Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 6

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Feuilleton


Grillo Theater, Essen, 3. Dezember 2006

Some Girl(s)

Neil LaBute


Sabine Osthoff (Bobbi), Günter Franzmeier (Mann) | Fotograf: Carola Hölting



Ein Mann steht kurz vor der Hochzeit und besucht Ex-Geliebte, um mit Ihnen über die gemeinsame Zeit und insbesondere über das Ende dieser gemeinsamen Zeit zu reden. Er hat seine Liebesgeschichten schon einmal für einen Artikel benutzt und wird es mit diesen Gesprächen wieder tun. Das ist die Geschichte.


Judith van der Werff (Lindsay), Günter Franzmeier (Mann) | Fotograf: Carola Hölting


Dieser Mann wird von Günter Franzmeier gespielt. Er ist kein Brad Pitt, aber es gelingt ihm im Laufe des Abends die Mischung aus großer Junge und Macho zu verkörpern, die gegen jede Vermutung immer wieder Frauen an sich binden kann. Die Frauen sind Katja Heinrich, Nicoline Schubert, Judith van der Werff und Sabine Osthoff. Alle schaffen es, den Typisierungen, die der Text vorgibt, zu entgehen und facettenreiche Figuren zu erschaffen. Besonders Nicoline Schubert hat einen lebendigen authentischen Ton, der die albernen Verführungsarrangements, die sie zu spielen hat, vergessen lässt.


Nicoline Schubert (Tyler), Günter Franzmeier (Mann) | Fotograf: Carola Hölting


Die Regie verlässt sich ganz auf die Schauspieler, so könnte man sagen. Heißt das im Umkehrschluss, dass die Schauspieler ganz von der Regie verlassen sind? Meist wird der Realismus inszeniert, den der Text vorgibt, mitunter aber sind die Stellungsspiele auf der Bühne überaus inadäquat bis hin zu kontraproduktiv. Es entsteht kein Spannungsverhältnis, es öffnet sich keine neue Bedeutungsebene, es sieht bloß verkehrt aus.
Dennoch gelingt den Schauspielern in jeder Szene ein großer Moment. Dass der Abend am Ende aber nicht abheben will, liegt vor allem am Text: Zuwenig wird es existenziell für die Figuren, zu sehr bleibt es die Fingerübung eines versierten Autors. Und da können auch die tollen Schauspieler nicht verhindern, dass die 100 Minuten Spielzeit mitunter lang werden.


Sven Lange - red / 3. Dezember 2006
ID 00000002829
Some Girl(s)
von Neil LaBute

Premiere am 05. November 2006 im Grillo, Schauspiel Essen

Regie: Annette Pullen
Bühne: David Hohmann
Kostüme: Annelies Vanlaere

Weitere Infos siehe auch: http://www.theater-essen.de/asp/gesamt_einzelstuecke.asp?idperform=1209&sparte=3





  Anzeigen:











THEATER Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ARCHIV
Bühne

CASTORFOPERN

FREIE SZENE

INTERVIEWS

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski

URAUFFÜHRUNGEN


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal



Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de