Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

KULTURA-EXTRA durchsuchen...

Veranstaltungstipp


Die Ferienregion Imst im Fasnachtsfieber



In der Ferienregion Imst treiben ab Ende Januar Scheller, Waldmandln ,Roller, Bären und viele weitere wundersame Gestalten Ihr Unwesen - Foto (C) Imst Tourismus



Roller & Schaller in Tarrenz

„Die letzten Vorbereitungen sind voll im Gange. Nach vier Jahren Vorfreude ist es für uns am 27. Januar 2013 endlich wieder so weit! Wir sind eine kleine, feine Fasnacht und haben sogar unser eigenes Fasnachtsbier!“, fasst Marcus Wörle, Obmann der Tarrenzer Fasnacht, die Stimmung im Dorf zusammen. Tausende Besucher strömen an diesem Tag in die Gurgltal-Gemeinde, um dem ursprünglichen Spektakel beizuwohnen. Besondere Aufmerksamkeit erhält dabei das Maskenpaar Roller und Schaller, das den Kampf zwischen Winter und Frühling symbolisiert und um das sich der berühmte „Kroas“ bildet. Wilde Hexen, Bären, Waldmandln, Geigenmaler und viele andere Gruppen machen das bunte Ensemble komplett. Bereits beim Aufzug vom Hotel Lamm zur Feuerwehrhalle stehen ab 10 Uhr die prunkvoll gestalteten Fasnachtswägen im Mittelpunkt. Um 12 Uhr beginnt dann der geregelte Umzug durch das Dorf, bei dem Zaungäste aus Nah und Fern mit großen Augen Spalier stehen. Der Eintritt beträgt 7 Euro (bis 16 Jahre frei).


Kunstvolle Holzlarven in Nassereith

Ähnlicher Trubel erfasst eine Woche später Nassereith, wenn nach drei Jahren Wartezeit am 3. Februar wieder das traditionelle Schellerlaufen stattfindet. „Ganz aktuell erhielten wir Anfang Dezember von der UNESCO die Urkunde, die uns als Immaterielles Kulturerbe auszeichnet!“, fühlt sich Fasnachts-Obmann Gerhard Spielmann stellvertretend für alle Nassereither geehrt. Wie jede der großen Oberländer Fasnachten weist auch das Schellerlaufen spezielle Eigenheiten auf – hier sind es die außergewöhnliche Farbenpracht der Kostüme und die einzigartigen Holzlarven des Nassereither Schnitzkünstlers Franz Josef Kranewitter. „14 seltene Originalmasken, bisher in Schweizer Privatbesitz, feiern dieses Mal Premiere in Nassereith!“, verrät Gerhard Spielmann noch ein Detail für Kenner. Der Ablauf des Umzuges selbst folgt uralten Regeln, im Zentrum steht auch hier der Sieg des Frühlings über den Winter, verkörpert in den Figuren des Bären und des Bärentreibers. Neben Schellern, Rollern, Kehrern, Spritzern, Sacknern, Schnöllern und Kübelemajen bilden auch Hexen, Karner und aufwändig gestaltete Festwägen eindrucksvolle Blickfänge. Um 9.45 Uhr beginnt der Aufzug, um 12.00 Uhr der Umzug durchs Dorf. Der Eintritt beträgt auch hier 7 Euro.



Beim Schellerlaufen in Nassereith und der Tarrenzer Fasnacht gibt es zahlreiche handgeschnitze und außergewöhnliche Larven zu bewundern - Foto (C) Imst Tourismus


Sabrina Kostner - PM v. 16.01.2013
ID 6483

Weitere Infos siehe auch: http://www.imst.at





  Anzeigen:




EXTRA Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Rothschilds Kolumnen

ANTHOLOGIE

INTERVIEWS

KULTURSPAZIERGANG

MUSEEN IM CHECK

THEMEN


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal




Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2019 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de