Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 5

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Rosinenpicken (350)

Jukka

Joulupukki


PARSIFAL FÜR KINDER


Hat eigentlich im Parsifal am wenigsten zu tun - macht allerdings den größten Spaß: Andreas Hörl als Titurel bei PARSIFAL FÜR KINDER | Foto (C) Bayreuther Festspiele/Jörg Schulze

Bewertung:    



Parsifal für Kinder hatte dieses Jahr also den Parsifal - das größtes aller Siech-Stücke - von seinem über fünfstündigen Weih- und Wehgesang auf 70 min gespielte Leichtigkeit zurechtgestutzt. Die Fassung taten Katharina Wagner, Nicolaus Richter sowie Tristan Braun bewerkstelligen. Es ist eine gute und gekonnte Mischung aus Best Of und kindgerechten Zwischentexten (zur Erklärung dieses eigentlichen Undings).

Richard Wagners Urenkelin macht die von ihr ehrgeizig initiierte Reihe [Wagner für Kinder] seit geraumer Zeit - im letzten Jahr ließ sie den Lohengrin für Kids servier'n.

*

Die aktuelle Vormittagsvorstellung, die wir auf dem Grünen Hügel (in der Probebühne IV) besuchten, fing dann schon mal lustig an, denn: Als der finnische Star-Bassbariton Jukka Rasilainen während des Orchestervorspiels scheinbar blutdurchtränkte Lappen, die verstreut herumlagen, aufsammelte und dementsprechend finster in die Runde blickte, fing eines der anwesenden Enkelchen von seiner Großmutter schier wie am Spieß zu schreien an, wonach dann die beherzte Großmutter, quasi im Eiltempo, sich umgehend bemüßigt sah, mit ihm, dem wie am Spieß schreienden Enkelchen, den Ort der (zugegeben: grauenhaften) Handlung flüchtend zu verlassen - was das kindleidige Rumgeschreie auch womöglich ausgelöst hatte: Der Jukka sah mit seinem Rauschebart und seinem langen, braunen Fellmantel so wie ein finnischer Knecht Ruprecht aus; und vor dem Joulupukki haben halt dann nicht nur Kleinkinder aus Lappland einen allergrößtmöglichen Angstrespekt...

Ansonsten aber: eitel Freud und Sonnenschein!!

Von Anneliese Neudecker gab es ein tolles Bühnenbild, mit Super-Riesentorte beispielsweise (in dem umständlichen zweiten Akt) - wie überhaupt dann dieser Stückabschnitt am allerbesten, szenisch als wie musikalisch, zu gelingen schien:

Kay Stiefermann erschreckte arg als totenmaskentragender Großteufel Klingsor.

Alexandra Petersamer (als Kundry) holte einen grünen Lolli hervor, den sie Benjamin Bruns (als Parsifal) zum Lutschen reichte, woraufhin der einwilligen tat; das unsern Kids kaummehr erklärbare Inzestuöse dieser Szene in der O-Version de facto so erspart zu haben, darf getrost als eines der Verdienste Tristan Brauns (Regie) bezeichnet sein.

Vier Blumenmädchen-Diven in der humoristischsten Verarscherlaune: Christiane Kohl, Desislava Danva, Tanja Christine Kuhn, Simone Schröder.

Sichtlich leidend, schluchzend: Raimund Nolte (als Amfortas).

Und der Spaßmacher vom Dienst: Andreas Hörl (als Titurel).

Boris Schäfer leitete das reduzierte Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt/Oder.

* *

Denkt man nicht, dass Parsifal zu so 'nem Gaudi taugen kann.

Anhaltend-starker Jubel.



Große Tortenszene aus PARSIFAL FÜR KINDER | Foto (C) Bayreuther Festspiele/Jörg Schulze

Andre Sokolowski - 6. August 2015
ID 8790
PARSIFAL FÜR KINDER (Probebühne IV, 02.08.2015)
Fassung: Katharina Wagner, Nicolaus Richter und Tristan Braun
Musikalische Bearbeitung: Marko Zdralek

Musikalische Leitung: Boris Schäfer
Inszenierung: Tristan Braun
Bühnenbild: Anneliese Neudecker
Besetzung:
Amfortas ... Raimund Nolte
Titurel ... Andreas Hörl
Gurnemanz ... Jukka Rasilainen
Parsifal ... Benjamin Bruns
Klingsor ... Kay Stiefermann
Kundry ... Alexandra Petersamer
1. Blumenmädchen ... Christiane Kohl
2. Blumenmädchen ... Desislava Danova
3. Blumenmädchen ... Tanja Christine Kuhn
4. Blumenmädchen ... Simone Schröder
Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt / Oder
Premiere war am 25. Juli 2015
Letzter Termin: 6. 8. 2015
BAYREUTHER FESTSPIELE

Weitere Infos siehe auch: http://www.bayreuther-festspiele.de


http://www.andre-sokolowski.de

Rosinenpicken

BAYREUTHER FESTSPIELE



  Anzeigen:








MUSIK Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ARCHIV
Konzerte + Musiktheater

CASTORFOPERN

CD / DVD

FREIE SZENE

INTERVIEWS

LEUTE MIT MUSIK

NEUE MUSIK

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski




Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal




Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de