Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



TATORT

Melanie, die Junkie-Killerin



Kaputt-TATORT | Bild: WDR / Thomas Kost

Bewertung:    



"Eigentlich sollten die Polizisten Melanie Sommer und Frank Schneider bei einer lauten Feier in einem Wohnhaus nur für Ruhe sorgen. Doch wenig später wird die junge Kriminalbeamtin verletzt und traumatisiert im Garten des Hauses aufgefunden. Ihr Kollege wurde so brutal zusammengeschlagen, dass für ihn jede Hilfe zu spät kommt.
Der Polizistenmord sorgt nicht nur im Präsidium und in der Presse für Aufregung. Auch Frank Schneiders Lebensgefährte Stefan Pohl kann den Verlust nicht fassen: Die beiden hatten sich im Dienst kennengelernt. Die Beziehung sah der Dienststellenleiter Bernd Schäfer nicht gern. Auch, dass die Mordkommission jetzt die eigenen Leute überprüft, passt ihm gar nicht."


(Vollständiger Filmplot auf https://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/tatort/sendung/kaputt-100.html)

*

Banaler kann ein Polizeieinsatz dann eigentlich nicht sein:

Nächtliches Anrücken wegen ruhestörenden Lärms.

Allein das Maßlose an Brutalität, was erst am Schluss des neuen Köln-TATORTs Kaputt per selbstgedrehtem Smartphone-Filmchen letztlich auch dann uns, die TATORT-Gucker, auf das Gnadenloseste erreicht, macht sprachlos: Zwei der drei besoffnen Junkies hauen mit 'nem Feuerhaken auf den Kopf des Polizisten so lang ein, bis sich ihr Opfer nicht mehr regt; der Dritte filmte das und stellte es als "Hassvideo" à la dass nur ein toter Bulle halt ein guter Bulle wäre usf. ins Netz. Ekelerregend!

Anna Brüggemann (als Polizistin Melanie, die dieser Hinrichtung ihres Kollegen live beiwohnen musste und "es" gottlob, oder nicht gottlob, dann überlebte) war seit diesem Schock auf privatimem Rachefeldzug. Zwei der Täter knallte sie schon ab, den Dritten, noch dazu ein Mädchen, war sie kurz davor auch sozusagen gegen-hinzurichten - bis sie Klaus J. Behrendt (als Max Ballauf) notwehrig erschloss. Wie deprimierend!!

*

Die Katharsis bei uns TATORT-Guckern: Welcher Tod und welche Hinrichtung wiegt schwerer und womöglich gar "gerechter"?

Keine Antwort hierauf, es ist besser so.




Stefan Pohl (Maximilian Simonischek) kann den Verlust nicht fassen: Sein Lebensgefährte Frank Schneider kam im Einsatz ums Leben. Die beiden hatten sich im Dienst kennengelernt. | Bild: WDR / Thomas Kost

Bobby King - 11. Juni 2019
ID 11490
TATORT | Kaputt
Regie: Christine Hartmann
Buch: Rainer Butt und Christine Hartmann
Kamera: Peter Nix
Musik: Fabian Römer
Besetzung:
Max Ballauf ... Klaus J. Behrendt
Freddy Schenk ... Dietmar Bär
Melanie Sommer ... Anna Brüggemann
Stefan Pohl ... Max Simonischek
Bernd Schäfer ... Götz Schubert
Thomas Theissen ... Ronny Miersch
Janine Meier ... Caroline Hanke
Selina Greve ... Svenja Jung
Norbert Jütte ... Roland Riebeling
Ben Theissen ... Hauke Diekamp
Beate Theissen ... Heidi Ecks
Lukas Strauss ... Luke Neite
Karin Strauss ... Friederike Bellstedt
Raimund Strauss ... Marc Fischer
Dr. Peters ... Thomas Goritzki
Nachbar Pflüger ... Artus-Maria Matthiessen
Erstausstrahlung: ARD, 10.06.2019


Weitere Infos siehe auch: http://www.daserste.de/tatort


Post an Bobby King

TATORT IM ERSTEN



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



 

FILM Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

BERLINALE

DOKUMENTARFILME

DVD

EUROPÄISCHES JUDENTUM IM FILM
Reihe von Helga Fitzner

FERNSEHFILME

FEUILLETON
Beiträge zu Film und Festivals

INTERVIEWS

NEUES DEUTSCHES KINO

SPIELFILME

TATORT IM ERSTEN
Gesehen von Bobby King

UNSERE NEUE GESCHICHTE


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal

 


Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2019 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de