Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

KULTURA-EXTRA durchsuchen...

TATORT

Geiselnahme

mit Bomben-

drohung



Hubertys Rache-TATORT aus Köln | Bild: WDR/Bavaria Fiction GmbH / Thomas Kost

Bewertung:    



"An Bord des Schiffes [der "Agrippina", d.Red.], das gerade abgelegt hat, ist Daniel Huberty, ein ehemaliger Gymnasiallehrer, der jetzt droht: 'Ich werde das Schiff in die Luft sprengen, wenn Sie meinen Forderungen nicht nachkommen.' Er verlangt Gerechtigkeit. Die habe es nämlich in dem Gerichtsprozess nicht gegeben, als er wegen einer Liaison mit einer minderjährigen Schülerin zu einer Haftstrafe verurteilt wurde.

Jetzt sollen die Personen an Bord gebracht werden, die er für schuldig hält, seine Existenz zerstört zu haben..."


(Quelle: daserste.de)

*

Stefan Kampwirth (als Huberty) fühlt sich also ungerecht behandelt. Vor allem von Christina Große (als Staatsanwältin Dr. Svenja Poulsen), die ihm damals keine "mildernden Umstände" zugestehen wollte, und obwohl er damals als wie jetzt, fünf Jahre nach der vorzeitigen Haftentlassung, meinte, dass ihn eigentlich Mathilde Bundschuh (als Jana Künitz, das damals von ihm missbrauchte 14jährige Mädchen) geliebt hätte und es daher auch einvernehmlich war, was sie da beide miteinander hatten - freilich tut die mittlerweile Anfang Zwanzigjährige ihn nachträglich eines viel Besseren belehren, als sie mit ihm aus dem Kölner Polizeipräsidium videotelefoniert; und bei dieser Gelegenheit kommt raus, dass er ja nicht nur Jana sondern auch noch weitere zwei Mitschülerinnen von Jana auf die gleiche Tour verführte...

Damit hätte unser Geiselnehmer-Bombendroher nicht gerechnet; und abrupt wollte er daraufhin die "Agrippina" samt der Geiseln und sich selbst hochgehen lassen, wenn da nicht zur rechten Zeit noch eine Drohne überm Schiff gekreist wäre, die mittels eines Störsenders Hubertys Bombe ausschaltete.

Das war knapp.

Und Klaus J. Behrendt (= unser Lieblingskommissar Max Ballauf), der während der Geiselnahme sozusagen undercower mit an Bord war, hatte, so wie alle anderen, noch einmal richtig fettes Glück gehabt, dass nichts passierte.

* *

Spannend vom Anfang bis zum Schluss.




Entführer Daniel Huberty (Stephan Kampwirth) richtet an Deck des entführten Rheinschiffes eine Waffe auf Kommissar Max Ballauf. | Bild: WDR/Bavaria Fiction GmbH / Thomas Kost

Bobby King - 26. März 2022
ID 13541
TATORT | Hubertys Rache
Regie: Marcus Weiler
Buch: Eva A. Zahn
Kamera: Sten Mende
Musik: Olaf Didolff
Besetzung:
Max Ballauf ... Klaus J. Behrendt
Freddy Schenk ... Dietmar Bär
Dr. Roth ... Joe Bausch
Norbert Jütte ... Roland Riebeling
Natalie Förster ... Tinka Fürst
Melanie Novak ... Renan Demirkan
Daniel Huberty ... Stephan Kampwirth
Dr. Svenja Poulsen ... Christina Große
Amelie Poulsen ... Anna Bachmann
Jana Künitz ... Mathilde Bundschuh
Simone Retzlaff ... Antje Hamer
Ingo Retzlaff ... Enno Kalisch
Ira Beckmann ... Xenia Snagowski
ARD-Erstausstrahlung am 27. M#rz 2022


Weitere Infos siehe auch: http://www.daserste.de/tatort


Post an Bobby King

TATORT IM ERSTEN



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



 

FILM Inhalt:

Rothschilds Kolumnen

BERLINALE

DOKUMENTARFILME

DVD

EUROPÄISCHES JUDENTUM IM FILM
Reihe von Helga Fitzner

FERNSEHFILME

INTERVIEWS

NEUES DEUTSCHES KINO

SPIELFILME

TATORT IM ERSTEN
Gesehen von Bobby King

UNSERE NEUE GESCHICHTE


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal

 


Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2022 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de