Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 2

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Rezension

Aimee Bender - Die besondere Traurigkeit von Zitronenkuchen

Roman
Bloomsbury Verlag 2012
ISBN 9783833308536




Ein unterschätzter Roman der Autorin Aimee Bender, die sich bereits mit Ihrem Debut Das Mädchen, das Feuer fing in die Herzen der Leser schrieb! Zugegeben - man muss sich auf die Idee, welche hinter diesem Buch steht, erst einmal einlassen; jedoch lohnt sich dieser Schritt. Besonders für Liebhaber von Süskinds Das Parfum oder Schneiders Schlafes Bruder ist dieses Buch eine perfekte Ergänzung. Beschäftigte sich Süskind mit dem olfaktorischen Können seines Protagonisten, erweiterte Schneider diesen Kreis um die Besonderheiten des akustischen Sinnes. Aimee Bender baut diesen Reigen nun mit der gustatorischen Wahrnehmung ihrer Protagonistin und Erzählerin Rose Edelstein auf ihre Weise aus.

Der Leser begleitet Rose auf eine Reise zu sich selbst, beginnend an ihrem neunten Geburtstag. Beim Biss in ein Stück des hausgemachten Zitronenkuchens ihrer Mutter ist sie nicht nur in der Lage, die einzelnen Zutaten, sondern die Gefühle und Geheimnisse ihrer Mutter zu erschmecken. Von da an verändert sich Roses Leben drastisch, schmeckt sie doch Verzweiflung, Betrug, Liebe, Angst, Trauer und noch vieles mehr. Um dieser Sturzflut an Gefühlen in ihrem jungen Alter zu entkommen, greift Rose zu stark industriell hergestellten Lebensmitteln. Als sie ihrer Familie endlich von dieser Fähigkeit berichtet, stößt sie allerdings auf Ignoranz und Unglauben. Auch wenn ihr keiner glaubt, fühlt sich doch jeder in ihrer Umgebung leicht durchschaut und emotional nackt. Erst im Erwachsenenalter akzeptiert sie ihre Begabung und nähert sich so ihrer Familie wieder an.


Besonders geheimnisvoll und fesselnd ist die Beziehung zu Roses älterem Bruder Joseph, seines Zeichens hochbegabt und extrem zurückgezogen. Ähnlich einem Deus Ex Machina taucht er immer wieder episodisch im Leben seiner jüngeren Schwester auf und belässt nicht nur sie, sondern auch den Leser mit leichter Verwirrtheit und noch stärkerer Neugier. Erst als sich Rose - ermutigt durch ihn und dessem besten Freund George - gänzlich mit ihrer besonderen Begabung aussöhnt, wird dem Leser die Tiefe dieser Geschchte voll bewusst. Die verschiedenen Erzählstränge, welche sich aus den Gefühlen der Menschen in Roses Geschmacksuniversum ergeben, fügen sich in einer fein gewobenen Geschichte zusammen, die sich durch ihre Charakterstudien und eine melancholisch-kritische Atmosphäre auszeichnet.

Die besondere Traurigkeit von Zitronenkuchen ist ein rundum gelungenes Werk um Andersartigkeit, Glück und Erfüllung in einer immer schneller werdenden Welt, in der der Kampf mit der persönlichen Fremdartigkeit innerhalb eines sozialen Gefüges eine immer größere Rolle spielt.

Andrea Herbrig - 11. November 2012
ID 6342
Aimee Bender - Die besondere Traurigkeit von Zitronenkuchen
320 S.
9,99 € [D] | 10,30 € [A]
ISBN 9783833308536
Bloomsbury Verlag
Erscheinungstermin: 12. November 2012



Siehe auch:
http://www.berlinverlag.de





 

LITERATUR Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

AUTORENLESUNGEN

BUCHKRITIKEN

INTERVIEWS

KURZGESCHICHTEN-
WETTBEWERB
[Archiv]

LESEN IM URLAUB

PORTRÄTS
Autoren und Verlage



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal





Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de