Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

KULTURA-EXTRA durchsuchen...

TATORT

Tattoos



Schattenkinder-TATORT aus Zürich | Bild: ARD Degeto/SRF / Samuel Schalch

Bewertung:    



"In einer verlassenen Fabrikhalle stößt Schönheitschirurg Beat Gessnern auf die wie in einen Kokon eingepackte Leiche seines Sohnes Max. Tessa Ott und Isabelle Grandjean stellen fest, dass die Leiche nicht nur das Gesicht, sondern auch die Hornhaut der Augen tätowiert hat. Erschüttert berichtet der Vater, dass er seit langem keinen Kontakt mehr zu seinem Sohn hatte.

Erste Ermittlungen führen die Kommissarinnen zu einer sektenartigen Künstlerkommune. Diese wird von der charismatischen Kyomi geleitet. Ihre 'Jünger' gleichen dem verstorbenen Max aufs Haar: Kahlgeschoren, Tattoos auf Gesicht und Hornhaut - ein unglaublich schmerzhafter Prozess..."


(Quelle: daserste.de)

*

Bei den Schattenkindern in dem gleichnamigen neuen Zürcher TATORT von Stefanie Veith & Nina Vukovic (Drehbuch) sowie Christine Repond (Regie) handelt es sich um verhaltensauffällige Jugendliche, denen sich die ebenso verhaltensauffällige Tattoo-Künstlerin Kyomi (Sarah Hostettler) künstlerisch annimmt, indem sie deren kahlgeschorne Köpfe, deren Gesichter und deren Hälse mit vielen, vielen Punkten tätowiert; die Jugendlichen erlebten diese schmerzhafte Prozedur als eine Art von Heilung, wahrscheinlich auch, weil sie wohl ihre Jugend vorher sehr, sehr unheilsam verbrachten, jede/r war halt mit einem anderen Defekt bzw. Kindheitstrauma geschlagen.

Vincent Furrer (als das TATORT-Todesopfer "Cosmo") erzählt dann in dem Video, das Sarah-Kyomi, ehe sie ihn tätowierte, vorher aufgenommen hatte, wie er einst als kleiner Junge von Schwimmlehrer Konrad Fassbind (Marcus Mislin) sexuell missbraucht wurde und halt so wurde, wie er wurde; und dann schimpfte er auf seinen echten Vater Dr. Beat Gessner (Imanuel Humm), der sich nie um den eigenen Sohn kümmerte - ja und am Schluss kommt raus, dass Sarah-Kyomi die leibliche Tochter des Schwimmlehrers war und ihren Vater beim Missbrauch ertappte; und nun, Jahre später, will sie sich für diese Untat ihres Vaters, der inzwischen hochdebil ist, an ihm rächen und ihr Lebenskunstwerk letztlich hiermit abschließen, indem sie ihn und sich und zwei ihrer zutätowierten Schützlinge verbennen will - - aber gottlob kommen unsere beiden Zürcher TATORT-Lieblingskommissarinnen Carol Schuler & Anna Pieri Zuercher diese "lebenskünstlerische" Untat rechtzeitig verhindern.

Gut gespielt, aber mit viel zu vielem Psycho-Pathos alles das.

* *

Luxusproblembewältigungsversuche, wie sie nur im Westen möglich sind.




Setzt sich auf sichtbare Weise mit seinen inneren Dämonen auseinander: Shin (Tim Borys) | Bild: ARD Degeto/SRF / Sava Hlavacek

Bobby King - 13. März 2022
ID 13515
TATORT | Schattenkinder
Regie: Christine Repond
Buch: Stefanie Veith und Nina Vukovic
Kamera: Simon Guy Fässler
Musik: Marcel Vaid
Besetzung:
Isabelle Grandjean ... Anna Pieri Zuercher
Tessa Ott ... Carol Schuler
Anita Wegenast ... Rachel Braunschweig
Noah Löwenherz ... Aaron Arens
Kyomi ... Sarah Hostettler
Max Gessner "Cosmo" ... Vincent Furrer
Anna Bachmann "Indira" ... Zoë Valks
Philipp Rademacher "Shin" ... Tim Borys
Charlie Locher ... Peter Jecklin
Milan Mandic ... Igor Kovac
Beat Gessner ... Imanuel Humm
Bruno Escher ... Fabian Krüger
Karin Bachmann ... Annette Wunsch
Konrad Fassbind ... Marcus Mislin
Marcel Bucher ... Saladin Dellers
ARD-Erstausstrahlung am 13. M#rz 2022


Weitere Infos siehe auch: http://www.daserste.de/tatort


Post an Bobby King

TATORT IM ERSTEN



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



 

FILM Inhalt:

Rothschilds Kolumnen

BERLINALE

DOKUMENTARFILME

DVD

EUROPÄISCHES JUDENTUM IM FILM
Reihe von Helga Fitzner

FERNSEHFILME

HEIMKINO

INTERVIEWS

NEUES DEUTSCHES KINO

SPIELFILME

TATORT IM ERSTEN
Gesehen von Bobby King

UNSERE NEUE GESCHICHTE


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal

 


Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2022 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de