Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 2

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Rezension

Heimo Hieronymus | Etwa 40 % Prozent

Künstlerbuch
Der Bogen, 2013





Handgeschnitzt

Wie kaum eine andere Galerie in Deutschland hat Der Bogen in Arnsberg immer großen Wert auf die handwerkliche Erarbeitung von Künstlerbüchern gelegt. Von den Materialbüchern des Jürgen Diehl über die Schland-Box von Peter Meilchen bis hin zu Haimo Hieronymus’ und A.J. Weigonis Erkundungen über die Möglichkeiten der Linie zwischen Schrift und Zeichnung findet sich eine Vielfalt des Ausdrucks, die ihresgleichen sucht. Schenken ist in unserer Überflußgesellschaft nicht einfach. Meistens haben die Kollegen längst die Dinge, die Angehörigen oder Freunden einfallen, wenn sie über Gaben für den Weihnachtstisch nachdenken. Die Wahl fällt auch schwer, weil so viel Schund auf den Markt kommt. Gerne hebe ich eine gelungene Schnitzarbeit heraus:

Wer nachts seinen Gedanken verpflichtet ist und die huschenden Bilder des inneren Überflusses zügig einfängt, die Konturen der weglaufenden Tiere, die zickigen Wörter und verschwurbelten Satzfragmente. Wer das Entstandene in den Speedmixer gibt und ausgießt. Wer das alles in ein frechfröhliches Buch fasst, durchaus ernsten Sinnes. Wer sich den Spaß macht, das alles zu einer performativen Installation zu verdichten, die so nur einmal gezeigt werden kann. Wer Freude an der Vergänglichkeit seiner Arbeit hat. So könnte man die Sätze vielleicht beginnen, die sich mit dem Autor und Zeichner des Künstlerbuches Etwa 40 % Prozent, welches dieser Tage in einer Auflage von 29 Exemplaren erschienen ist, befassen. Haimo Hieronymus treibt wieder einmal sein Spiel mit unseren Erwartungshaltungen und hält sich nicht an die alte Regel der erfolgreichen Serie. Er wechselt wieder einmal die Thematik, als habe er nie etwas vorher gemacht, auch die Technik natürlich, denn hier sollten schnelle Zeichnungen entstehen. Einfach nur xerotypiert, auf wertvollem Papier. Dies allerdings so, dass das Tonpulver nicht ganz aufschmelzen konnte. Mit jedem Blättern wird das Buch so weniger, zumindest die Texte und Zeichnungen. Als ich ihn darauf anspreche, grinst er mich nur breit an und sagt lakonisch: “Tja, nix hält für immer.”


Bewertung:    



Matthias Hagedorn - 28. November 2013
ID 7404
Das Künstlerbuch Etwa 40 % Prozent ist erhältlich über die Werkstattgalerie Der Bogen

Tel.: 02932 24575



Siehe auch:
http://www.haimo.de/


Post an Matthias Hagedorn

editiondaslabor.de



  Anzeigen:




LITERATUR Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

AUTORENLESUNGEN

BUCHKRITIKEN

INTERVIEWS

KURZGESCHICHTEN-
WETTBEWERB
[Archiv]

LESEN IM URLAUB

PORTRÄTS
Autoren und Verlage



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal





Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de