Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 2

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Literaturfest Niedersachsen| 8. - 25. 9. 2016

Leidenschaften



Henning Nöhren und Mechthild Großmann beim Literaturfest Niedersachsen 2016 | Foto (C) Helge Krückeberg

Das LITERATURFEST NIEDERSACHSEN jährt sich zum 11. Mal. Inzwischen als Institution unter den Kulturveranstaltungen in Norddeutschland etabliert, finden sich jedes Jahr im September namhafte und bekannte Autoren, Schauspieler und Synchronsprecher sowie Musiker zusammen, um gemeinsam an außergewöhnlichen Orten verteilt in Niedersachsen Lesungen der besonderen Art zu inszenieren. Dieses Jahr wurde ein besonders facettenreiches Thema als Schwerpunkt gewählt, nämlich das der "Leidenschaft".

So hat die VGH-Stiftung, die ihres Zeichens die Schirmherrschaft des Literaturfestivals innehat, am 8. September zum Eröffnungsabend in den Hauptsitz nach Hannover geladen. Mit knapp 350 Gästen fanden sich neben Vertretern der niedersächsischen Politik zahlreiche Literaturbegeisterte zu dieser Soirée ein, die unter dem wohlklingenden Titel Panorama der Passionen ein buntes Potpourri eben dieser präsentierte.

*

Bereits die Begrüßungsrede vom Vorsitzenden des Kuratoriums, Abt zu Loccum Dr. Horst Hirschler, hatte einen ungemeinen Unterhaltungscharakter und darf wohl zu einem der Höhepunkte dieses Abends gezählt werden. Beschwingt und in bester Plauderlaune ließ Dr. Hirschler erkennen, dass ihm das Thema Leidenschaft wohlvertraut ist. So erzählte er anekdotenhaft und vor allem mit einer grandiosen Portion Humor aus seinem Privatleben, berichtete von seiner Sammelpassion und der Liebe zur Literatur einerseits und von der Begeisterung für seinen Beruf andererseits. Formalitäten schienen schnell vergessen, er sorgte für eine muntere, vertraute Atmosphäre und heitere Stimmung unter den Gästen. Sogar eine vermeintlich trockene Wortkunde des französischen Begriffes "Passion" und der seiner Meinung nach einzig denkbaren Übersetzung durch "Leidenschaft" im Deutschen wusste er brillant zu verpacken. Schelmisch gab er letztendlich zu, bewusst um den Aspekt der zwischenmenschlichen Liebe herumgeschlichen zu sein, denn "das geht ja schließlich auch keinen was an"... Eine sympathische Persönlichkeit mit hervorragender Kenntnis menschlicher Schwächen und Stärken lieferte somit eine außerordentliche Einführung. Ihm ist häufiger eine solche Bühne zu wünschen.

Das eigentliche zweistündige Abendprogramm wurde durch Lesungen eines Querschnitts diverser Werke renommierter Schriftsteller gestaltet: Literarisch vertreten waren hier von Arnim, Kárason, Highsmith, Glattauer, von Düffel, Ringelnatz, Joyce, Kästner und Flaubert. Feinfühlig und sorgsam ausgewählt beleuchtete jeder Textauszug jeweils für sich einen ganz eigenen Aspekt des unglaublich vielschichtigen Themas Leidenschaft und zeigte das offensichtliche wie auch das eher verborgene Potenzial in all seinen Details auf. Dass die Wahl des hierbei involvierten, vortragenden Duos ebenfalls besser nicht hätte sein können, war bereits nachdem die ersten Seiten vorgetragen wurden klar.

Die Schauspieler und Synchronsprecher Mechthild Großmann (bekannt v.a. als Staatsanwältin Wilhelmine Klemm aus dem TATORT Münster und als Ensemblemitglied bei Pina Bausch) und Henning Nöhren (zahlreiche Fernseh- und Theaterrollen, bekannt als Synchronstimme) gaben sich an diesem Abend die Ehre und rissen mit gefestigter Stimme nicht nur die jeweilige Tonalität der Charaktere auf dem Papier überzeugend an, sondern schlüpften geradezu meisterhaft in die verschiedensten Rollen. Problemlos gelang beiden immer wieder aufs Neue der Perspektivwechsel. Als Zuhörer meinte man tatsächlich, den skurrilsten und unterhaltsam geschilderten Szenen leibhaftig beizuwohnen. Das Publikum wurde Zeuge einer großartigen Interaktion zwischen den beiden Berufspassionierten. Die Stimmung wurde zunehmend ausgelassener und fand schließlich ihren Höhepunkt im kokett vorgetragenen Dialog aus Daniel Glattauers Gut gegen Nordwind. Gemäß der Buchvorlage ein dilettantisch pseudoerotischer Annäherungsversuch par excellence, der dem Zuhörer dank Großmann und Nöhren vor Lachen beinahe die Tränen in die Augen trieb.

Ergänzt wurden die ausgewählten literarischen Auszüge durch die musikalische Untermalung des Johannes Huth Trios, das mit Violine, Akkordeon und Kontrabass wiederum gekonnt einer instrumentalen Form der Leidenschaft Ausdruck verlieh. Naheliegender Weise wurde diese durch zwei tänzerische Intermezzi abgerundet. Jochen Meyer und Anja Weiss legten ihrerseits zwei ausdrucksstarke Tangos aufs Parkett, und präsentierten so eine weitere Interpretation des Themas.

Insgesamt ein gelungener Festivalauftakt, der dem Titel Panorama der Passionen absolut gerecht wurde. Es wurde viel gelacht und gelegentlich auch nachdenkliche Momente angestimmt. Sowohl die schönen als auch die verhängnisvollen Seiten des Themas wurden gekonnt herausgearbeitet, und die passionierten Mitwirkenden vermochten das Publikum suggestiv für zwei Stunden in eine facettenreiche, imaginäre Welt zu entführen, die gerne länger Bestand hätte haben dürfen.



Eröffnungsabend vom 2016er Literaturfest Niedersachsen | Foto (C) Helge Krückeberg

Sina-Christin Wilk - 13. September 2016
ID 9543
Weitere Infos siehe auch: http://www.literaturfest-niedersachsen.de


Post an Sina-Christin Wilk

scriptura-novitas.de

Zu den AUTORENLESUNGEN



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



 

LITERATUR Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

AUTORENLESUNGEN

BUCHKRITIKEN

INTERVIEWS

KURZGESCHICHTEN-
WETTBEWERB
[Archiv]

LESEN IM URLAUB

PORTRÄTS
Autoren und Verlage



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal





Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de