Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 5

KULTURA-EXTRA durchsuchen...

Rosinenpicken (529)

Herz &

Schmerz



La Bohème an der Staatsoper Unter den Linden | Foto (C) Monika Rittershaus

Bewertung:    



Puccinis La Bohème ist oftmals auf den Weihnachtsspielplänen der Opernhäuser auffindbar. Das liegt auch daran, weil das schöne Stück um Weihnachten herum spielt und so ein fast ähnliches Mitleidsgefühl bei uns hervorruft wie beim Kleinen Mädchen mit den Schwefelhölzern von Hans Christian Andersen, denn: Mimì, die an Schwindsucht leidende Flurnachbarin der Hungerkünstler-WG mit Rodolfo und Marcello und Schaunard und Colline, stirbt schlussendlich, weil es draußen halt zu kalt ist und die Kälte ihre fortgeschritt'ne TBC nur noch beförderte... und also und schier unvermeidlich: Aus der Ofen!

Und in der seit 20 Jahren an der Staatsoper Unter den Linden laufenden Regiearbeit von Lindy Hume - nicht zu vergleichen mit der wunderbaren und auch opulenten Inszenierung Peter Konwitschnys an der Oper Leipzig - gibt es daher [s.o.] den erwartbar allerschönsten Grund zum Schluchzen und zum Weinen.

Dass es mich dann gestern Abend trotzdem in das voll besetzte erste Haus am Platz verschlug, lag erstrangig an Sonya Yoncheva (als Mimì), Elsa Dreisig (als Musetta) und Charles Castronovo (als Rudolfo) - besser lässt sich La Bohème derzeit wohl nicht besetzen! Traumgespann!!!

Domingo Hindoyan stand im Orchestergraben, um dort für den angemessensten Puccini-Schmalz zu sorgen, den die Musikerinnen und Musiker der Staatskapelle Berlin untoppbar zu uns absonderten; Gänsehaut.




La Bohème an der Staatsoper Unter den Linden | Foto (C) Monika Rittershaus

Andre Sokolowski - 19. Dezember 2021
ID 13365
LA BOHÈME (Staatsoper Unter den Linden, 18.12.2021)
Musikalische Leitung: Domingo Hindoyan
Inszenierung: Lindy Hume
Bühnenbild: Dan Potra
Kostüme: Carl Friedrich Oberle
Licht: Franz Peter David
Besetzung:
Mimì ... Sonya Yoncheva
Musetta ... Elsa Dreisig
Rodolfo ... Charles Castronovo
Marcello ... Adam Kutny
Schaunard ... Carles Pachon
Colline ... David Oštrek
Parpignol ... Magnus Dietrich
Benoit / Alcindoro ... Olaf Bär
Kinderchor der Staatsoper
Staatsopernchor
Staatskapelle Berlin
Premiere war am 16. Dezember 2001.
Weitere Termine: 21., 26., 28., 30.12.2021 // 02.01.2022


Weitere Infos siehe auch: https://www.staatsoper-berlin.de/


https://www.andre-sokolowski.de

Konzerte (vor Ort)

Live-Streams | Online

Musiktheater (vor Ort)

Rosinenpicken



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



  Anzeigen:





MUSIK Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Rothschilds Kolumnen

CASTORFOPERN

CD / DVD

INTERVIEWS

KONZERTKRITIKEN

LEUTE MIT MUSIK

LIVE-STREAMS |
ONLINE

MUSIKFEST BERLIN

NEUE MUSIK

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal




Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2022 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de