty ist dem einleitenden Gedicht von Lord Byron entlehnt.

Unterlegt wird Marianne Faithfulls Lesung mit einem Klangteppich auf diversen Instrumenten von Warren Ellis, der auf einzelnen Tracks unterstützt wird von Nick Cave am Klavier und am Vibraphon, Brian Eno an der Klarinette und am Synthesizer, Vincent Segal am Cello und Augustin Viard an Ondes Martenot. Die Musik kommt flächig daher, ohne rhythmische Gliederung, und überlässt das Feld dem Metrum der Gedichte.

Für ein Verständnis allerdings reicht Schulenglisch – Broken English – nicht aus. Zum Glück sind die Texte in dem als kleinformatiges Buch mit Illustrationen gestalteten Album abgedruckt. Man kann sich also in Ruhe und notfalls mit dem Wörterbuch kundig machen.



Thomas Rothschild – 30. April 2021
ID 12885
Link zur CD She Walks in Beauty


Post an Dr. Thomas Rothschild

CD-Kritiken

ROTHSCHILDS KOLUMNEN



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



  Anzeigen:





MUSIK Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Rothschilds Kolumnen

BEETHOVEN 250

CASTORFOPERN

CD / DVD

INTERVIEWS

KONZERTKRITIKEN

LEUTE MIT MUSIK

LIVE-STREAMS |
ONLINE

NEUE MUSIK

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal




Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2021 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de