Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 6

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Veranstaltungen, Tipps, Hinweise
Pressemitteilung

Die Versuchung der Phantasie

PREMIERE: 05. Juni 2004 im RAW-Ambulatorium, Berlin

von Ulli Eich
mit: Annika Desch
Regie: Detlef Nier

Dauer: 70 Minuten (ohne Pause)



Annika Desch (Pressefoto / http://www.annika-desch.de/)
Ist die Liebe Ausdruck von Glück? Oder ehr das Gefühl der Ohnmacht, dieses Glück festzuhalten, Verantwortung dafür zu tragen?
Ada, eingesperrt in ihr Land der Fantasie sucht in ihrer neuen Wirklichkeit Antworten auf diese Fragen. Was ist, was war die Liebe für sie? Ada ist einsam, sie hat keine Liebe. Sie hatte die Liebe längst verloren. In ihrer Einsamkeit schuf sie sich eine Welt ohne Widerspruch und ohne Verantwortung... allerdings auch ohne Liebe. Sie hat verlernt, zu reden, zu streiten, zu lieben – zu leben. Nur in sich selbst ist sie noch stark.

Die Schauspielerin Annika Desch ergründet einfühlsam und doch mit dem nötigen Abstand die Höhen und Tiefen der Seele einer gebrochenen Frau. Die Regie in dem Ein-Personen-Stück nach einer Vorlage von Ulli Eich führte Detlef Nier.



Spieltermine:
PREMIERE: 05. Juni 2004 im RAW-Ambulatorium
Weitere Aufführungen im RAW-Ambulatorium: 07. / 09. / 14. / 16. und 19. Juni 2004
jeweils um 20.00 Uhr
RAW-Ambulatorium, Revaler Str. 99, 10245 Berlin.
Kartenvorbestellung unter 0178 - 718 94 71

Weitere Aufführungen im Theater 'Bühnenrausch': 26. / 27. Juni, 17. / 18. Juli 2004
jeweils um 20.00 Uhr

Theater 'Bühnenrausch', Erich-Weinert-Straße 27 (Ecke Greifenhagener Straße), 10439 Berlin
Kartenvorbestellungen unter www.buehnenrausch.de oder 030 - 44673264



Ada: Annika Desch
geb. 1977 in Hanau (Hessen), Schauspielerin und Synchronsprecherin. Schauspielausbildung an der Berliner Fritz-Kirchhoff-Schule, Abschluß mit Bühnenreife 2000. Bühne, u.A.: "Die Ballade vom großen Makabren" von M. de Ghelderode (Theaterforum Kreuzberg), "Mikrokosmos Demokratie" von Angelika Zacek (Ostend-Theater), "Im Garten Eden" von Marion Dick (Sophiengala), "Roberto Zucco" von Bernard-Marie Koltès (Theater gegen den Mittelstand), "Mercedes" von Thomas Brasch (Studiobühne Fritz Kirchhoff), diverse Lesungen und Soloprogramme. Infos unter www.annika-desch.de.

Regie: Detlef Nier
geb. 1958 in Potsdam, Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin, Abschlussdiplom 1984, anschließend Meisterschüler am Theater im Palast, Autor und Regisseur. 1963 Filmdebüt mit der Hauptrolle in „Jens und der Kasper“ (DEFA), weitere 20 Rollen in Film und TV folgten, über 40 Hörspiele. 1986 – 1990 Ensemblemitglied am Berliner Kabarett-Theater „Distel“, weitere Engagements am Theater der Stadt Schwedt, an der „Herkuleskeule“ Dresden, an der Leipziger Pfeffermühle und bei den „Kiebitzensteinern“ in Halle. Regiearbeiten: Wie ein Theaterstück entsteht (1995) / Mein Gott, Alter (1998) / Kotztausend!!! (2000) / Seit 1999 freiberuflich tätig als Schauspieler, Sprecher, Autor und Regisseur an verschiedenen Theatern in Mitteldeutschland. Stücke: „HOLLYWUT – ein Filmriss“ (2003), diverse Lieder und Szenen für unterschiedliche Kabarettbühnen in Deutschland. Zurzeit erfolgreich auf verschiedenen Bühnen zu erleben mit seinem Kabarett-Solo-Programm „PaNIERtes – Deutschland wird verbraten!“. Infos unter www.detlef-nier.kulturserver-berlin.de.

Pressemitteilung
Weitere Informationen im Internet: www.annika-desch.de






  Anzeigen:













THEATER Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

CASTORFOPERN

FREIE SZENE

INTERVIEWS

PREMIERENKRITIKEN

PERFORMANCE | TANZ

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski

THEMEN

URAUFFÜHRUNGEN


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal



Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2018 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de