Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 2

KULTURA-EXTRA durchsuchen...

Bildband

TXL





Bewertung:    



„All die Jahre“. An den Song von Herbert Grönemeyer (auf seiner zweiten LP Zwo) musste ich beim Genießen von Peter Ortners Bildband The Essence of Berlin-Tegel denken:


"Nein, anders will ich's nicht
Warum fragst du plötzlich so
Ja, ich lieb dein Gesicht
Warum fragst du plötzlich so

All die Jahre, welche Jahre
Welche Jahre, all die Jahre"



All die Jahre haben wir uns an das sechseckige Gesamtkunstwerk Tegel gewöhnt. Was 1974 zur Eröffnung gemeinhin als "brutalistisches" Gebäude bezeichnet wurde, hat sich nach und nach in Berlins Lieblingskind verwandelt. Lieblingskind nicht bezogen auf die Architektur und Gestaltung, sondern auf die phänomenal kurzen Wege. Im besten Fall sind es im riesigen Hexagon nur gut 30 m von der Tür des Taxis zur Flugzeugtür. Wie schön, dass man seine Ankunftszeit am Flughafen mit dem Boarding gleichsetzen konnte. Verpassen konnte man einen Flieger in Tegel eigentlich nicht. Für die Westberliner kommt hinzu, dass sie Tegel vom Charlottenburger Schloss in weniger als 10 Minuten erreichen konnte. Phänomenal!

Was, wenn man die zuletzt mehr als 24 Millionen Fluggäste pro Jahr nach der Architektur und der Gestaltung fragen würde. All die Jahre sind Millionen Menschen durch die durchgestylten Gänge, Gates, Check-Ins gehetzt. Die wenigsten haben bemerkt, dass selbst das Wegeleitsystem Teil des Gesamtkunstwerkes TXL ist. Der Fotograf Peter Ortner hat all diese Dinge rechtzeitig zur Schließung des Flughafens in einem stringenten DIN A5 großen Fotoband dokumentiert. Die runden Bistrofenster an der Bushaltestelle, hexagonale Verglasungen, rote Waschtische aus PVC, durchgestylte Fahrradständer und immer wieder rohe "brutalistische" Architektur-Elemente.

All die Jahre wurde über die Schließung des von den Architekten Meinhard von Gerkan, Volkwin Marg und Klaus Nickels entworfene Ensemble diskutiert. Mittlerweile kämpfen nur noch die Berliner FDP und AfD gegen die Schließung TXL´s. Die durch die Coronakrise bereits zum 15. Juni 2020 angekündigte Schließung hat sich nun doch nochmal verschoben. Aber es gibt wohl keinen Weg zurück. Und jetzt, wo es diesen fabelhaften Bildband gibt, quasi das Fotoalbum fürs Familienarchiv, könnten auch die letzten Tegel-Erhalter der alten Dame TXL den Abschied gönnen.



Steffen Kühn - 22. Juni 2020
ID 12313
Verlagslink zum Bildband über TXL


Post an Steffen Kühn

http://www.hofklang.de

Buchkritiken



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



  Anzeige:


LITERATUR Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Rothschilds Kolumnen

AUTORENLESUNGEN

BUCHKRITIKEN

DEBATTE

ETYMOLOGISCHES
von Professor Gutknecht

INTERVIEWS

KURZGESCHICHTEN-
WETTBEWERB
[Archiv]

LESEN IM URLAUB

PORTRÄTS
Autoren, Bibliotheken, Verlage

UNSERE NEUE GESCHICHTE


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal





Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2020 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de