Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 4

KULTURA-EXTRA durchsuchen...



Feuilleton


Salzburg - 12.Mai bis 16. Juli 2006

Kontracom06



In Salzburg findet heuer erstmals das Kontracom-Festival statt (12.Mai bis 16. Juli 2006)

Die Altstadt soll „mit Installationen der bildenden Kunst, Interventionen und klangkünstlerischen Arbeiten, Videoinszenierungen und subtilen Verfremdungen" aufgewertet werden. Das künstlerische Konzept stammt von Max Hollein.

Noch kaum begonnen, gibt es schon den ersten Krach, seid öffentlich bekannt wurde, dass die italienische Installationskünstlerin Paola Pivi, einen überschweren auf den Kopf gestellten Hubschrauber aus Großbritannien, auf den Mozartplatz stellen möchte.
Er soll zwischen Mozart-Denkmal und Café Glockenspiel, auf den Rotorblättern liegend, positioniert werden. Das Fluggerät ist 20 Meter lang, vier Meter hoch und vier Tonnen schwer. "Die Künstlerin sieht die Dimension und den Charakter des Helikopters in Kontext zum atmosphärischen Umfeld optimal und führt damit einen starken und unerwarteten Dialog mit der Altstadtkulisse", heißt es in der Projektbeschreibung.

Es rauscht gewaltige Kritik im Blätterwald und die Salzburger Bürger sehen in dutzenden Leserbriefen wieder einmal mehr die Würde der Altstadt verletzt.

Politiker, die bereits ihre Zustimmung gaben, wollen sich jetzt aus der Affäre ziehen und das Projekt platzen lassen.

Während Max Hollein, Kurator von salzburg-kontra.com – für die Installation verantwortlich - lässt sich dennoch nicht aus der Ruhe bringen. Eher warnt er vor einer internationalen Blamage, sollte die Stadt letztlich das von ihr beschlossene und mitfinanzierte 1,3 Millionen Euro-Projekt fallen lassen.

Weitere Künstler werden an verschiedenen Orten Für Kontracom06 Installationen in der Altstadt vornehmen und man darf gespannt sein, wie sich die Gemüter wieder aufheizen werden:

Ort/location: Franziskanergasse
Der facettenreiche Künstler Knut ASDAM, dessen Projekte in der Regel sowohl Film, Ton als auch Fotografie und Installation umfassen .
Für das Festival entsteht vorab eine neue Filmproduktion in Salzburg, die in der Franziskanergasse und im Mirabellgarten im Rahmen einer ortspezifischen Installation gezeigt wird.

Christoph Buechel
Ort/location: wird fixiert/will be announced
Buechel zählt mittlerweile zu den bedeutendsten und faszinierendsten internationalen Installationskünstlern. Buechel wird einen irritierenden Erlebnisraum schaffen.
Michael ELMGREEN / Ingar DRAGSET
Ort/location:
Hanuschplatz Das skandinavische Künstlerduo Elmgreen arbeitet seit 1995 mit den vielfachen Bedeutungen räumlicher Sphären – dem architektonischen, dem Ausstellungs- und dem öffentlichen Raum. Sie werden intervenieren mit einem Kiosk der besonderen Art am Hanuschplatz
Ayse ERKMEN
Ort/location: Alter Markt
1949 in der Türkei geboren, lebt in Istanbul und Berlin. Skulpturen, Objekte, Installationen, Interventionen auch im öffentlichen Raum prägen ihre künstlerische Arbeit. In Salzburg wird eine humorvolle Arbeit an unüblicher Stelle am Alten Markt entstehen.
Jonathan MEESE
Ort/location: Siegmundstor
. Der außergewöhnliche, international hochangesehene und erfolgreiche Künstler ist in allen Medien präsent: Malerei, Zeichnung, Skulptur, Installation, Film, Schauspiel und Literatur. Für Kontracom06 transformiert er den Tunnel des Neutores.
Olaf NICOLAI
Ort/location: Gassen in der Altstadt
Seine Ausstellungen im Jahr 2005 reichen von New York bis zur Biennale in Venedig. In Salzburg wird er eine völlig neue Form der Straßenmalerei umsetzen.
Paola PIVI
Ort/location: Mozartplatz
Sie wird Wolfgang A. Mozart am Mozartplatz ein besonderes Geschenk zu Füßen legen. Und ist jetzt schon in den Schlagzeilen.
Michael SAILSTORFER
Ort/location: Mirabellplatz
Sailstorfer ist ein Bildhauer, ein Umdeuter, ein Transformierender der Dinge des Alltäglichen und in seiner Herangehensweise einer der derzeit interessantesten Objektkünstler. Seine Installationen werden sowohl in den USA als auch in Europa mit größtem Interesse verfolgt. Er lässt auf dem Kassenhausdach der Mirabellplatzgarage „Hohen Besuch“ landen.
Hans SCHABUS
Ort/location: Makartplatz - Eingang Mirabellgarten
Als österreichischer Vertreter der Biennale di Venezia 2005 transformierte Hans Schabus den Hofmann-Pavillon mit der Arbeit "Das Letzte Land". Die Großinstallation fand international größtes Echo in allen Fachmedien und war eine der eindrucksvollsten Arbeiten der Biennale.
Für Kontracom06 wird vom Makartplatz aus ein völlig neues Entree zum Mirabellgarten

Markus SCHINWALD
Ort/location: Rathaus
Zu seinem Repertoire gehören Fotografie, Film, Zeichnung und Rauminstallation ebenso wie theaterhafte Inszenierungen, Kleider- und Schuhentwürfe. Für dieses Festival entsteht eine äußerst subtile Intervention am Rathausturm.
Vielleicht gelingt es mit den o.a. Installitionen in Salzburg neues zu schaffen und, wenn es überlegen ist, könnte man damit das Alte verdrängen.


Christa Linossi - red. / 9. März 2006
ID 2288

Weitere Infos siehe auch: http://www.salzburg-kontra.com/






  Anzeigen:




KUNST Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Kurzmeldungen

FEUILLETON
Ausstellungsberichte u. a.

INTERVIEWS

KULTURSPAZIERGANG

KUNSTMESSEN

MUSEEN IM CHECK

PORTRÄTS
Galerien | Künstler



Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal


Home     Impressum     Autorenverzeichnis     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2017 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de