Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

KULTURA-EXTRA durchsuchen...

POLIZEIRUF 110

Charlys

letzter

Fall



Keiner von uns-POLIZEIRZUF 110 aus Rostock | Bild: NDR / Sandra Hoever

Bewertung:    



"Tito, Inhaber des Musikclubs MIAU, ist während eines Live-Konzerts ermordet worden. Verdächtig ist der bekannte Musiker Jo Mennecke [s. Foto unten], den König und Bukow samt Frau Dora und Teambus ins Revier bestellen. Nicht nur König und Bukow, sondern auch Röder, Thiesler und Pöschel haben mit den Starallüren des Musikers alle Hände voll zu tun.

Aber Bukow hat noch dringendere Sorgen: Sein alter Gegner Subocek ist wieder in Rostock und erpresst ihn mit Informationen, die er in seiner Haft von einem Mithäftling bekommen hat: Guido Wachs hat ihm kurz vor seinem Tod alles über Königs Beweisfälschung erzählt und ihm in Form von Handy-Mitschnitten auch den Beweis dazu geliefert. Was soll Bukow nun tun? Zum Handlanger von Subocek werden – auf ewig erpressbar? Oder muss König sich stellen? Soll Bukow es überhaupt König erzählen oder kann er das Problem auf andere Weise lösen?"


(Quelle: daserste.de)

*

Das war also Charly Hübners letzter Fall als Rostocks POLIZEIRUF 110-Ermittler Alexander Bukow.

Und so musste - fast wie immer bei so letzten Kommissarsauftritten - eine ganz besonders individuelle Filmhandlung, die dann den Finalisten nochmal ganz, ganz, ganz bsonders individuell also privat vorführen sollte, her; ja und genau darum kümmerten sich die beiden Drehbuchschreiber Eoin Moore (auch Regie) und Anika Wangard. Ihr lieb gemeintes Filmbüchlein war aber dann so derart mit verzwickten und verzwackten Handlungssträngen durchgewoben, dass wir POLIZEIRUF 110-Glotzer Mühe und Not hatten uns irgendwie zurecht zu finden:

Viel, viel kriminell Vergangenes spielte da mit: Zum einen war da was mit Charlys Vater, der wohl im Milieu zu tun hatte und einst von Gangstern umgebracht wurde - zum anderen wird Charly von dem aus dem Knast entlassenen Ex-Zuhälter und Ex-Dealer von illegalen Drogen Aleksandar Jovanovic (als Zoran Subocek) wegen einer früheren unkoscheren Geschichte [s. Plot oben] erpresst und vieles, vieles, vieles mehr.

Auch Anneke Kim Sarnau (als Bukows Kollegin Katrin König) hing und hängt da mittendrin; sie wollte eigentlich den Charly heiraten, aber der Charly hatte es sich letztlich doch dann wieder anders überlegt und tat zum Filmschluss seinen Dienst quittieren, um bald nach Sibirien auszuwandern, wo sein Vater eine Immobilie haben würde usw. usf.

*

Verzwickt, verzwackt, wie schon bemerkt - doch wenigstens war Lilith Stangenberg (als hochschwangere Witwe des Ermordeten) an ein paar Filmstellen zu hören und zu sehen!!




Jo Mennecke (Bela B Felsenheimer) kurz vorm Auftritt | Bild: NDR / Sandra Hoever

Bobby King - 10. Januar 2022
ID 13394
POLIZEIRUF 110 | Keiner von uns
Regie: Eoin Moore
Buch: Eoin Moore und Anika Wangard
Kamera: Florian Foest
Musik: Kai-Uwe Kohlschmidt, Warner Poland und Wolfgang Glum
Besetzung:
Katrin König ... Anneke Kim Sarnau
Alexander Bukow ... Charly Hübner
Anton Pöschel ... Andreas Guenther
Volker Thiesler ... Josef Heynert
Henning Röder ... Uwe Preuss
Zoran Subocek ... Aleksandar Jovanovic
Jo Mennecke ... Bela B Felsenheimer
Yvonne Tauber ... Alessija Lause
Tabea Titolew ... Lilith Stangenberg
Andrej Titolew "Tito" ... Alexandru Cirneala
Marlon Lemke ... Oskar Bökelmann
Dora ... Sithembile Menck
ARD-Erstausstrahlung: 9. Januar 2022



https://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/polizeiruf-110/index.html


Post an Bobby King

TATORT | POLIZEIRUF 110



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



 

FILM Inhalt:

Rothschilds Kolumnen

BERLINALE

DOKUMENTARFILME

DVD

EUROPÄISCHES JUDENTUM IM FILM
Reihe von Helga Fitzner

FERNSEHFILME

HEIMKINO

INTERVIEWS

NEUES DEUTSCHES KINO

SPIELFILME

TATORT IM ERSTEN
Gesehen von Bobby King

UNSERE NEUE GESCHICHTE


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal

 


Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2022 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de