Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 6

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Rosinenpicken (316)

1 Kühlschrank für 5 Leute



Travelogue I - Twenty to eight von Sasha Waltz - Foto (C) Sebastian Bolesch | Bildquelle: radialsystem.de

Bewertung:    



Über 20 Jahre hat das Tanzstück Travelogue I - Twenty to eight schon auf dem Buckel. Sasha Waltz hatte es 1993 "auf Einladung des Künstlerhauses Bethanien" als "interdisziplinäres Projekt mit dem Titel 'Dialoge'" erarbeitet.

"Das Stück begeistert bis heute - seit 2007 in neuer Besetzung - das Publikum weltweit. Nach einem eindrucksvollen Gastspiel in Myanmar zur Eröffnung des Goethe Instituts im Februar 2014" (Quelle: radialsystem.de) war es jetzt wieder in der Hauptstadt zu besichtigen...

Eine multikulturelle Wohngemeinschaft (Davide Camplani, Maria Marta Colusi, Edivaldo Ernesto, Florencia Lamarca und Takako Suzuki) haust mit einem Kühlschrank, einem Esstisch und fünf Holzstühlen in einem von Barbara Steppe stilisierten "schrägen" Zimmer einer kleinen Wohnung, die durch zwei sich ständig auf und zu tuende Türen bühnenbildnerischer Weise manifest wird. Auch ein Brot - in einer von zig Szenen - spielt da mit; und Einer von den fünf WGlern hat halt großen Hunger und befleißigt sich in stopferischer Ungeduld mit einer Einverleibung jenes Teigs, obwohl die andern Vier auch sichtlich Hunger auf den Brotlaib hätten und am Ende letztlich nur noch Krümel für sie übrig blieben oder so.

Kleines und Kleinigkeiten - deren große Summe unser schönes langes, kurzes Leben ausmacht - werden von der Waltz zu schönen langen, kurzen "Miniaturen" tänzerisch verselbständigt; am allerschönsten sah das dann beim großen und auch großartig getanzten Liebesspiel zwischen Ernesto & Colusi aus!!

Suzuki (die von Anfang an, also seit über 20 Jahren, mit in diesem Stück präsent war) monologisierte erst so ca. zehn Minuten lang irgend etwas in ihrer Muttersprache; scheinbar drehte es sich um ganz simpele "Hausfrauen-Themen" - denn die Bude muss ja schließlich auch, neben dem In-ihr-Leben, wohnlich, ordentlich gehalten und behalten sein, so etwa, ungefähr. Und zwischendurch nähte sie auch dann mit der Nähmaschine oder kriegte einen Tobsuchtsanfall wegen eines Randproblemes mit dem Kühlschrank usf. Sehr komisch alles Das!!

Die ersten resp. frühen Stücke Sasha Waltz' sind/bleiben wohl die besten - außer jeder Frage stehend.



Travelogue I - Twenty to eight von Sasha Waltz - Foto (C) Sebastian Bolesch | Bildquelle: radialsystem.de


a. so. - 13. Oktober 2014
ID 8163
TRAVELLOGUE I - TWENTY TO EIGHT (Radialsystem V, 12.10.2014)
Regie und Konzept: Sasha Waltz
Bühnenbild: Barbara Steppe
Lichtdesign: Tomski Binsert und André Pronk
Musik: Tristan Honsinger Quintett und Jean-Marc Zelwer
Repetition: Takako Suzuki
Tanz: Davide Camplani, Maria Marta Colusi, Edivaldo Ernesto, Florencia Lamarca und Takako Suzuki
Uraufführung im Grand Theatre Groningen war am 18. September 1993
Wiederaufnahme im RADIALSYSTEM V: 10. 10. 2014
Das Stück wurde von und mit den Tänzern Nasser Martin-Gousset, Ákos Hargitay/Thomas Lehmen, Charlotte Zerbey, Takako Suzuki und Sasha Waltz entwickelt. | Eine Koproduktion von Sasha Waltz & Guests und dem Grand Theatre Groningen, NL


Weitere Infos siehe auch: http://www.radialsystem.de


Post an Andre Sokolowski

http://www.andre-sokolowski.de

Rosinenpicken




  Anzeigen:











THEATER Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ARCHIV
Bühne

CASTORFOPERN

FREIE SZENE

INTERVIEWS

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski

URAUFFÜHRUNGEN


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal



Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de