Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 2

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Fotobände

Geschichte in Schwarz-Weiß



Bewertung:    



Mauer, Stacheldraht und Grenzsoldaten - so schirmte sich die DDR von der Außenwelt ab. Im Inneren bespitzelte die Staatssicherheit die Bürger... Das Leben selbstbestimmt zu führen, war im Arbeiter- und Bauernstaat kaum möglich. Wie aber sah das Leben im Alltag der DDR wirklich aus? Das will jetzt der Doppelband Das pure Leben mit authentischen Fotografien aus Ostdeutschland zeigen.

Der erste Bildband umfasst den Zeitraum zwischen 1945 und 1975, der zweite Teil die Jahre bis 1990. In beiden Bänden sind ausschließlich Schwarz-Weiß-Fotografien zu sehen. 60 namhafte Fotografen - unter ihnen Ursula Arnold, Sibylle Bergemann, Christian Borchert, Gerd Danigel, Dieter Demme, Arno Fischer, Wolfgang Gregor, Harald Hauswald und Ulrich Wüst - zeigen in den beiden Bildbänden ihre Werke: nüchtern und ungeschönt, aber auch nicht ohne Heiterkeit. Die Fotos vermitteln Eindrücke vom Leben in der DDR, die nicht dem geschönten, propagandistisch gereinigten Bild entsprechen, das die Massenmedien seinerzeit entwarfen und das auch heute noch in zahlreichen Bildbänden und sogar in Ausstellungen renommierter Institutionen verbreitet wird, die sich aus den Pressearchiven der DDR speisen, sei es im naiven Glauben an eine Realität hinter den inszenierten Bildern, sei es aus Spaß an einer grotesk verzerrten Scheinwelt oder gar aus denunziatorischer Absicht. Dabei wird allzuleicht vergessen, dass in diese Archive nur die Bilder eingingen, die bereits die Zensur passiert hatten.

Jede der Fotografien, die für Das pure Leben ausgewählt wurden, steht zunächst einmal für sich und erzählt eine eigene Geschichte. Dabei sind die Bilder jedoch so angeordnet, dass sie in einen Dialog miteinander treten können, sodass eine Geschichte die andere bestätigen, ergänzen oder ihr unter Umständen auch widersprechen kann. Da kann man auf einem der Fotos einen Punk mit Irokesenschnitt und einen uniformierten Volkspolizisten im Berlin der achtziger Jahre nebeneinandersitzen sehen, wie sie gemeinsam auf die Abfahrt der U-Bahn warten, und auf einem anderen Bild zwei Radfahrer aus dem sächsischen Börlln aufspüren, die einen Bauern treffen, der eine Sau durch den Ort treibt – diese Alltäglichkeiten sind ebenso zu entdecken wie politische Fotografien. Da sieht man Harald Hauswald vor der Ausreise in die Bundesrepublik vor gestapelten Möbeln hocken, da halten Heiner Müller und Sascha Anderson in einer Privatwohnung eine Lesung, da demonstrieren Tausende von DDR-Bürgern auf dem Leipziger Ring, da hält ein junger Mann ein Plakat auf einer Montagsdemo hoch auf dem „Keine Gewalt“ geschrieben steht, da steht ein Pärchen eng umschlungen auf der Silvesterfeier 1989/90 am Brandenburger Tor.
Das pure Leben, von Mathias Bertram herausgegeben, spiegelt in wunderbarer Weise das Leben in der DDR nach, so wie es wirklich war. Die atmosphärisch dichten Bilder porträtieren dabei nicht nur den Menschen im Alltag des realen Sozialismus, sondern erinnern auch zwei Jahrzehnte nach dem Mauerfall an die Geschichte der DDR – an ein untergegangenes Land und seine Bewohner.
Mario Bartsch - 15. Oktober 2014
ID 8167
Mathias Bertram (Hrsg) | Das pure Leben. Fotografien aus der DDR – Band 1
Gebundene Ausgabe; 200 Seiten
Lehmstedt Verlag; 2014
24,90 Euro
ISBN: 978-3942473903

Mathias Bertram (Hrsg) | Das pure Leben. Fotografien aus der DDR – Band 2
Gebundene Ausgabe; 200 Seiten
Lehmstedt Verlag; 2014
24,90 Euro
ISBN: 978-3942473910


Weitere Infos siehe auch: http://www.lehmstedt.de/


Post an Mario Bartsch



  Anzeigen:




LITERATUR Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

AUTORENLESUNGEN

BUCHKRITIKEN

INTERVIEWS

KURZGESCHICHTEN-
WETTBEWERB
[Archiv]

LESEN IM URLAUB

PORTRÄTS
Autoren und Verlage



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal





Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de