Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 5

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Konzertkritik

Kastagnetten!!!



KASTAGNETTEN PERCUSSION SPANIEN FLAMENCO | Bildquelle: ebay.de

Bewertung:    



Zwei Großstars aus der internationalen Oberklasse der Tenöre haben momentan viel in Berlin zu schaffen. Plácido Domingo wird noch drei Mal (am 19., 22. und 28. Februar) den Verdi-Macbeth im Schiller Theater singen, und Rolando Villazón, der ebenfalls in dem besagten Macbeth mit dabei ist, tut noch zusätzlich Puccinis La Rondine an der Deutschen Oper inszenieren (8. März, Premiere). So mal nebenbei und zwischendurch pressten die Beiden jetzt ein reinweg spanisches Konzert-Event mit der von ihnen hoch verehrten Staatskapelle Berlin in ihren vollgepfropften Terminkalender; das Programm stand bis vor ein paar Tagen noch nicht richtig fest und war sodurch als Fastnachtsüberraschung sozusagen vorwahrnehmbar...

Nunmehr fand es statt und war topp-toll! (Orchester-Garderobe: bunt, privat.)

Domingo dirigierte Zarzuela-Weisen, Villazón sang viermal zarzuelisch vor, und - SuperHauptUndMega-Attraktion Lucero Tena [s. Foto unten, Mitte] spielte Kastagnetten, und sie spielte derart irre gut, dass wir vor fassungslosem Staunen und vor ausgeufertem Begeistertsein fast den Verstand verloren hätten; hält man so ein Musikantentum für möglich? sind die Frauen doch am Ende die "viel bess'ren" Männer??

Nicht nur dass der Abend, rein vom Unterhaltenden her, ein gerissen-rundes Ding gewesen war, verstand der Maestro (= Plácido, diesmal als Dirigent) es hochvorzüglich, mittels "seiner" zarzuelischen Programmzusammenstellung eine Art von inbrünstige Querverbindung zu den heimatlichen Wurzeln, die bei ihm bekannter Maßen spanisch sind, hervorzuheben. Wann hätte man hierzulande, und in dieser Anhäufung, so viele spanisch-"klassische" Originalmusik des 19. Jahrhunderts (Chapí, Guerrero, Granados, Luna, Albéniz, Bretón, Soutullo, Vert, Giménez, Torroba) je gehört? Ich kannte grad' mal Manuel de Falla, so vom Namen her; die andern nicht/noch nicht.

Was das Orchester und sein Spielen anbelangt - das sind schon Alleskönner; und mit wem die halt so "chemisch" können, mit dem läuft's wohl meistens richtig gut. Halt Champions Leage!

Die Leute tobten.



Rolando Villazón, Lucero Tena, Plácido Domingo und die Staatskapelle Berlin nach ihrem Zarzuela-Konzert am 17. Februar 2015 in der Philharmonie Berlin - Foto (C) Thomas Bartilla


[Übrigens: Die Zarzuela ist so etwas wie zwischen Operette und Oper, nur halt auf spanisch.]
Andre Sokolowski - 18. Februar 2015
ID 8448
STAATSKAPELLE BERLIN (Philharmonie Berlin, 17.02.2015)
Ruperto Chapí (1851-1909): Ouvertüre zu La Revoltosa
Jacinto Guerrero (1895-1951): "Mi aldea"
Manuel de Falla (1876-1946): Primera Danza de la Vida Breve
Enrique Granados (1867-1916): Intermezzo aus den Goyescas
Pablo Luna (1879-1942): "Pajarin tu que vuelas"
Isaac Albéniz (1860-1909): Cordoba (orchestriert von Rafael Frühbeck de Burgos)
Tomás Bretón (1850-1923): Zapateado aus den Escenas Andaluzas
Chapí: Tambor de granaderos
Reveriano Soutullo (1880-1932) / Juan Vert (1890-1931): "Ya mis horas felices"
Albéniz: Granada (orchestriert von Rafael Frühbeck de Burgos)Gerónimo Giménez (1854-1923): Intermezzo aus Boda de Luis Alonso
Soutullo / Vert: Intermezzo aus La Leyenda del Beso
Federico Moreno Torroba (1891-1981): Amor, vida de mi vida
de Falla: Seguidilla, Farruca und Jota aus der Suite zu El Sombrero de tres Picos (Nr. 2)
Lucero Tena, Kastagnetten
Rolando Villazón, Tenor
Staatskapelle Berlin
Dirigent: Plácido Domingo

Weitere Infos siehe auch: http://www.staatskapelle-berlin.de


Post an Andre Sokolowski

http://www.andre-sokolowski.de

Rosinenpicken



 
MUSIK Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ANTHOLOGIE

BAYREUTHER FESTSPIELE

CASTORFOPERN

CD / DVD

INTERVIEWS

KRITIKEN

NEUE MUSIK

MUSIKFEST BERLIN

PORTRÄTS

PROMOTION

ROSINENPICKEN
Glossen zu Theater & Musik von Andre Sokolowski

YOUNG EURO CLASSIC



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal




Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2016 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de