Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 6

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Feuilleton


Modernes Bremen / 08. Mai 2007

Cindy aus Marzahn



Foto: Arthur Lange



Cindy aus Marzahn - ein Talent auf Zeit ?

Verrückt, ist das Adjektiv, was den gestrigen Abend im Bremer “Modernes” am besten wiedergibt. Zu Gast war die einzigartige Ilka Bessin alias Frau Cindy aus Marzahn.
Schon beim Gedichte vortragen bei der Hochzeit ihres Bruders Justin-Kevin wurde ihr klar, sie gehört auf die Bühne. Nach verzweifelten Versuchungen ein koordiniertes Leben zu führen, entschloss sich die Berlinerin nach abgeschlossenen Lehren als Köchin und Hotelfachfrau, auf die Bühne zu gehen.

Sie begann ihr achtstündiges Programm “Comedy statt Knast - oder einfach Schizophren ich woll´t ne Prinzessin sein “ zunächst mit einer strengen Kontrolle der Anwesenheitsliste, indem sie das Publikum frech fragte ob es ein Handy bei sich habe um gleich darauf einfach mal anzurufen. Da aber scheinbar keiner ein Handy dabei hatte, wie sollte es anders sein, oder einfach kein Wille bestand “Frau Cindy” in ihrem Tatendrang zu unterstützen beschloss sie kurzer Hand den Versuch abzubrechen.
Auch ergab sich schnell, dass das Bremer Publikum dem Humor der Berlinerin nicht immer folgen konnte. Die Bestätigung hierfür gab es als “Cindy” einfach ein paar äusserst primitive Begriffe von sich gab aber keiner zu lachen begann.

Die dicke Frau, die durchaus ein Beispiel dafür ist, dass man auch gewöhnungsbedürftig aussehen kann und trotzdem Geld damit verdient, meinte daraufhin das sie die Schwester von Paris Hilton sei - sie wisse es genau schließlich stehe ja der selbe Name auf den Handtüchern, die sie schon jahrelang in ihrer Sozialwohnung nutzt.
Außerdem was die Hilton kann, das könne Frau Cindy schon lange. Schließlich gehört ja nicht viel dazu den ganzen Tag vor dem Fernseher zu sitzen und sich zu amüsieren. Allein die Tatsache ohne ”Schlüpper” rumzulaufen, davon wären ihre Freunde nicht ganz begeistert gewesen, was auch wohl kein Wunder darstellen mag, wenn man die überaus ordinäre Figur betrachtet.
Das geklärt ging es flott um die Frage der Herkunft der “Dicken aus dem Bezirk“. Hierbei wäre sie allerdings nicht ganz so sicher. Geht man davon aus, dass Frau Hilton ihrem Namen alle Ehre macht so müsste sie eigentlich Cindy aus dem Parkhaus bei Ikea heißen.
Krankheiten sind ein weiterer wichtiger Punkt in ihrem leben. Schnell zeigte Frau Cindy auf ihr pinkfarbenes T-shirt auf dem „ihre“ Krankheit dick verzeichnet ist. Sie leidet an Alzheimer-Bulimie was nichts anderes meint ,als das sie morgens „fressen“ kann was sie will, wenige Minuten später aber schon vergessen hat, den Finger in den Hals zu stecken.
Rasant fuhr sie mit dem Thema Arbeitslosigkeit fort .Cindy hatte bereits viele Jobs: Sie war Model bei Dolce Gabriana, Versay und lief für die örtliche Würstechenfabrik in Ribnitz-Damgarten auf, wo sie auch ihren ersten Durchbruch hatte - denn ihr Blinddarm hielt es langsam für an der Zeit danke zu sagen.
Heute allerdings ist die pummelige Cindy arbeitslos und lebt von Harz XIII - also zweimal Harz IV und Kindergeld. Sie fragen sich jetzt warum das so ist ? Glauben sie mir sie ist einfach zu schön für einen Job.


Foto: Arthur Lange - Cindy wie sie leibt und lebt !


Abschließend sollte man die Reaktion des Publikums vielleicht noch einmal näher beleuchten. Der Abend geprägt von derben Sprüchen und natürlich einer dicken Portion Selbstironie wurde von den Bremern ganz unterschiedlich aufgenommen. Die Mehrheit allerdings, so schien es mir, war angetan von dem was Cindy da tat. Bei anderen wiederum konnte man den typischen „ bremer Humor“ feststellen - soll heißen es war einfach nicht lustig.


Benjamin Kramer - red / 10. Mai 2007
ID 3197
Weitere Tourtermine:
11.05 Gelsenkirchen, Kaue
12.05 Kaiserslautern
13.05 Fürth, Comodie
18.05 Universum Bünde
19.05 Celle, Kaserne
20.05 Offenbach, Capitol

Fotos: Copyright Arthur Lange - www.cindy-aus-marzahn.de

Weitere Infos siehe auch: http://www.cindy-aus-marzahn.de





  Anzeigen:











THEATER Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ARCHIV
Bühne

CASTORFOPERN

FREIE SZENE

INTERVIEWS

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski

URAUFFÜHRUNGEN


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal



Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de