Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 4

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Portrait

Kurt Straznicky - NUR FÜR SCHWIMMER




Kurt Straznicky, Schwimmbecken
Fotos © Rupert Steiner


Wann immer ich in Graz beruflich oder privat zu tun habe, mache ich gerne meinen Galerien-Rundgang durch die Stadt und besuche mitunter auch gerne die Galerie Schafschetzy. Diese Galerie wurde 1992 gegründet und befindet sich in der Färbergasse 2, mitten im Herzen von Graz. Sie befasst sich ausschließlich mit zeitgenössischer Kunst und man stößt immer wieder auf interessante Kunst, von bekannten oder weniger bekannten Künstlern.

Bei meinem letzten Besuch in der Galerie Schafschetzy im Juni 2006 fiel mir der Künstler Kurt Straznicky – es werden gerade seine neuesten Arbeiten bis 15. Juli 2006 gezeigt – auf.
Kurt Straznicky war mir völlig unbekannt und ich wusste auch nicht welche Art von Kunst er hervorbringt.
Als ich die Galerie betrat, übten die ausgestellten Werke eine sehr beruhigende Wirkung auf mich aus. War es das zarte Blau, oder der darin schwimmende, oder was war es? Ich konnte es nicht sagen, sie hatten einfach eine Tiefenwirkung.




Kurt Straznicky, Schwimmer im Meer
Fotos © Rupert Steiner


Kurt Straznicky ist ein Künstler seines Faches und er arbeitet seit ca. zehn Jahren mit dem halbdurchsichtigen Stoff Kunstharz. Seine Werke könnte man auch Diaphane - Objekte nennen.
Sie haben was durchsichtiges, durchscheinendes und doch wieder etwas verborgenes.
Ein Teil seiner Arbeiten sind Abdrucke alter Photografien, die durch die Form des Abdruckes, aufgrund des Materials, in einem Erinnerungen wach werden lassen.
Kurt Straznicky spielt mit der Wirkung des Materials, mit der Assoziation durch Raum und Zeit zu gleiten.

Genau an dem Ort, an dem sich der Medienwechsel als kritisches Moment ereignet, ist die Kunst von Kurt Straznicky zu situieren. Innerhalb der Möglichkeiten, die ihm das zeitgenössische Arsenal der Medien bieten, hat er sich der Synthetisierung der plastischen, also der alten schöpfenden und gießenden Kunst mit der Photographie zugewandt. Die Spuren, die sich abdrückende und abrollende Körper hinterlassen, werden in einem buchstäblichen Medium, also in einem Material, welches in geschmolzenem Zustand, verflüssigt, die Informationen treu absorbiert und sie im Erstarren bewahrt, „zusammengeschweißt“.
Auszug aus dem Text Photurgie: von Elisabeth von Samsonow


Kurt Straznicky wurde 1959 in Graz geboren. Er studierte Medizin in Graz, promovierte und begann Bildhauerei zu studieren. Seit 1999 hat er einen Lehrauftrag für Anatomie an der Akademie d. bildenden Künste in Wien, wo er auch lebt.



KurtStraznicky, Schwimmer
Fotos © Rupert Steiner



Christa Linossi - red / 5. juli 2006
ID 2522
Die Ausstellung Kurt Straznicky NUR FÜR SCHWIMMER läuft noch
bis 15. Juli 2006 in der
Galerie Schafschetzy
Färbergasse 2
A-8010 GRAZ


Siehe auch: http://www.galerie-schafschetzy.com






  Anzeigen:




KUNST Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

FEUILLETON
Ausstellungsberichte u. a.

INTERVIEWS

KULTURSPAZIERGANG

KUNSTMESSEN

MUSEEN IM CHECK

PORTRÄTS
Galerien | Künstler



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal


Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de