Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 5

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Feuilleton


Musicaltheater Bremen, 25. Januar 2008

Miami Nights



Grandiose Premiere in Bremen

Selten herrschte eine so ausgelassene Stimmung im Bremer Musical Theater wie gestern. Wo einst Dr. Jekyll und Mr. Hyde ihr schaurig schönes Spiel trieben, feierte gestern das 80er Jahre Hitmusical „Miami Nights“ furiose Premiere.
Das Bühnenbild und auch die Kostüme ließen schnell erahnen worum es ging. Miami in den Achtzigern. Ergänzend dazu wirkten knallige Farben und imposante Effekte um das Flair und die Atmosphäre optimal wiederzugeben.


Conga Ensemble, Foto: (C) Herbert Schulze


Ein weiterer Punkt auf den es bei einem Musical ankommt, abgesehen von der Musik, ist die Handlung, die in diesem Fall ganz besonders überzeugt hat.
Der Turniertänzer Jimmy Miller steht kurz vor dem Finale des „Florida Dance Contest´s“ als er sich von seiner Tanzpartnerin Jessica Diamond trennt, da diese versuchte, durch Manipulation der Schuhe eines anderen Tanzpaares den Contest zu gewinnen. Was jetzt beginnt, könnte man als eine Suche nach dem Unmöglichen beschreiben. Von seiner Trauer begleitet zieht der attraktive Jimmy also durch Miami und trifft in einer Salsa-Bar Laura. Angetan von ihrem Erscheinungsbild und ihrem Auftreten fordert Jimmy Laura auf mit ihm zu tanzen.
Aber nicht nur Jimmy sucht nach der perfekten Tanzpartnerin. Auch seine ständig aufgeregte Mutter, die ihre innere Unruhe zumeist nur durch Valium in den Griff bekommt, macht sich gemeinsam mit ihrem Mann auf die Suche nach einem Ersatz. Und so beginnt eine turbulente und spannende Zeit in den kubanischen Vierteln Miamis.
Untermalt wird die Rahmenhandlung durch mitreißende Klänge und Rhythmen der Achtziger Jahre. So findet man zum Beispiel Songs wie Conga von Gloria von Estefan, Baila Me von Marvin F. Jones und Wild Boys von Duran Duran in diesem Musical wieder.
Als Dankeschön für die phänomenale Premiere gab es am Ende des Musicals einen minutenlangen Applaus, den sich die Darsteller absolut verdient hatten.
Für alle, die jetzt Lust bekommen haben sich selber einmal von den Hits der 80er Jahre verzaubern zu lassen bleibt zu sagen, dass Miami Nights noch bis zum 10.02.2008 im Bremer Musicaltheater gastiert und danach auch in einigen anderen Städten im Rahmen der Tournee zu sehen sein wird.


Benjamin Kramer - red / 26. Januar 2008
ID 00000003665
Termine:

Berlin
Admiralspalast
Friedrichstrasse. 101
26.02.08 – 16.03.2008


Frankfurt
Alte Oper Frankfurt
Opernplatz
18.03.08 – 29.03.08

Weitere Infos siehe auch: http://www.musical-theater-bremen.de





  Anzeigen:




MUSIK Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ARCHIV
Konzerte + Musiktheater

CASTORFOPERN

CD / DVD

FREIE SZENE

INTERVIEWS

LEUTE MIT MUSIK

NEUE MUSIK

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski




Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal




Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de