Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 5

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



CD-Kurzkritiken

Jazz and more

Rock, Modern Jazz, Improvisation mit Christian Wallumrød, Albatrosh, Florian Fleischer, Jamie Saft, Steve Swallow, Bobby Previte


Bewertung:    



Experiences inner space and far out: Christian Wallumrød am Flügel

Der Norwegische Pianist und Komponist Christian Wallumrød nannte sein erstes Soloalbum Pianokammer. Er hat es selber produziert und an diversen Venues eingespielt mit Experimentellem in Aufnahmetechnik und Overdubs. Zwischen persönlichen Impressionen und "Far Out"-Experience interpretiert auf dem Flügel ist Melodisches und frei Exkursives angesiedelt auf der CD mit Erfahrungsbackground im Jazz, Folk, Barock und in der zeitgenössischen Musik. Klänge von und für die, die kontemplative und meditative Stimmungen, Stunden und Tage nicht missen möchten.


Jazz für Nachteulen: Albatrosh

Albatrosh, die Norweger Eyolf Daleam Piano und André Roligheten am Saxofon haben in einem Osnabrücker Studio das Album Night Owl aufgenommen. Contemporary Jazz, der sich auf amerikanische und euopäische Tradition bezieht und Komposition und Improvisation vereint. Sound, nicht Allgemeinjazz sondern durch nächtliche Erfahrungswelten inspiriert immerhin.


Modern Jazz und Rock: Gitarrist Florian Fleischer

Die Alben des Musikers sind jedenfalls gut genug für Songs wie "Monk's Nightmare". Inspiration holen er und seine Mitmusiker sich anscheinend auch , wie so manch andere, von Bebob -Mitbegründer und absolutem Indivisualisten Thelonious Monk. Kurz und knapp: Der seit einiger Zeit in der Musikszene auftauchende Mittzwanziger Florian Fleischer ist ein Berliner Gitarrist, der Elemente von Improvisation, Modern- und Avantgarde-Jazz und Rock in mehreren nennenswerten Formationen wie "Das Gelbe vom Ei","Massive Schräge" und dem Florian Fleischer Quintett veröffentlicht. Noch sind das eher musikalische Übungen, aber schon anhörbar.


The New Standard: Saft, Swallow, Previte

Nothing else than Jazz, Jazz, Jazz, Jazz. Das Album The New Standard stammt von Jamie Saft (Piano, Orgel), Steve Swallow (Bass) und Bobby Previte (Drums). Also perfekt gespielte Jazznummern. Saft erklärt: "..einfache Strukturen genommen und sie in größere Strukturen umgewandelt, auf deren Grundlage man improviseren konnte..." So einfach geht das.

Tina Karolina Stauner - 8. Januar 2017
ID 9777
Weitere Infos siehe auch: http://www.albatrosh.com


Post an Tina Karolina Stauner

tkstauner.blogspot.com

CD-Kritiken



  Anzeigen:






MUSIK Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

BAYREUTHER FESTSPIELE

CASTORFOPERN

CD / DVD

FREIE SZENE

INTERVIEWS

KRITIKEN

LEUTE MIT MUSIK
Porträts

MUSIKFEST BERLIN

NEUE MUSIK

OPERN
Premieren

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski

YOUNG EURO CLASSIC



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal




Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de