Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

KULTURA-EXTRA durchsuchen...

DVD-Kritik

Schwarzes Schaf

befriedet Herde



Bewertung:    



„Jeder von uns ist ein Priester Jesu." Der 20jährige Gewaltverbrecher Daniel ist empfänglich für diese Botschaft. Sie ist Teil der Predigt eines Priesters in einer Warschauer Jugendstrafanstalt. Der Straftäter schöpft im Arrest Hoffnung. Als Messdiener der Gefängnis-Gottesdienste verinnerlicht er spirituelle Religiosität. Der mutmaßlich geläuterte Mörder kommt bald auf Bewährung frei. Hat er eine Chance trotz seiner Vorstrafen Vergebung zu erlangen? Daniel gibt sich in einem kleinen Dorf im Südosten von Polen erfolgreich als Pater aus.

*

Corpus Christi (2019; polnisches Orig. Boże Ciało) fokussiert in festen Einstellungen mit unbewegten Großaufnahmen das vitale Gesicht des Hauptdarstellers Bartosz Bielenia. Seine Figur ist beseelt von der Idee der Güte, Gnade und des Potenzials Gottes. Das Drama des 1981 geborenen polnischen Regisseurs Jan Komasa war 2020 Kandidat bei der Oscar-Auswahl als bester internationaler Film. Der polnische Film unterlag in dieser Kategorie gegenüber dem südkoreanischen Thriller Parasite, der eine Vielzahl der Academy Awards abräumte; vielleicht zu Unrecht.

Es ist ein ungemein packender Film über eine konservativ frömmelnde, hartherzige Dorfgemeinschaft, die christliche Tugenden wie Vergebung schon lange nicht mehr lebt. Als Hochstapler gestaltet Daniel bald voller Elan und mit intuitiven Methoden improvisierte und unkonventionelle Messen. Er predigt auf Augenhöhe. Da heißt es schon mal lässig: „Auch Stille kann ein Gebet sein!“ Indem Daniel eigene Zweifel, Ängste und Erfahrungen des Ausgestoßenseins in seine Predigten verarbeitet, führt er die kleine Gemeinde langsam wieder zu Mitgefühl und zum Glauben zurück. Daniel hat auch keine Angst Neues zu wagen, anzuecken und etwa den Bürgermeister vor den Kopf zu stoßen. Die Kirchenbänke füllen sich. Der neue Seelsorger, der zunächst noch irritierte, gewinnt bald das Vertrauen der Gemeinde. Zusammen mit der jungen Marta (auch als Sängerin während eines Gemeindefestes bemerkenswert: Eliza Rycembel) kommt Daniel bei Hausbesuchen einem nicht ganz verarbeiteten Dorfunglück auf die Spur. Er tröstet und regt zum Nachdenken über moralische Werte an. Doch der vorgebliche Pater Tomasz, dem das Priestergewand so gut steht, wird schnell von der eigenen Vergangenheit heimgesucht.

Corpus Christi beruht auf einer wahren Begebenheit. 2011 gab sich ein 19jähriger drei Monate lang im polnischen Dorf Budziska erfolgreich als Priester aus. Drehbuchautor Mateusz Pacewicz schrieb damals einen Artikel über diesen Fall, der schließlich den Film inspirierte. Viele Szenen, wie insbesondere auch der Schluss, muten realitätsnah an.

Bartosz Bielena mimt die Hauptfigur mit wachem Blick. Seine Figur versucht eifrig, impulsiv und charismatisch als religiöser Führer zum Gemeinwohl beizutragen. Doch findet er für sein Engagement schlussendlich auch eine Heimat oder gar Vergebung bei den Dorfbewohnern? Bielena wurde für seine Rolle 2020 u.a. als European Shooting Star ausgezeichnet.

Jan Komasa schuf ein ergreifendes Gesellschaftsporträt und einen mutigen Film über die in Polen stets noch sehr präsente katholische Kirche. Neben zahlreichen Auszeichnungen erhielt das Drama beim polnischen Filmpreis 2020 elf von 15 möglichen Preisen. Die DVD bietet ein aufschlussreiches Making-Of mit Interviews mit dem Regisseur, dem Hauptdarsteller und dem Ensemble.
Ansgar Skoda - 30. März 2021
ID 12842
Weitere Infos siehe auch: https://arsenalfilm.de/corpus-christi/


Post an Ansgar Skoda

skoda-webservice.de

DVD-Kritiken



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



 

FILM Inhalt:

Rothschilds Kolumnen

BERLINALE

DOKUMENTARFILME

DVD

EUROPÄISCHES JUDENTUM IM FILM
Reihe von Helga Fitzner

FERNSEHFILME

HEIMKINO

INTERVIEWS

NEUES DEUTSCHES KINO

SPIELFILME

TATORT IM ERSTEN
Gesehen von Bobby King

UNSERE NEUE GESCHICHTE


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal

 


Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2021 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de