Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 2

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Kurzmeldungen

Karl-Dedecius-Preis 2019 (Einsendeschluss: 12. Januar)


Zum neunten Mal lädt die Robert Bosch Stiftung polnische und deutsche Übersetzer ein, sich um den Karl-Dedecius-Preis zu bewerben. Die mit je 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wird in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Polen-Institut Darmstadt vergeben und geht zugleich an einen deutschen und einen polnischen Übersetzer (m/w). Sie werden für ihre herausragenden Leistungen und ihre Vermittlungsarbeit zwischen den beiden Nachbarländern geehrt. Die Preisträger werden von einer unabhängigen deutsch-polnischen Jury vorgeschlagen und im April 2019 bekannt gegeben. Die Preisverleihung findet am 17. Mai 2019 in Darmstadt statt.

Vorschläge für die Auszeichnung können an das Deutsche Polen-Institut Darmstadt gerichtet werden; auch Eigenbewerbungen sind möglich. Die Bewerbungen sollen neben einem Lebenslauf ein Publikationsverzeichnis und eine Auswahl aus dem übersetzerischen Werk – ca. 20 Seiten des Original- und des Übersetzungstextes – enthalten und bis zum 12. Januar 2019 an folgende Adresse gesandt werden:


Deutsches Polen-Institut
Karl-Dedecius-Preis
Residenzschloss, Marktplatz 15
D-64283 Darmstadt



Bewerbungen per E-Mail an u.g. Adresse


E-mail: kaluza@dpi-da.de
Website: https://www.bosch-stiftung.de/de/projekt/karl-dedecius-preis

Andrzej Kaluza - Ausschreibung v. 26.10.2018
2611

Trauer um Übersetzerin Karin Wolff


Wir trauern um die Übersetzerin und Kulturvermittlerin Karin Wolff, die am 29. Juli 2018 in Frankfurt (Oder) verstorben ist.

Karin Wolff übersetzte über zweihundert Werke aus dem Polnischen, viele davon hatte sie selbst entdeckt und vermittelte sie unter hohem persönlichen Aufwand an deutschsprachige Verlage. Besonders die Literatur und Geschichte der polnischen Roma und Juden lagen ihr am Herzen, für deren Erhalt kämpfte sie unermüdlich.

Fünfzehn Jahre nach der Veröffentlichung auf Polnisch erscheinen nächsten Monat die Erinnerungen des polnischen Rom Edward Dębicki bei der Friedenauer Presse. Karin Wolff hatte das Buch ihres Freundes und Weggefährten zuerst ohne Auftrag übersetzt und durch ihr Engagement das Erscheinen der deutschen Ausgabe, die den Titel Totenvogel trägt, ermöglicht.

Wir sind dankbar für die gemeinsam verbrachte Zeit und für die gemeinsame Arbeit.

Ihre Friedenauer Presse



E-mail: presse@friedenauer-presse.de
Website: http://www.friedenauer-presse.de

Friederike Jacob - PM v. 08.08.2018
2608

 



  Anzeige:




LITERATUR Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

AUTORENLESUNGEN

BUCHKRITIKEN

INTERVIEWS

KURZGESCHICHTEN-
WETTBEWERB
[Archiv]

LESEN IM URLAUB

PORTRÄTS
Autoren, Bibliotheken, Verlage



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal





Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2018 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de