Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 6

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Rosinenpicken (433)

Meditativ



Foto: Natasha Morokhova; (C) Motimaru 2017

Bewertung:    



Es beginnt in einem fast Stockdunkeln, unter lauter tropfenden Geräuschen:

Nach und nach werden wir Zuschauenden, Zuhörenden in den völlig abgedunkelten Vorführungsraum des Ackerstadtpalasts einzeln hineingeleitet - eine Mitarbeiterin des Hauses sekundiert uns mit der Taschenlampe; absolutes Ruhigsein wurde uns bereits schon vor dem Einlass bittend auferlegt...

Dann - zu Beginn von Twilight - dieses anhaltende Tropfen. Wie als wärest du in einem feuchttropenem Biotop, inmitten eines Regenwalds...

Allmählich zieht so was die fernlichtene Dämmerung herauf - im Hintergrund wird ein davon- oder vorbeiziehendes Kurzgewitter simuliert (Licht: Hendrik Haupt / Komposition und Live-Musik: Hoshiko Yamane)...

Erseh-, erahnbar ist ein in sich un- und überschlung'nes Menschenpaar, was mittels seiner Hand-, Fuß-, Arm- und Beinbewegungen eine sich ruckhaft öffnende und hiernach wieder schließende Pflanzengestalt darstellt...

Werden und Sein und endendes Vergehen...

Motoya Kondo & Tiziana Longo (diese zwei PerformerInnen) wiegen, strecken, bäumen, wackeln, zittern ihre beiden Körper, dass man stellenweise meint, es wären dehn- und schlenkerbare Gummipuppen, die sich so vor ihrem Publikum entfalten; ihr erzeigtes Glieder-, Rumpfarbeiten lässt uns einen Grad an Körperbeherrschtheit erahnen, der fast menschenunmöglich erscheint...

Erst ab der Hälfte dieses einstündigen Stücks wird sichtbar, wo und was die Köpfe der zwei TänzerInnen sind - sie hatten ihre langen schwarzen Haare während der Performance über ihr Gesicht "gehängt"...

Aus Blumenblüten exponieren Menschen oder umgekehrt...

Der dritte der drei musikalischen Akustik-"Blöcke" klingt etwas wie Arvo Pärt - Hoshiko Yamane zaubert aus ihrer Bratsche schier betörende Musik...

Am Schluss (ohne Geräusche) steht das Paar Motoya Kondo & Tiziana Longo fern-stillschweigend vor uns, mit dem Rücken an der Wand...

*

Großartig!!!!!




Foto: Anastasya Stolyarov; (C) Motimaru 2017

Andre Sokolowski - 1. Oktober 2017
ID 10290
TWILIGHT (Acker Stadt Palast, 30.09.2017)
Direction, Concept, Choreography and Dance: Motoya Kondo & Tiziana Longo
Music Composition and Live-music: Hoshiko Yamane
Motimaru Dance Company


Weitere Infos siehe auch: http://www.motimarubutohdance.com


http://www.andre-sokolowski.de

Freie Szene

Rosinenpicken



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



  Anzeigen:











THEATER Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ARCHIV
Bühne

CASTORFOPERN

FREIE SZENE

INTERVIEWS

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski

URAUFFÜHRUNGEN


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal



Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de