Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 5

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Festival

Drei andere

Streichquartette



Bewertung:    



MAERZMUSIK – FESTIVAL FÜR ZEITFRAGEN, das ist der Anspruch, dem man gerecht werden möchte. Da kann man das Arditti Quartet nicht einfach ein paar Streichquartette von (sagen wir mal) Xenakis oder Ferneyhough spielen lassen.

Nein, an diesem Abend erleben wir die Musiker einmal ganz anders.

Das Programm beginnt mit geräuschlosen, bewegten Bildern. Die Ardittis sind gar nicht auf der Bühne! Es wird Peter Ablingers Videoarbeit 2. Streichquartett gezeigt. Die Aufnahmen sind in der Wüste des Iran gedreht: Vier traditionell gekleidete Damen sitzen ohne zu spielen im Wüstenwind. Das Stück reflektiert die kulturelle Kodierung der muslimischen Welt und spielt mit der genderspezifischen Geschichte des Genres Streichquartett. Kann man machen, vier Minuten, das ist okay.

Aber auch im zweiten Stück kann man die Ardittis nicht sehen. Georg Friedrich Haas´ 10. Streichquartett setzt sie in völlige Dunkelheit. Eine radikale Situation, welche die Sinne auf das Audiovisuelle lenkt. Das undramaturgische Stück arbeitet ca. 40 Minuten mit modulierenden Flächen, ein Auf und Ab, zwischendurch hat man einige Male das Gefühle, es sei zu Ende. Interessante Erfahrung, die man gern machen würde, wenn man chillig in einem Loungemöbel abhängt.

Endlich dann - nach einer halbstündigen Umbauphase - können wir die Ardittis nun auch sehend erleben. Jennifer Walshes neue Komposition Everything is Important für Stimme, Streichquartett und Film steht an dritter Stelle des Programmes. Und jetzt geht die Post ab! In einem Art Happening singt und tanzt Walshe ihr Stück, in dem es um Technologie, Umweltkatastrophen und wirtschaftliche Ungleichheiten geht. Dada mit extrem anspruchsvoller Quartettmusik. Wer, wenn nicht die Ardittis, könnten sowas bewältigen. Das Tempo und die Gleichzeitigkeit unserer mediatisierten Realität werden in den nervösen Filmsequenzen thematisiert. Wie ein ICE rast das Stück an den Zuschauern vorbei, selbst wenn man des Englischen ein wenig mächtig ist, versteht man nahezu nichts vom gesprochenen und gesungenen Text und bleibt etwas ratlos zurück.




Das Arditti Quartet | Foto (C) Astrid Karger

Steffen Kühn - 20. März 2017
ID 9924
MAERZ MUSIK (Haus der Berliner Festspiele, 19.03.2017)

Peter Ablinger: 2. Streichquartett | Video, 4 min., colour, sound
Nasim Khorasani, Violine
Kimia Ebrahimzade, Violine
Shirin Abedinirad, Viola
Stefanie Prenn, Violoncello


Georg Friedrich Haas: 10. Streichquartett

Jennifer Walshe: Everything is Important für Stimme, Streichquartett und Film
Arditti Quartet:
Irvine Arditti, Violine
Ashot Sarkissjan, Violine
Ralf Ehlers, Viola
Lucas Fels, Violoncello

Jennifer Walshe, Stimme


Weitere Infos siehe auch: http://www.berliner-festspiele.de


Post an Steffen Kühn

http://www.hofklang.de

Neue Musik



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



  Anzeigen:






MUSIK Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

BAYREUTHER FESTSPIELE

CASTORFOPERN

CD / DVD

FREIE SZENE

INTERVIEWS

KRITIKEN

LEUTE MIT MUSIK
Porträts

MUSIKFEST BERLIN

NEUE MUSIK

OPERN
Premieren

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski

RUHRTRIENNALE

YOUNG EURO CLASSIC



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal




Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de