Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 5

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



"Artist in Residence"

10 x

Cameron

2017/18


Saisoneröffnung mit dem Konzerthausorchester Berlin


Das ist der Organist und Komponist Cameron Carpenter. | Foto (C) Marco Borggreve

Carpenter-Bewertung:    



Das Image des vor ein paar Jahren noch etwas exzentrischer (als heute in 2017) durch die schnöde, langweilige Welt der Klassik 'rumtourenden Orgelmalträtierers Cameron Carpenter - ich erinnere mich noch an Fernsehbilder, wo so junge Mädelchens (wie einstmals in fast ähnlich ausufernden Szenen, da sie ihre Mädelchensbeherrschungen allein beim bloßen Anblick von so Boy Groups gänzlich zu verlieren drohten) pure Luftnot kriegten, wenn sie ihn vor seinem mitgebrachten Riesenorgelspielzeug auch nur witterten - hat sich inzwischen etwas abgenüchtert; Cameron wird also nach und nach erwachsener, und alle Wahrnehmung um ihn entspricht wohl mittlerweile (schade eigentlich!) mehr stinknormalen also bürgerlichen Grundgepflogenheiten - - so gesehen ist er jetzt, als vom Konzerthaus in Berlin für die nunmehr beginnende Saison 2017/18 eingeladener "Artist in Residence", genau am richtigen sprich ordentlichen Platz. Sein Publikum wird meistens in gesetzten resp. forsch vorangeschritt'nen Altern sein, ja und die Nachfahren (sprich Kinder oder Enkel jenes in gesetzten resp. forsch vorangeschritt'nen Altern sich befindenden Stammpublikums) verirren sich dann doch vielleicht gelegentlich hierher, wenn Cameron, der schöne Paradiesvogel mit seiner paradiesisch schönen Micky Mouse-Großorgel aus Amerika, hier musizieren wird: DAS ist der hochgeniale Plan!

*

Sein Arbeitsmittel - jene sog. International Touring Organ, ein in 2014 nach den Plänen unsers Stars gebautes Exklusivprodukt der Fa. Marshall & Ogletree - ist mit ihrem imposanten und recht futuristisch ausschauenden Spieltisch (auf dem Podium) und 'nem guten Dutzend riesiger Lautsprecherboxen (unterhalb der echten Orgelempore) im Konzerthaussaal positioniert.

Der Star betritt die Bühne und legt sofort kräftig los:

Johann Sebastian Bachs Präludium und Fuge D-Dur BWV 532 steht auf dem Programmzettel - und was man hört, klingt ähnlich, hat aber mit Bach fast nix zu tun.

Dann folgt Choralbearbeitung BWV 610, "Jesu, meine Freude" - und das hört sich wiederum so ähnlich und genauso unbachisch wie das vorher Gespielte an - - ja und "es" geht ganz unverhohlen-nahtlos über in die Cameron-Bearbeitung des Adagiettos aus der fünften Mahler-Sinfonie - - - das (mit Verlaub) klingt megasuperkitschig und wirkt sodurch alles andere als unpeinlich...

Der Star belohnt den Jubel seiner Fans durch eine Zugabe und tritt nach der getanen Arbeit wieder ab.



Cameron Carpenter | Foto (C) Marco Borggreve


* *

Ja und das echte Adagietto gibt es nach der Pause halt im O-Ton und in voller Gänze:

Iván Fischer und die MusikerInnen des Konzerthausorchesters Berlin sind aus den Ferien zurück - sie wirken "leicht", erholt und ausgeruht...

Ein Klangfest sondergleichen!

Muss gestehen, dass ich Mahlers Fünfte so (so klar und übersichtlich in der Aufdeckung aller Struktur, so warm und wogenvoll instrumentiert, so kühn in ihren "Binnen-Handlungen" gedeutet) niemals vorher live erlebte.

Schönster, wahrster Wahnsinn!!
Andre Sokolowski - 9. September 2017
ID 10239
KONZERTHAUSORCHESTER BERLIN (Konzerthaus Berlin, 08.09.2017)
Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge D-Dur BWV 532
- "Jesu, meine Freude" - Choralbearbeitung BWV 610 (aus dem Orgelbüchlein)
Gustav Mahler: Adagietto aus der Sinfonie Nr. 5 cis-Moll, für Orgel bearbeitet von Cameron Carpenter
- Sinfonie Nr. 5 cis-Moll
Cameron Carpenter, Orgel
Konzerthausorchester Berlin
Dirigent: Iván Fischer

Weitere "Artist in Residence"-Konzerte mit Cameron Carpenter:
29.10.2017 | Organo con stromenti
18.12.2017 | Christmas Concert
31.12.2017 | Silvesterkonzert
01.01.2018 | Neujahrskonzert
10.05.2018 | Cameron and friends
22., 23., 24.06.2017 | Konzerthausorchester Berlin
24.06.2018 | Tonspur


Weitere Infos siehe auch: http://www.konzerthaus.de


http://www.andre-sokolowski.de

Rosinenpicken



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



  Anzeigen:








MUSIK Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ARCHIV
Konzerte + Musiktheater

CASTORFOPERN

CD / DVD

FREIE SZENE

INTERVIEWS

LEUTE MIT MUSIK

NEUE MUSIK

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski




Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal




Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de