Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

KULTURA-EXTRA durchsuchen...

DVD-Kritik

Unglaubwürdig



Bewertung:    



Wer Fan von Helen Mirren und/oder Ian McKellen ist, kann bei The Good Liar – Das alte Böse durchaus auf seine Kosten kommen. Es ist das erste Mal, dass die beiden Schauspielveteranen gemeinsam in einem Kinofilm zu sehen sind, und es macht ihnen sichtlich Spaß. Es ist auch klar, dass sie ihr Handwerk verstehen. Leider ist das Drehbuch genau so verwirrend wie der deutsche Verleihtitel. Was denn nun? Der Film beginnt als Gaunerkomödie, als der alte Trickbetrüger Roy Courtnay (Ian McKellen) sich über Internetdating an die reiche Witwe Betty McLeish (Helen Mirren) heranpirscht. Die ist naiv genug, auf ihn hereinzufallen, obwohl ihr Enkelsohn Stephen (Russell Tovey) sie vor ihm warnt. Jeffrey Hatcher hat das Drehbuch nach der Romanvorlage von Nicholas Searle geschrieben, die auch schon sehr gemischte Kritiken erhielt.

Denn die Geschichte nimmt einen völlig anderen Verlauf. Aus dem charmanten Heiratsschwindler wird eine Ausgeburt des Bösen, was sich aber nicht erklären lässt, denn in den Rückblenden in die 1940er Jahre scheint es sich um einen ganz anderen zu handeln. Auch Betty ist nicht mehr die, die sie scheint, doch alles ist viel zu konstruiert, unglaubwürdig und abrupt. Auf einmal wird man mit menschlichen Abgründen konfrontiert, die mit dem ersten Teil der Geschichte in keinem Zusammenhang zu stehen scheinen, der selbst, als er hergestellt wird, nicht überzeugt. Der Regisseur Bill Condon führt zwar klassische Regie, kann aber den Bruch im Skript nicht kitten.

An dieser Stelle wird mit Absicht nicht verraten, worum es im zweiten Teil des Films geht. Auch wenn die Logik einen im Stich lässt, können Mirren und McKellen hier ans Eingemachte ihrer Schauspielkunst gehen. Das Ende ist dann ziemlich hanebüchen, aber irgendwie auch schön.

*

Bill Condon und Ian McKellen haben 2015 schon den wunderbaren Film Mr. Holmes gemeinsam gedreht und damit ein sehr glückliches Händchen bewiesen.




Noch sitzen sie einträchtig auf einer Bank, Betty (HelenMirren) und Roy (Ian McKellen) | © Warner Brs. Entertainment GmbH

Helga Fitzner - 23. April 2020
ID 12180
Weitere Infos siehe auch: http://www.warnerbros.de/kino/The_Good_Liar_Das_alte_Boese.html


Post an Helga Fitzner

Dokumentarfilm

DVD

Filmkritiken

Neues deutsches Kino



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



 

FILM Inhalt:

Rothschilds Kolumnen

BERLINALE

DOKUMENTARFILME

DVD

EUROPÄISCHES JUDENTUM IM FILM
Reihe von Helga Fitzner

FERNSEHFILME

INTERVIEWS

NEUES DEUTSCHES KINO

SPIELFILME

TATORT IM ERSTEN
Gesehen von Bobby King

UNSERE NEUE GESCHICHTE


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal

 


Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2020 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de