Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 2

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Lesen im Urlaub

Pi mal Daumen für die Hobbyschneiderin





Bewertung:    



Eine gute Qualität bei Handarbeitsbüchern besteht meist darin, dass die Anleitungen sehr präzise dargestellt sind, ordentlich werden Schnittmuster vorgestellt, es wird nicht nur gesteckt, sondern auch geheftet, gefuscht wird jedenfalls nicht. Um ehrlich zu sein, hat mich dies so manches Mal abgeschreckt. Ich neige zur Ungeduld, fummele mir gerne etwas zurecht. Selbstgemachte Kleidung muss bei mir nicht perfekt sein, man darf ihr ansehen, dass ich sie selbst gemacht habe, das verleiht dem Stück Individualität. Aber - natürlich darf ein solches Kleidungsstück nicht dilettantisch wirken, es soll sehr wohl die bewundernden Blicke meine Freunde auf sich ziehen. Ist dies ein Widerspruch? Ich meine nein und verweise auf Jenniffer Taylor. Die Autodidaktin schneidert ohne Schnittmuster, alte Kleidungsstücke werden zum Teil recycelt, es wird effektiv und unkompliziert gearbeitet – vermutlich habe ich in der Autorin [von Ran an die Nähmaschine!] eine Seelenverwandte gefunden.

Zu Buchbeginn gibt es eine Übersicht über das Handwerkszeug, welche Schere, wozu gibt es Unterschiede bei Nähmaschinennadeln und – natürlich welche Nähmaschine. Selbst meine alte handbetriebene Tretmaschine gilt noch als einigermaßen ausreichend. Wie beruhigend.

Für die Wahl der geeigneten Stoffe gibt es gut nachvollziehbare Tipps. Welches eigene Kleidungsstück zeigt die gewünschten Eigenschaften? Im Etikett finden sich die nötigen Produktangaben wie z.B. der Synthetikanteil, die Waschanleitung. Es gilt also eine ähnliche Stoffqualität aufzutreiben, oder vielleicht kann sogar das alte Kleidungsstück selbst recycelt werden. Und wenn nicht:



"Überlegt, wie lang das Kleidungsstück werden soll. Für ein langes Kleid würde ich den Abstand zwischen Schulter und Boden doppelt nehmen (das Kleid hat ja eine Vorder- und eine Rückseite) und für alle Fälle noch ein wenig zugeben, besonders bei gemusterten Stoffen. Ich kaufe grundsätzlich drei Meter Stoff. Da bleibt immer etwas für das nächste Projekt übrig. Ich kaufe aber auch keine teuren Stoffe – ich liebe Upcycling und suche gern nach Schnäppchen." (S. 15)


Einfach kann z.B. ein Top aus zwei viereckigen Tüchern gefertigt werden, Strickhandschuhe und ein Loop-Schal aus einem
alten Pullover, eine Tasche, die am Gürtel befestigt wird, aus einer alten Jeans.

Für Kleidungsstücke mit Passform wird das Maßnehmen vorgestellt, Maße, die für einen Tellerrock, ein Fledermaus- oder Kimonokleid oder ein Sommertop von Nöten sind. Mich hat besonders der Wolldeckenmantel beeindruckt, der aus einer großen Wolldecke bzw. Wollwalk geschneidert wird. In 23 Schritten wird dieses Meisterwerk vorgestellt, und ich habe bereits eine Decke im Auge, die seit Jahren im Bettkasten auf einen neuen Einsatz wartet.

Ein Handarbeits- und Schneiderbuch für die, die es gerne schnell und unkompliziert mögen, die eigene Kreativität mit einfließen lassen wollen, die zwar für Tipps dankbar sind, sich aber nicht jeden kleinen Schritt vom Autor vorgeben lassen wollen.



Ellen Norten - 20. Mai 2018
ID 10703


Siehe auch:
http://www.buchweltshop.de/ran-an-die-nahmaschine.html


Post an Dr. Ellen Norten

Lesen im Urlaub



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



  Anzeigen:


LITERATUR Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

AUTORENLESUNGEN

BUCHKRITIKEN

INTERVIEWS

KURZGESCHICHTEN-
WETTBEWERB
[Archiv]

LESEN IM URLAUB

PORTRÄTS
Autoren, Bibliotheken, Verlage



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal





Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2018 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de