Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 2

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Lesen im Urlaub

Lesen im Urlaub >>> Sven Beckert, King Cotton



Bewertung:    



Unser globales Wirtschaftssystem ist allgegenwärtig und bildet als jahrhundertelang gewachsenes Gewebe die Grundlage für unsere Arbeits- und Warenwelt. Wir sind ständig umgeben von Produkten wie Smartphones, Computern, Kleidung und Nahrungsmitteln, die den globalen Zusammenhang von Rohstoffen, Arbeitskraft und Absatzmärkten deutlich machen. Was heute selbstverständlich ist, hat eine lange Tradition. „Der Kapitalismus schuf unsere globalisierte Welt und lässt sich daher auch nur aus einer globalen Perspektive verstehen“, schreibt der deutsche Historiker Sven Beckert, der diese Entwicklungsgeschichte am Beispiel des Rohstoffs Baumwolle eindrucksvoll erforscht hat. In King Cotton zeichnet er die Ereignisse von der ersten Verwendung der Baumwolle durch Kleinbauern in Indien, Asien und Afrika bis zum Aufstieg der Europäer und Amerikaner zu globalen Handelsmächten durch Krieg und Sklaverei nach. Die gewaltsame Inbesitznahme und Ausbeutung von Anbauflächen und Arbeitskräften sowie die Logistik zu den heimischen Märkten bezeichnet Beckert als Kriegskapitalismus. Seine These, dass dieser Kriegskapitalismus den folgenden Industriekapitalismus erst ermöglichte, wird auf rund 400 Seiten (plus 125 Seiten Anhang) gewissenhaft und ausführlich dargelegt.

„Im Gegensatz zu vielem, was über die Geschichte des Kapitalismus geschrieben worden ist, sucht dieses Buch nicht nach Erklärungen in nur einem Teil der Welt. Die Bewegung von Kapital, Menschen, Gütern und Rohmaterialien um den Globus und die Verbindung zwischen verschiedenen Gebieten der Welt bilden den Kern der großen Transformationen, die der Kapitalismus darstellte, und den Kern dieses Buches.“ Beckerts einführenden Worten folgen durch zahlreiche Quellen belegte Zahlen und Fakten der Baumwollwirtschaft aus allen Teilen der Welt. Obwohl manches der Öffentlichkeit bereits bekannt ist, wie die Lage der Sklaven auf amerikanischen Baumwollplantagen im 19. Jahrhundert, sind die zutage geförderten Beispiele und das Ausmaß der Ausbeutung immer noch erschreckend. An mehreren Punkten der Geschichte ist es eine kleine, gut gerüstete und brutale Minderheit, die in fremden Gebieten eine Mehrheit versklavt, ausbeutet oder gar massenhaft tötet, um ihre Profite zu steigern. Der Beginn des globalen Kapitalismus war eine Maschinerie aus Gewalt, Gier und Rassenwahn. Woher die wahnhafte Profitgier kam und welche Ausmaße sie annehmen kann, wenn ihr nicht entschieden Einhalt geboten wird, zeigt King Cotton sachlich und umfassend. Wer die Entwicklung globalen Wirtschaftens von den Anfängen bis ins Zeitalter der Industrialisierung verstehen will, der greife zu diesem ausführlichen und bestens recherchierten Buch.

August Werner - 14. Februar 2017 (2)
ID 9840
Sven Beckert | King Cotton
Eine Geschichte des globalen Kapitalismus

Leinen, 525 Seiten
m. 38 Abb. und 7 Karten
29,95 EUR
Verlag C.H.Beck, 2015
ISBN 978-3-406-65921-8


Weitere Infos siehe auch: http://www.chbeck.de/Beckert-King-Cotton/productview.aspx?product=13059086


Post an August Werner

Lesen im Urlaub



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



 

LITERATUR Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

ANTHOLOGIE

AUTORENLESUNGEN

BUCHKRITIKEN

INTERVIEWS

KULTURSPAZIERGANG

KURZGESCHICHTEN-
WETTBEWERB
[Archiv]
Schreiben gegen den Weltuntergang 2012

LESEN IM URLAUB

PORTRÄTS
Autoren und Verlage

PROMOTION

UNSERE NEUE GESCHICHTE

WORTMETZEN...
Reihe von Arnd Moritz



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal





Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de