Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 6

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Rosinenpicken (371)

Gequatsche



Alina Stiegler und Iris Becher in ≈ [ungefähr gleich] von Jonas Hassen Khemiri an der Schaubühne Berlin | Foto (C) Gianmarco Bresadola

Bewertung:    



Manchmal gehe ich in neue Stücke ohne vorher wissen zu wollen, was mich da erwartet. So geschehen heute Abend - es war ein Spontanentschluss.

Das neue Stück hieß ≈ [ungefähr gleich] [könnte mir irgendwer erklären, was es mit dem Kunsttitel so auf sich hat?] und stammte von Jonas Hassen Khemiri, einem Dramatiker aus Schweden.

Am Anfang und am Ende monologisierte Schauspieler Renato Schuch irgend so was Historisches um einen Goldmischer aus was weiß ich woher, ja und der hätte irgend so 'ne Theorie, wo es um "Wirtschaftsdinge" oder so was in der Art zu gehen schien - aber je mehr gemonologisiert wurde, umso schier unverständlicher (für meinen zugegeben schlichten und auch denkfaul-unwilligen Sachverstand) erwies es sich.

Ich las dann trotzdem - um den Kram zwischen den beiden Klammermonologen nachgerade etwas zu begreifen - spaßenshalber auf der Website nochmals nach: "Fünf Glückssuchende in einer durchökonomisierten Welt: Andrej bewirbt sich vergeblich um eine erste Stelle. Martina möchte ihren tristen Kioskjob hinwerfen und als Selbstversorgerin leben. Ihr Freund Mani, ein erfolgloser Wirtschaftswissenschaftler, träumt davon, das System von innen zu verändern (und von einer Festanstellung). Freja ist entlassen worden und stößt ihre Nachfolgerin vors Auto. Peter ist obdachlos und raus aus allem, aber ist er damit auch frei von den Regeln des Marktes?" (Quelle: schaubuehne.de)

War aber alles irgendwie nur Bla-bla-bla.

Nicht eine Geschichte aus dem Brei, der irgendhin berührt hätte oder wo man sich wenigstens hätte "bloß" krumm und schief lachen können. Kein Sentiment und keine Ironie!!

Und 90 quälende Minuten dauerte dieses Gequatsche.



Renato Schuch in ≈ [ungefähr gleich] von Jonas Hassen Khemiri an der Schaubühne Berlin | Foto (C) Gianmarco Bresadola


Bernardo Arias Porras, Iris Becher und Alina Stiegler schauspielerten außerdem in der von Mina Salehpour besorgten Inszenierung.
Andre Sokolowski - 23. Februar 2016
ID 9163
≈ [UNGEFÄHR GLEICH] (Studio, 23.02.2016)
Regie: Mina Salehpour
Bühne: Andrea Wagner
Kostüme: Maria Anderski
Dramaturgie: Bettina Ehrlich
Mit: Bernardo Arias Porras, Iris Becher, Renato Schuch und Alina Stiegler
Premiere an der Schaubühne Berlin war am 17. Februar 2016
Weitere Termine: 24., 25. 2. / 8., 10., 11. 3. / 19., 20. 4. 2016


Weitere Infos siehe auch: http://www.schaubuehne.de


Post an Andre Sokolowski

http://www.andre-sokolowski.de

Rosinenpicken



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



  Anzeigen:











THEATER Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ARCHIV
Bühne

CASTORFOPERN

FREIE SZENE

INTERVIEWS

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski

URAUFFÜHRUNGEN


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal



Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de