Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 2

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Rezension

Juli Zeh - Nullzeit

Roman
Schöffling & Co., 2012
ISBN 978-3895614361



Meerjungfrau fatale

Sven ist vor über zehn Jahren aus Deutschland, das er als gesellschaftliches Kriegsgebiet bezeichnet, abgehauen. Er hat sein Jurastudium begraben, um mit seiner zehn Jahre jüngeren Freundin Antje eine Tauchschule auf Lanzarote zu eröffnen. Doch als Sven gebucht wird von der attraktiven Schauspielerin Jola und ihrem Lebensgefährten, dem Schriftsteller Theo, kommt für ihn das verhasste "Kriegsgebiet" auf die Insel. Nicht nur bekriegen sich Jola und Theo, sie ziehen Sven in eine Dreiecksbeziehung, die sehr schnell zu eskalieren droht.

Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus Sicht von Sven sowie anhand von Jolas Tagebucheinträgen. Diese beiden Perspektiven widersprechen sich jedoch, sodass der Leser in trüben Gewässern fischt und nicht weiß, wessen Sichtweise er Glauben schenken soll. Wie in einem Krimi sucht der Leser nach einem Motiv, um Sven oder Jola Lügen zu unterstellen. Verbirgt Sven hinter der sympathischen Fassade ein dunkles Geheimnis? Oder kann Jola das Schauspielen niemals sein lassen? Die Figuren Antje und Theo leiden unter diesen zwei dominanten Polen, was dem Roman leider an Tiefgründigkeit einbüßen lässt.

Der Titel von Juli Zehs Roman bezieht sich auf den Fachterminus, der beim Tauchen die Zeitspanne beschreibt, während der ein Taucher ohne Dekompressionsstopps an die Wasseroberfläche zurückkehren kann ohne gesundheitliche Risiken einzugehen. Jola hat Sven jedoch sehr bald schon so tief in ihren Bann gezogen, dass er sinnbildlich gesehen die Nullzeit droht zu überschreiten, aber zugleich keine Zeit für einen Aufstieg in Etappen hat.

Nullzeit ist eine Liebes- sowie Lebensgeschichte, gespickt mit einem Hauch Psychothriller, der den Leser die Luft anhalten lässt. Der Buchtitel ist auch übertragbar auf die Ebene des Leseerlebnisses: Nullzeit ist schlussendlich eine zügige Lektüre, ein erfrischender Tauchgang, aus dem der Leser schnell wieder auftaucht.


Lisa Krawczyk - 24. April 2013 (2)
ID 6699
Juli Zeh: Nullzeit
Roman
Schöffling & Co., August 2012
256 Seiten, gebunden
€ 19,95 / €[A] 20,60 / SFR 28,50
ISBN 978-3895614361



Siehe auch:
http://www.schoeffling.de


Post an Lisa Krawczyk



 

LITERATUR Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

AUTORENLESUNGEN

BUCHKRITIKEN

INTERVIEWS

KURZGESCHICHTEN-
WETTBEWERB
[Archiv]

LESEN IM URLAUB

PORTRÄTS
Autoren und Verlage



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal





Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de