Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 5

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Besprechung


Oper im TV - live auf ARTE

LE NOZZE DI FIGARO

Festival Aix-en-Provence




Gestern Abend (12. Juli 2012) brachte der französisch-deutsche Fernsehsender ARTE Mozarts Le Nozze di Figaro als Live-Übertragung aus dem Théâtre de l'Archevêché - einem Spielort des derzeit stattfindenden Festival d'Aix-en-Provence. Dort (Aix-en-Provence) waren auch desöfteren Sir Simon Rattle und die Berliner Philharmoniker zu Gast - zuletzt spielten sie da den Ring des Nibelungen...

Vorteil derartiger Aufzeichnungen ist und bleibt die Nah-Aufnahme! Und so gehen keine szenischen Details der Darstellenden - jedenfalls nicht die, die dann die Kamera (TV-Regie von Andy Sommer) einzufangen sich entschloss - verloren. Solche Art der Opern-Ansicht funktioniert wahrscheinlich ausschließlich nur so, will sagen: vor der Glotze. Ja und falls sich dann zudem das Heimkino auf einem allerneuesten (Akustik-)Stand befindet, ist die Angelegenheit fürwahr perfekt!

Zum Hörerischen: Der junge und sympathische Jérémie Rhorer leitete Le Cercle de l’Harmonie, die den Mozart schlank und fein auf ihren "alten" und historisch nachgebauten Instrumenten musizierten. Referenzträchtig! Dass auch der Chor Les Arts Florissants, der personell genauso übersichtlich aufgestellt wurde wie das Orchester, für den leichten Klang mitzuständig gewesen war, bedurfte sicher keiner Frage.

Sämtliche Protagonisten: jung und unverbraucht - sogar die Altgedienteren (z. B. René Schirrer als der Gärtner) ließen sich von der Jungbrunnenhaftigkeit ertüchtigender Weise mitreißen und mitverführen... Ganz an erster Stelle müssen hier die schwangere Malin Byström und Paulo Szot (als Grafenpaar) sowie Patricia Petibon und Kyle Ketelsen (als Susanna/Figaro) genannt sein - konnten singen, spielen, überzeugen und berühren.

Inszeniert hatte Richard Brunel. Er siedelte die Oper mitten in einer Kanzlei der gegenwärtigen Bürogesellschaft an. Das funktionierte absolut - auch durch das Stück da Ponte's, wo es immerhin auch um familien- sowie erbschaftliche Angelegenheiten geht, hatte das nachgerade eine hinreichende Legitimation gekriegt.

Sehr schöne Aufführung in einer sehr gelungenen TV-Animation.




Malin Byström (Gräfin Almaviva) spielt im letzten Akt der Oper Le Nozze di Figaro ihre Bedienstete Susanna, deren Schleier sie vorübergehend trägt - Foto (C) Festival Aix-en-Provence/Jean-Louis Fernandez


Gisela Herwig - 13. Juli 2012
ID 00000006085
LE NOZZE DI FIGARO (Théâtre de l'Archevêché, 12.07.2012)
Musikalische Leitung: Jérémie Rhorer
Inszenierung: Richard Brunel
Dramaturgie: Catherine Ailloud-Nicolas
Bühnenbild: Chantal Thomas
Kostüme: Axel Aust
Licht: Dominique Borrini
Besetzung:
Il Conte di Almaviva ... Paulo Szot
La Contessa di Almaviva ... Malin Byström
Susanna ... Patricia Petibon
Figaro ... Kyle Ketelsen
Cherubino ... Kate Lindsey
Marcellina ... Anna Maria Panzarella
Bartolo ... Mario Luperi
Basilio ... John Graham-Hall
Don Curzio ... Emanuele Giannino
Barbarina ... Mari Eriksmoen
Antonio ... René Schirrer
Les Arts Florissants
Le Cercle de l’Harmonie
Premiere war am 5. Juli 2012
Weitere Termine: 17., 20., 23., 25., 27. 7. 2012
Koproduktion des Festival Aix-en-Provence mit der Opéra de Dijon


Weitere Infos siehe auch: http://www.festival-aix.com





  Anzeigen:




MUSIK Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ARCHIV
Konzerte + Musiktheater

CASTORFOPERN

CD / DVD

FREIE SZENE

INTERVIEWS

LEUTE MIT MUSIK

NEUE MUSIK

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski




Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal




Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de