Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Feuilleton


13. Januar 2011, Premiere in der Theaterkapelle Berlin

"la festa. el foc. la ciutat"

Nach Anja Hillings SCHWARZES TIER TRAURIGKEIT


Das ist Jordi Sanchez, der den Paul und andre Männer frei nach Anja Hillings Text unter dem Titel SCHWARZES TIER TRAURIGKEIT auf Katalanisch spricht und spielt - Foto (C) Christina Schmutz


"Die Wurst ist abgelaufen"...


...ist, um eins der Beispiele zu nennen, in der Produktion von Frithwin Wagner-Lippok & Christina Schmutz - sie hatten Anja Hillings preisgekrönten Stücktext SCHWARZES TIER TRAURIGKEIT in Barcelona mit vier Katalanen einstudiert - als deutsche Übertitelung zu lesen. Das Zitat bringt dann auch gleich diese gesamte Angelegenheit, um die es Hilling vielleicht ging, auf einen Nenner, denn: Im Leben geht es halt womöglich ständig um die Wurst, und wenn dann halt die "Haltbarkeit" des Dingsbums irgendwann dann ausgestanden (= abgelaufen) wäre - wäre's halt dann erst mal Feierabend oder Schluss mit ihr oder mit ihm, also der Wurst schlechthin oder dem Wurstträger oder -verzehrer oder wie auch immer. Die Vergänglichkeit von Zeit und Leben ist, ganz sicherlich, das große Thema Hillings.

Sie hat Poesie und Sprache; und bereits die Übertitelungen waren so der erste kulinarische Gewinn fürs Publikum; der Stückplot ist dann sowieso im Nu erzählt:

Sechs halbwegs jugendliche oder jung gebliebene oder sich jung fühlende Freunde und/oder Bekannte und/oder Kollegen machen einen Waldausflug, stellen dort einen Grill auf, legen sich dann schlafen - und noch vor der eigentlichen Morgenröte steht der Wald in Flammen; und ein paar der Ausflügler gehn dabei drauf - - sie hatten halt nicht, über ihre Psycholaberei hinaus, rechtzeitig mitbekommen, dass Waldbrandgefahr der allerhöchsten Stufe amtlich angezeigt gewesen war und man ja eigentlich dann so und so im Wald nicht grillen oder gokeln sollte...

Emma Gómez, Elisabet Vallès, Roger Fresquet und Jordi Sanchez (die jungen, schönen Katalanen) spielen nun in ihrer Muttersprache - freilich wird dann auch, als kleines Zugeständnis an den Gastgeber, ein bisschen Deutsch geradebrecht - den Hilling-Text; und wir sind umgehend und schnellstens darauf eingeschworen, dass das Stück natürlich auch, außer vom Waldbrand, von der zwischenmenschlichen Beziehungsvielfalt handeln tut: Jaja, diese Enddreißiger und/oder Anfangvierziger haben es schon in unserer Zivilgesellschaft ziemlich schwer; sie wollen jung und schön sein und natürlich jung und schön auch weiter bleiben, und sie wollen/brauchen den Erfolg o. s. ä.




LA FESTA. EL FOC. LA CIUTAT (frei nach dem Anja-Hilling-Text SCHWARZES TIER TRAURIGKEIT - Foto (C) Christina Schmutz



Das Regieteam arbeitete viel mit Schaufensterpuppen und/oder deren Gliedmaßen. Es ließ seine vier SchauspielerInnen lustig und beschwingt sich hin und her bewegen; es kam also keine Schwere - die der Text wohl hätte bieten können - auf...

In der Pause mussten wir (= das Publikum) dann ein Diktat schreiben: ein Stückchen aus dem Hilling-Stück. Das fanden wir dann auch, so wie die schönen jungen Katalanen, lustig und beschwingt...

Und die Nebelmaschine war kaputt gegangen, kriegten wir noch vor der Vorstellung informatorisch mit. Das machte aber gar nix, denn der Nebel hätte uns vielleicht den Anblick von den jungen schönen Katalanen zugeschleiert oder so...


Andre Sokolowski - 14. Januar 2011
ID 00000005004
LA FESTA. EL OC. LA CIUTAT (Theaterkapelle Berlin, 13.01.2011)
Regie: Frithwin Wagner-Lippok und Christina Schmutz
Mit: Emma Gómez, Elisabet Vallès, Roger Fresquet und Jordi Sanchez
Weitere Termine: 14. bis 16. 1. 2011

Weitere Infos siehe auch: http://www.theaterkapelle.de


http://www.andre-sokolowski.de



  Anzeige


THEATER Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ANTHOLOGIE

BAYREUTHER FESTSPIELE

CASTORFOPERN

CD / DVD

INTERVIEWS

KRITIKEN

PORTRÄTS

PROMOTION

ROSINENPICKEN
Glossen zu Theater & Musik von Andre Sokolowski

TANZ IM AUGUST

URAUFFÜHRUNGEN


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal



Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2016 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de