Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 6

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Premierenkritik


10. Oktober 2013 - Lesespiel von c.t.201

TO BOLDLY GO

WHERE NO MAN HAS GONE BEFORE


(C) c.t.201


Sternflottenakademie in Köln-Sülz

Jeder Fan kennt dieses Zitat [s. Titelzeile, Anm.d.Red.] und fühlt sich angesprochen, alle anderen werden vermutlich mit dem neuen Leseabend der Kölner Theatergruppe c.t.201 eher wenig anfangen können. Es geht um Star Trek: unendliche Weiten, Faser, Kommunikator, Beamen usw. Passend zum Thema auch der Veranstaltungsort, die Volkssternwarte im Kölner Stadtteil Sülz. Hier wird man gleich an der Kasse als Kadett an der Sternenflottenakademie begrüßt, muss sich einschreiben, erhält ein paar Verhaltensinstruktionen und folgt dann auch brav den – natürlich in Star-Trek-Uniform gewandeten – Protagonisten. Was dann folgt, sind im Wesentlichen zwei Abschnitte, für die das Publikum in zwei Gruppen geteilt wird: oben im Observatorium geht es um die wissenschaftlich-didaktische Aufbereitung des Themenkomplexes Star Trek. Es werden ein paar Infos zu den verschiedenen Fernsehserien aufbereitet, und ein ausführlicher Ausschnitt aus Stephen Hawkings Das Universum in der Nussschale zeigt die Affinität zwischen Physik und Weltraummythen á la Star Trek/Raumschiff Enterprise.

Fortsetzung folgt in dem Seminarraum eine Etage tiefer. Und hier wird es dann deutlich spielerischer und auch etwas lebendiger. Die verschiedenen Uniformen werden erklärt, und gleich danach wird das neu erworbene Wissen in einem Test abgefragt. Im Dialog der fünf Darsteller/Vortragenden Marina Barth, Heidrun Grote, Heinz Heller, Sunga Weineck und Britta Weyers wird anschließend die Fortpflanzung bei den unterschiedlichen Spezies, die in den Fernsehserien vorkommen, erörtert. Dazwischen immer wieder kleine angedeutete Spielszenen, in denen u.a. fingiert wird, dass Lieutenant Uhura und zwei weitere Crewmitglieder über einem Klingonenwörterbuch brüten, um mit einem klingonischen Außenposten zu kommunizieren. Und schließlich dürfen die Zuschauer ausprobieren, wie sich die Erweiterung von Stein, Schere, Papier zu Stein, Schere, Papier, Echse, Spock (eine Idee der Fernsehserie The Big Bang Theory) in die Tat umsetzen lässt.

Einiges an diesem Abend ist sehr gelungen: Beispielsweise wenn Kabarettistin Marina Barth am Pausenbüffet sehr launig erklärt, warum die neueste Star-Trek-Fernsehserie, die zu den Anfängen des Mythos zurückkehrt, einfach misslungen ist. Oder wenn alle Protagonisten gemeinsam Situationen auf der Kommandobrücke nachspielen, die jedem, der die Serie(n) kennt, wohlvertraut sind. Überhaupt sind es diese kleinen Spielszenen, die für manches vergnügliche Schmunzeln sorgen. Und beim kleinen Test im Seminarraum staunt man dann schon, was die Mitstudenten bzw. Zuschauer so alles wissen – etwa über die sexuelle Vereinigung der Bajoraner.

to boldy go... ist ein Abend mit viel Charme und viel Nostalgie. Natürlich kann nicht alles rund um den Star-Trek-/Enterprise-Kosmos in 90 Minuten verhandelt werden – das Beamen kommt zum Beispiel gar nicht vor. Aber darüber sind sich die Macher im Klaren und machen das in einer gemeinsamen Abschlussszene sehr unterhaltsam zum Thema. Woran es dem Abend noch etwas mangelt, ist das richtige Timing und Tempo an der einen oder anderen Stelle. Aber das kann ja noch kommen. Nicht nur für Star-Trek-Fans ist to boldy go... ein unterhaltsames Vergnügen. Auch Nichtkenner können sich getrost in die temporäre Sternflottenakademie in Köln-Sülz begeben. Für das Frühjahr sind übrigens weitere Termine geplant.




(C) c.t.201



Bewertung:    


Karoline Bendig - 12. Oktober 2013
ID 7254
TO BOLDLY GO (Volkssternwarte Köln, 10.10.2013)
Mit: Marina Barth, Gabriele Maria Fischer, Barbara Gescher, Heidrun Grote, Heinz Heller, Tomasso Tessitori, Sunga Weineck und Britta Weyers
Premiere war am 10. Oktober 2013
Weiterer Termin: 12. 10. 2013 
Eine Produktion von c.t.201

Weitere Infos siehe auch: http://www.ct201.de


Post an Karoline Bendig



  Anzeigen:











THEATER Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ARCHIV
Bühne

CASTORFOPERN

FREIE SZENE

INTERVIEWS

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski

URAUFFÜHRUNGEN


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal



Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de