Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 6

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Rosinenpicken (311)

Erotic Crisis (UA)

von Yael Ronen & Ensemble


Foto (C) Esra Rotthoff

Bewertung:    



Junge (insbesondere junge geschlechtsreife) Menschen wollen immer nur das Eine:

"Haben eigentlich alle aufregenden Sex, nur ich nicht? Leidenschaft ist ein Wettbewerb. Je provokativer die Bilder, desto größer der Umsatz. Pornogucken auf dem Smartphone ist okay, den Nachbarn beim Liebesakt zugucken ist nicht okay. Warum ist meine Sexualität an Schuldgefühle gebunden? Ich kann tolerant für alle anderen Liebeskonzepte sein, offen für die neue Welt. Ich kann mir viel vorstellen. Ich kann den Wettbewerb bestehen. Ich kann Kinder und trotzdem noch Sex haben. Ich kann nach all den Jahren meinen Partner noch anziehend finden. Warum nur tue ich es nicht?" - so steht es auf der hausinternen Website des Berliner Maxim Gorki Theaters - und dass Yael Ronen (die dort arbeitende Hausregisseurin) "mit dem Ensemble Liebe, Beziehungen, Sex und deren Grenzen hier und heute in Berlin" erforschen wollte oder so.

Das mit Berlin war eigentlich dann völlig wurscht gemeint, denn: Die von Ronen & Ensemble [Namen s.u.] zusammengeschusterten Szenen hätten sich dann - außer in der Hauptstadt - auch in andern Schlafzimmern von andern Haupt- und andern Städten durchereignet haben können. Über je zwei Paare und eine vereinzelte Computer-Hackerin kriegten wir irgendwie mehr oder weniger zusammenhängend deren augenblicklich stattfindende Liebes-, Bett- und Fickkrisen vermittelt, und das hörte sich in ihrer sketchhaft leichtartig-lustigen Hergeplätschertheit recht laienhaft an und tat (mich zumindest) ab und zu erheitern aber nach und nach dann langweilen; die Masche wurde schnell plausibel, und das eigentlich mehr Abgedroschene der angebotenen Klischees entnervte schon.

Freilich, es gab dann (wenigstens) viel schönes Frischfleisch zu betrachten; und das Gorki war - sowas spricht sich ja immerhin schnell rum, also wenn's was zu sehen gäbe oder so - auch ausverkauft, ja und im Publikum diesmal erstaunlich viel Erwachsenere als man es die letzte Spielzeit (von der Altersstruktur her) gewohnt gewesen war etc. pp.

Ganz unverkrampfter Boulevard am Gorki - wem's gefällt.
Andre Sokolowski - 21. September 2014
ID 8111
EROTIC CRISIS (Maxim Gorki Theater, 20.09.2014)
Regie: Yael Ronen
Bühne: Magda Willi
Kostüme: Amit Epstein
Musik: Nils Ostendorf
Dramaturgie: Irina Szodruch
Mit: Mareike Beykirch, Anastasia Gubareva, Orit Nahmias, Aleksandar Radenković und Thomas Wodianka
Uraufführung war am 13. September 2014
Weitere Termine: 28. 9. / 8., 10. + 14. 10. 2014


Weitere Infos siehe auch: http://www.gorki.de


Post an Andre Sokolowski

http://www.andre-sokolowski.de

Rosinenpicken




  Anzeigen:











THEATER Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ARCHIV
Bühne

CASTORFOPERN

FREIE SZENE

INTERVIEWS

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski

URAUFFÜHRUNGEN


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal



Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de